Kategorie: Handrasenmäher-Benzin

Einzeltest: Yardforce GM B46D


Benzin-Rasenmäher GM B46D von Yardforce

Handrasenmäher-Benzin Yardforce GM B46D im Test, Bild 1
19468

Bei Yardforce setzt man auf Komfort, neben einem Radantrieb verfügt die Maschine über einen Elektrostarter.

Noch vor wenigen Jahren war das oft schlechte Startverhalten von Benzin-Rasenmähern ein Grund, von einer Kaufentscheidung abzusehen. Mit elektronischen Zündanlagen und automatischem Choke wurde das deutlich besser. Richtig bequem wurde es mit Einführung der InStart-Motoren von Briggs & Stratton. Seitdem genügt ein Knopfdruck für den Motorstart. Mit einem solchen Motor der neuesten Generation ist auch unser Testgerät, der GM B46 D von Yardforce ausgestattet.     

70
Anzeige
Emissions- und lärmfrei 

Die neuen e-Lader - ausgestattet mit Avant OptiTemp-Batterien (27 kWh und 13 kWh)

qc_e513_1717147361.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg

>> mehr erfahren

Ausstattung


Beginnen wir beim Motor von Briggs & Stratton, der hat eine Leistung von 2,1 kW (ca. 2,9 PS) und wird ganz bequem per E-Starter gestartet. Für die Stromversorgung des Starters sorgt ein integrierter Akku. Ein abziehbarer Sicherheitsstecker schützt vor unberechtigtem Zugriff. Die Schnittbreite beträgt 46 cm. Es kann zwischen Mulchbetrieb, Seitenauswurf oder Betrieb mit Fangkorb gewählt werden. Der Fangkorb fasst 55 Liter. Die Schnitthöhe kann am zentralen Hebel am rechten Hinterrad in sieben Stufen eingestellt werden. Einen Radantrieb gibt’s natürlich auch.    

Im Einsatz


Nachdem Motoröl und Benzin aufgefüllt sind, genügt ein kurzer Druck auf den Startknopf, und der Motor läuft. Also ab aufs Grün. Dank Radantrieb zieht der Mäher gleichmäßig seine Bahn. Auf eine Regelung der Fahrgeschwindigkeit wurde verzichtet. Die eingestellte Geschwindigkeit könnte allerdings ein klein wenig schneller sein. Am Ergebnis ändert das jedoch nichts. Der Mäher füllt schnell den Fangkorb, ein Indiz für einen guten Job. Dabei wirkt der Motor zu keiner Zeit angestrengt. Außerdem wird das Motorgeräusch auch von Außenstehenden als wenig störend empfunden.  

Fazit

Beim GM B46D von Yardforce wurde auf technische Spielereien wie einen Reinigungsanschluss oder eine Geschwindigkeitsregelung verzichtet. Dafür setzt man auf die aktuellste Motorentechnik von Briggs & Stratton. Eine gute Wahl, denn die Maschine macht einen einwandfreien Job und straft alle Zweifler am Benziner Lügen.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Handrasenmäher-Benzin

Produkt: Yardforce GM B46D

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


4/2020
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Yardforce GM B46D

Bewertung 
Trockenschnitt: 30%

Nassschnitt: 20%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Merotec, Willich 
Preis: um 300 Euro 
Hotline: 02154 89197-90 
Internet: www.yardforce.eu/de 
Technische Daten
Motor: Briggs & Stratton InStart 
Schnittbreite: 46 cm 
Schnittarten: Seitenauswurf, Mulchen, Fangen 
Fangkorb-Volumen: 55 l 
Geschw. Radantrieb: ja 
Gewicht: Nein 
+ elektrischer Motorstart / einfache Bedienung 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 22.04.2020, 09:01 Uhr
473_23311_2
Topthema: Rasenroboter
Rasenroboter_1717747757.jpg
ECOVACS GOAT G1-2000

Der GOAT G1-2000 erweitert die ECOVACS GOAT Familie und ist für Gärten mit einer Größe von bis zu 2000 m2 geeignet. Zudem bekommt der Mähroboter mit der praktischen Garage ein wind- und wetterfestes Zuhause.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.33 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/