Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Einzeltest: Klingspor Schleifmittel T-ACT Serie


Neue Schleifblattgeneration der T-ACT-Serie von Klingspor

19913

Gutes Schleifpapier ist teuer. Dann nervt es erst recht, wenn sich das Papier schon nach kurzer Zeit zusetzt. Genau an diesem Punkt haben die Entwickler bei Klingspor angesetzt. Durch eine neuartige Beschichtung soll das Papier eine deutlich längere Standzeit haben. Das hat uns natürlich neugierig gemacht.

Das Zusetzverhalten eines Schleifpapiers ist von mehreren Faktoren abhängig. Das beginnt beim zu schleifenden Material. Auch zu viel Druck auf das Papier oder die Maschine beschleunigt das Zusetzen. Für große Flächen sind da schnell einige Blatt Schleifpapier nötig. Neben dem Materialverbrauch treibt auch die Zeit für den Wechsel des Papiers die Kosten in die Höhe.      

Ausstattung


Klingspor bietet das neue Papier in unterschiedlichen Formen an: Scheiben, Pads oder Bänder sind nur die gängigsten Formen. Zugunsten individueller Qualitäten wurde auf eine einheitliche Optik verzichtet. So haben die Scheiben von Korn 240 bis 2000 eine andere Unterlage als die Scheiben mit gröberer Körnung. Auch die Arbeitsseiten haben einen unterschiedlichen „Look“: Während das 150er-Blatt in üblicher Optik mit glänzender Beschichtung daherkommt, zeigt sich das 400er- Blatt eher mit einer Art Gelbeschichtung. Gerade diese Beschichtungen sollen den Unterschied zu „normalem“ Schleifpapier ausmachen.      

Test


Genug der oberflächlichen Betrachtung und an die Arbeit. Zuerst haben wir mit dem 150er-Papier gearbeitet, das wir auf einen Exzenterschleifer gespannt haben. Lack abschleifen war weder auf Holz noch auf Metall ein Problem. Schleifstaub in der Körnung kann zwischendurch einfach ausgeklopft werden, dann geht es weiter ohne Papierwechsel. Auch bei Spachtelmasse zeigt sich ein ähnliches Bild. Beim 400er-Papier zeigt sich ein ähnliches Bild. Aufgrund der feineren Körnung ist die Standzeit des Einzelblatts jedoch etwas geringer als beim 400er-Blatt. Die Beschaffenheit der Oberfläche nach dem Schleifen ist spitze: Man kann hier vom sprichwörtlich glatten „Baby-Popo“ sprechen. Damit sind beste Voraussetzungen für eine abschließende Neulackierung geschaffen.   

Fazit

Mit den neuen Premiumschleifmittel der T-ACT-Serie für Farben, Lacke und Spachtel ist den Klingspor-Technikern ein tolles Produkt gelungen. Standzeit und Ergebnis konnten uns auf jeden Fall überzeugen.

Preis: um 40 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Klingspor Schleifmittel T-ACT Serie

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Klingspor, Haiger 
Hotline 02773 922–0 
Internet www.klingspor.de 
Technische Daten
Körnungen 60 – 2000 
Bauformen Pads, Scheiben-Bänder mit unterschiedlicher Haftschicht 
+ hohe Standzeit 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Furniere für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
192_13410_1
Topthema: AEG Haustechnik
AEG_Haustechnik_1600862493.jpg
Anzeige
Doppelt gespart mit dem THERMO BODEN

Energieeffiziente Wohlfühlwärme für die Füße, langlebig und wartungsfrei – mit der elektrischen Fußbodentemperierung THERMO BODEN bietet AEG Haustechnik für wenig Geld viel Komfort.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 28.09.2020, 09:01 Uhr