Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
34_13880_2
Poliermaschinen_1496305390.jpg
Topthema: Poliermaschinen Dino Dual Action

Gartenbesitzer freuen sich, wenn im Frühjahr alles wieder grünt und blüht. Die Liebhaber von Auto und Motorrad erfreuen sich dann daran, wenn das Fahrzeug wieder richtig glänzt.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Akku-Schrauber

Vergleichstest: Lithium-Ionen-Akkus auch in der Einstiegsklasse Standard?


14,4 Volt im Einsatz

2990

In den Baumärkten tut sich etwas. Die Eigenmarken der einzelnen Baumarkt-Ketten legen qualitativ ordentlich zu. Die Zeiten, in denen „billig“ wichtiger als Qualität war, scheinen vorbei zu sein.

Akkubohrschrauber der Einstiegsklasse sind häufi g mit 14,4-Volt-Akkus ausgestattet. Wobei 14,4 Volt jedoch nicht unbedingt ein Merkmal der Einstiegsklasse sind. So hat der Schrauber von Schwarzbach einen 10,8-Volt-Akku und kommt damit auch zurecht. Die Betriebsspannung ist eben nicht alles. Denn auch bei der Qualität der Li-Ion-Akkuzellen gibt es gravierende Unterschiede.

Leistungsfähigkeit



Wie viele Zellen ein Akkupack enthält, verrät die Betriebsspannung. Bei 14,4 V sind es vier Zellen zu je 3,6 V, bei 10,8 Volt sind es eben drei Zellen. Über die Leistungsfähigkeit des Akkuschraubers sagt die Voltzahl erst einmal gar nichts aus. Erst das optimale Zusammenwirken von Zellenqualität, elektronischer Steuerung, Wirkungsgrad des Motors und des darauf abgestimmten Getriebes entscheidet über die Leistung der Maschine.

Ähnlichkeiten



Etwas irritierend sind die Geräte von My Tool und Schwarzbach. Sie besitzen exakt das gleiche Gehäuse, nur in anderen Farben. Wir haben nachgefragt: es ist purer Zufall. Das Innenleben ist unterschiedlich ausgelegt.

Gerd Seibring
Autor Gerd Seibring
Kontakt E-Mail
Datum 31.12.2010, 09:47 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de