Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Einzeltest: Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut


Luftreiniger CLAIRonaut von Möcklinghoff

Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 1
20266

Auch wenn das Thema Luftreinigung durch die aktuelle Corona-Pandemie an Aufmerksamkeit gewinnt, gibt es Firmen, die sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigen. Deren Kompetenz ist jetzt gefragter denn je. Die Firma Möcklinghoff Lufttechnik stellt mit dem CLAIRonaut einen Luftreiniger vor, der für aktuelle Anforderungen konzipiert ist.

Für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen stellt die Firma Möcklinghof Lufttechnik beispielsweise Raucherkabinen für den Nichtraucherschutz und Luftreinigungsanlagen für Handwerk und Industrie her. Luftreiniger von Möcklinghof kommen auf Baustellen, in Holz- und Metallwerkstätten sowie bei der Asbest- und Schimmelsanierung zum Einsatz. Pandemiebedingt sind nun auch Luftreinigungslösungen für Büros sowie Verkaufs- und Schulungsräume in den Fokus gerückt. Für die hier gestellten Anforderungen hat das Unternehmen aus Gelsenkirchen die CLAIRonaut Modelle entwickelt. Das größere Modell, den CL1, haben wir einer genaueren Betrachtung unterzogen. Anwendungsbereiche Der CLAIRonaut ist für den Einsatz in Büros, Arbeitsräumen oder Aufenthaltsräumen im gewerblichen Bereich sowie in medizinisch genutzten Räumen wie Arztpraxen oder Krankenhäusern und Apotheken konzipiert. Generell eignet er sich für alle Bereiche mit hohem Publikumsverkehr und damit auch für Schulen, Kindertagesstätten, Schulungsräumen sowie Hotels und Gastronomie. Im Einsatz gegen Staub und Pollen wird empfohlen, dass ein Luftreiniger so dimensioniert ist, dass er pro Stunde das doppelte Volumen des Raumes filtert. Mit einer Maximalleistung von 750 m³/h kann der CLAIRonaut in solchen Fällen für Flächen bis 150 m² (bei 2,5 m Deckenhöhe) eingesetzt werden. Um Viren effektiv aus der Luft zu filtern, wird eine Leistung des sechsfachen Raumvolumens empfohlen, womit sich der CLAIRonaut für Räume bis 50 m² eignet.

Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 2Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 3Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 4Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 5Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 6Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 7Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 8Gewerbliche Werkzeuge Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut im Test, Bild 9
     

30
Anzeige
Lass deinen Garten erblühen: Bewässerung für schlaue GARTENFÜXE 
qc_heimwerker-test.de_Bewaesserung1_1615286278.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Im Zentrum des CLAIRonaut sitzt der leistungsfähige Hauptfilter. Es handelt sich um einen HEPA Filter der Klasse H14, der 99,995 % Partikel einer Größe von 0,3 μm ausfiltert. Zum Vergleich: das in üblichen Haushaltsluft reinigern verwendete Filtermaterial entspricht der Klasse H13, bei der 99,95 % dieser Partikel ausgefiltert werden. Der Filter im CLAIRonaut hat also eine zehnfach hohere Filterleistung. Vor dem HEPA Filter mit 7,5 m2 Filterlfäche sitzt ein Vorfilter mit 0,6 m2 Filterfläche, der grobe Verschmutzungen filtert und damit den Haupti lter schutzt und dessen Lebensdauer verlängert. Hinter dem Hauptfilter folgt ein laufruhiges Gebläse, das einen maximalen Luft durchsatz von 750 m3/h durch das Gerät gewahrleistet. Da das Gebläse hinter dem Filter angebracht ist, ist es staubgeschutzt und wartungsfrei. Auf der anderen Seite des Gebläses folgt noch ein Aktivkohlefilter aus vier Patronen mit insgesamt 2 m2 Filterlfäche und 1,2 kg Aktivkohle, der Gerüche und gasförmige Schadstoffe filtert. Die gefilterte Luft tritt unten am Gerät zu allen Seiten aus. Das Gehäuse besteht aus solidem Birkenmultiplex mit einer Dekorbeschichtung. Serienmäßig sind ein graues Betondekor sowie ein helles Holzdekor lieferbar, andere Dekore können auf Anfrage angefertigt werden. Das Gehäuse hat eine Grundfläche von 38 x 40 cm und ist etwa 1,20 m hoch. Das Oberteil des Gehäuses ist mit Lochern versehen, durch die die zu filternde Luft angesaugt wird. Es ist schräg gestellt, sodass die Ansaugöffnungen auf die Quelle von Verschmutzungen ausgereichtet werden kann, etwa den Bereich des Raums, in dem Mitarbeiter sitzen, Schüler unterrichtet werden oder in dem sich Kunden auch alten. Diese Seite ist als Sichtseite gestaltet. Auf der gegenüberliegenden Rückseite befinden sich ein großes Anzeigeinstrument, das den Druckunterschied vor und hinter dem Filter anzeigt und so Auskunft über den Zustand der Filter gibt, sowie ein Potentiometer, mit dem man die Leistung des Gebläses regeln kann. Mit einer Aufnahmeleistung von 170 Watt kann das Gerät problemlos an jede haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden.     

