Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
137_11155_1
Anzeige
Topthema: Belton Free - Schnell, sauber und ohne Farbgeruch
138_11745_1
Anzeige
Topthema: Terrassen-Überdachung „Trend“ - Schutz vor Wind und Wetter
Kategorie: Akku-Schlagschrauber

Vergleichstest: Hikoki WR18DBDL2


Power und Feingefühl

17598

Stammleser unseres Magazins wissen, dass die Marke Hitachi eigentlich schon immer Hitachi Koki hieß. Ein Besitzerwechsel hat nun auch zu einem Wechsel des Markennamens geführt. Aus Hitachi Koki wird HiKoki. Abgesehen vom Namensschriftzug und ein wenig Umgewöhnung in der Aussprache ändert sich jedoch nichts. Als eines der ersten Geräte unter neuem Namen haben wir den Schlagschrauber WR18 DBDL2 zum Test eingeladen.


Ausstattung

In Sachen Ausstattung repräsentiert der Hikoki den aktuellen Stand der Technik im besten Sinne. In einem extrem kompakten Gehäuse haben die Japaner einen Brushless Motor und ein kräftiges Schlagwerk untergebracht. Die Schlagstärke lässt sich mit einem seitlich am Fuß angebrachten Schalter in vier Stufen regeln. Dabei wurde sogar an eine „Soft-Stufe“ gedacht, mit der auch kleinere Verschraubungen, z.B. M6, bearbeitet werden können. Die LED- Arbeitsstellenbeleuchtung lässt sich mit einem separaten Schalter am Maschinenfuß ausschalten. Der mitgelieferte Gürtelclip kann sowohl rechts als auch links an der Maschine befestigt werden.


Im Einsatz

Mit bis zu 3600 Schlägen pro Minute hat Hikoki das Schlagwerk mit der höchsten Frequenz im Testfeld verbaut. Gefühlt führt das zu sehr schnellen Arbeitsleistungen. Im Test musste sich der Schrauber allerdings einem Wettbewerber geschlagen geben. Die Stunde des Hikoki schlägt, wenn unter beengten Platzverhältnissen gearbeitet werden muss, denn kein anderes Gerät aus dem Testfeld kann mit nur 145 mm Maschinenlänge aufwarten. Kritik gibt es lediglich für die Ausleuchtung der Arbeitsstelle, denn die ist nicht gleichmäßig hell und zudem zu den Rändern hin noch mit ein wenig Regenbogeneffekt versehen.

Fazit

Aus Hitachi wird Hikoki. Jegliche Befürchtung, dass eine Namensänderung mit einer Qualitätsverschlechterung einhergehen könnte, hat der Hikoki WR18 DBDL2 gekonnt zerstreut. Die Maschine überzeugt mit sehr guten Arbeitsleistungen, guter Ergonomie und gewohnt hohem Qualitätsniveau.

Preis: um 320 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hikoki WR18DBDL2

Profiklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bohren in Holz: 20% :
Bohren in Holz: 20%

Bohren in Stahl: 10% :
6 mm Ø in 12 mm Baustahlplatte: 5%

10 mm Ø in 12 mm Baustahlplatte: 5%

Schrauben in Holz: 10% :
Kreuzschrauben 6 x 120 mm: 5%

6-kant-Schrauben 10 x 100 mm: 5%

Schrauben in Stahl: 30% :
Schrauben mit 200 Nm Anzugmoment lösen: 30%

Bedienung: 20% :
Gasschalter: 4%

Drehrichtungsschalter: 2%

Leistungsschalter: 4%

Akku-Wechsel: 4%

Werkzeug-Wechsel: 4%

Arbeitsstellen-Beleuchtung: 2%

Ausstattung: 10% :
Ausstattung: 10%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 320 Euro 
Vertrieb: Hikoki, Willich 
Hotline/E-Mail: 02154 4993–0 
Internet: www.hikoki-powertools.de 
20 mm Schlangenbohrer in Weichholz: 1,6 
Ausstattung:
Akku-Spannung: 18 V 
Motortyp: Brushless 
Gewicht (ohne Akku): 1,2 kg 
Abmessungen (mm) (ohne Akku): 145 x 70 x 200 mm 
Werkzeugaufnahme: 1/2" vierkant 
Schlagkraft-Regelung: ja, 4-fach 
Leerlaufdrehzahl: 0-2700 1/min 
Schlagzahl: 0-3600 1/min 
Arbeitsstellen-Beleuchtung: ja, man. zuschaltbar 
max. empf. Schraubengröße: M20 
max. Drehmoment (anziehen/ lösen): 305 Nm 
Sonstiges: Licht man. zuschaltbar, Schlagwerk mit Softstufe für kleinere Verschraubungen, Gürtelclip 
Lieferumfang des Testgeräts(ohne Bewertung):
Systemkoffer Sytainer 
Akku: 2 x 5Ah 
Ladegerät: ja 
Gürtel Clip R/L Verschraubung ja/ja 
+ sehr kompakte Abmessungen 
- Beleuchtung nur mittelmäßig 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

Furniere für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
132_18173_2
Topthema: Stromtankstelle
Stromtankstelle_1563887914.jpg
Dino Kraftpaket Automatisches Batterieladegerät 12V/20A Art.-Nr.: 136320

Ein gutes Ladegerät gehört in jede Garage, denn eine leere Batterie kann immer vorkommen. Wenn dann kein Nachbar mit Überbrückungskabel verfügbar ist, ist guter Rat teuer.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 25.97 MB)
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 27.02.2019, 11:51 Uhr