64
Anzeige
Kompressoren, Werkstatt, Garten: Topqualität zu guten Preisen 
qc_01_1638193534.jpg
qc_02_2_1638193534.jpg
qc_02_2_1638193534.jpg

>> Mehr erfahren

Praxis


Die Inbetriebnahme des fertig aufgebaut und mit Filtern bestückt angelieferten Gerätes ist denkbar einfach: Stecker rein – laut . Damit das Gerät möglichst effektiv arbeitet, sollte man sich jedoch ein paar Gedanken über die Aufstellung machen. Die gut gemachte Bedienungsanleitung liefert dazu wichtige Hinweise. Die Leistung des Geräts muss man in Abhangigkeit der Raumgröße nach Gefühl regeln. Hier richtet man sich in der Praxis vor allem nach dem Betriebsgeräusch. Bei voller Leistung ist der Luft er schon deutlich zu hören, regelt man das Gerät auf etwa 70% herunter, stört das sanfte Rauschen kaum noch und man kann sich entspannt neben dem Gerät unterhalten. Wann ein Filterwechsel notwendig ist, kann man mithilfe des großen Rundinstruments, das den Druckunterschied vor und hinter dem Filter anzeigt, ermitteln. Erfahrungswerte sind, dass der Vorfilter alle 6 bis 9 Monate gewechselt werden sollte, Haupt- und Aktivkohlefilter alle 12 bis 18 Monate. Der Filterwechsel ist extrem einfach, da lediglich die Wartungsklappe auf der Rückseite geöffnet werden muss. Dahinter sind die Filter leicht zugänglich. Vor- und Haupti lter liegen einfach aufeinander auf dem Gebläse, die Patronen des Aktivkohlefilters sind unter dem Gebläse eingehangen und werden mit einer viertel Drehung gelost. Möcklinghof empfiehlt, bei der Arbeit eine FFP2-Maske zu tragen, da beim Herausnehmen der Filter möglicherweise im Filter gebundener Schmutz freigesetzt wird.     

Fazit

Der CLAIRonaut CL 1 von Möcklinghof ist ein professioneller, leistungsfähiger und leicht zu bedienender und zu wartender Luftreiniger, der mit schickem Design und hoher Praxistauglichkeit überzeugt.

Preis: um 2590 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Möcklinghoff Luftreiniger CLAIRonaut

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 70%

Bedienung 15%

Ausstattung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Möcklinghoff Lufttechnik, Gelsenkirchen 
Hotline 0209 3890649 
Internet www.claironaut.de.de 
Technische Daten
Nennspannung 230 V 
Leistungsaufnahme 170 W 
Filterleistung 750 m³/h 
Abmessungen (B x H x T) 380 x 1200 x 400 mm 
Gewicht 35 kg 
+ Filterleistung / leichte Wartung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 26.01.2021, 09:01 Uhr
298_14545_1
Topthema: AURO Edelputz
AURO_Edelputz_1634630204.jpg
Anzeige
Perfekte Klimaregulierung: Neuer Edelputz von AURO bringt mehr Wohngesundheit in Räume

Ab jetzt ist die Innovation Keratherm in der Körnung fein und medium im Handel erhältlich. Hoch diffusionsoffen, energiesparend und ökologisch konzipiert.

>> Mehr erfahren
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/