341_21480_2
Sola_Plano_3D_Green_1651825903.jpg
Topthema: Sola Plano 3D Green Universell und präzise – SOLA 360° Linienlaser

Die österreichische Firma SOLA produziert seit über 70 Jahren Messsysteme. Angefangen hat SOLA mit einer Wasserwaage aus Holz. Heute gehören modernste Linienlaser zum Produktportfolio. Wir haben das neuste Modell, den Plano 3D Green, ausgiebig getestet.

>> Mehr erfahren
339_0_3
4_Ah-Akku_gratis1651155882.jpg
Anzeige
Topthema: 4 Ah-Akku gratis! Gilt beim Kauf eines Honda-izy-ON-Akkumäher-Sets

Bis zum 30.6. bekommt man bei Honda einen 4 Ah-Akku und 3 Jahre Zusatzgarantie kostenlos dazu, wenn man einen Akkumäher 416 XB oder 466 XB im Set kauft. Die 36 V-Powerakkus sind top und im Nu wieder aufgeladen.

>> Jetzt Gratis-Akku sichern
Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Einzeltest: Etesia Hydro 80 / MKHP5


Aufsitzmäher Hydro 80 MKHP 5 von Etesia

Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 1
19930

Stammleser werden sich beim Anblick des akuellen Etesia-Aufsitzmähers fragen, ob das hier alles richtig ist, denn der Mäher hat mächtig viel Ähnlichkeit mit dem Bahia Elektrik M2E aus dem vorletzten Heft. Grundsätzlich ist das richtig, denn beide Mäher basieren auf dem gleichen Rahmenkonzept. Trotz gleicher Optik wenden sich jedoch beide Mäher an unterschiedliche Anwender.

Während der Bahia Elektrik dank des abgasfreien Elektroantriebs ideal für Anwendungen im städtischen Bereich geeignet ist, richtet sich der Hydro 80 an Anwender, die auch in steilerem Gelände und auf großen Flächen ihren Job verrichten müssen. Bei genauerem Hinsehen fallen dann doch einige Unterschiede zwischen den beiden Maschinen auf. Doch schauen wir uns den aktuellen Test-Mäher erst einmal genauer an.      

27
Anzeige
Ein Akku für alle Geräte: immer Einsatzbereit mit den FUXTEC 20V Gartengeräten und Werkzeugen 
qc_heimwerker-test.de_20V_1615284160.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Für den Antrieb im Hydro 80 sorgt ein Zweizylinder-V-Motor von Kawasaki. Er liefert 11,3 kW (15,4 PS) an die Hydraulikpumpe, die wiederum für den Antrieb der Hinterachse sorgt. Dieses Antriebsprinzip kommt ohne mechanische Verbindung zwischen Motor und Achse aus. Für den nötigen Kraftfluss sorgen Hydraulikschläuche. So wird eine flexible Anordnung der einzelnen Antriebs-Baugruppen ermöglicht. An der Hinterachse befindet sich ein Abtriebsflansch. Über diesen und einen Riemenantrieb wird das 80 Zentimeter breite Mähwerk angetrieben. Mit einer elektromagnetischen Kupplung kann das Mähwerk per Schalter vom Cockpit aus zu- oder abgeschaltet werden. Weitere Schalter im Cockpit schalten die Frontscheinwerfer ein oder aus, und ermöglichen sogar die Nutzung einer Hupe, um lebende Hindernisse jeglicher Spezies zu vertreiben. Ein recht kleines Display unterhalb des Lenkrads unterrichtet über die Betriebsstunden und zeigt die Restlaufzeit bis zur nächsten Wartung an.

Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 2Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 3Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 4Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 5Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 6Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 7Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 8Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 9Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 10Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 11Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 12Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 13Gewerbliche Werkzeuge Etesia Hydro 80 / MKHP5 im Test, Bild 14
Rechts vom längenverschiebbaren Fahrersitz befinden sich der Gashebel und der Hebel für das Entleeren des Fangkorbs. Links vom Sitz findet sich die fünfstufige Höhenverstellung des Mähwerks und die Feststellbremse. Für den Antrieb sorgen zwei Fußpedale, – je eins für die Vorwärts- und Rückwärtsfahrt. Eine Fußbremse ist wegen des Hydrostat-Antriebs nicht nötig. Die Maschine kann als Mulcher, mit Heckauswurf und mit Fangkorb betrieben werden. Der Fangkorb hat ein Volumen von 240 Litern und kann bequem vom Fahrersitz aus per Hebel entleert werden. Damit die Handkräfte dabei im vertretbaren Rahmen bleiben, wird die Mechanik durch eine Gasdruckfeder unterstützt.      

30
Anzeige
Lass deinen Garten erblühen: Bewässerung für schlaue GARTENFÜXE 
qc_heimwerker-test.de_Bewaesserung1_1615286278.jpg

>> Mehr erfahren

Bei der Arbeit


So, genug der Technik. Nach dem Tanken geht es auf die Wiese. Gestartet wird wie beim Auto per Zündschlüssel. Dazu wird zuerst der Gashebel rechts vom Fahrersitz in die Choke-Position gebracht. Der Motor springt schon nach ein paar Kurbelwellenumdrehungen an und läuft nach wenigen Sekunden rund, so dass der Choke herausgenommen werden kann. Das Kawasaki- Triebwerk läuft mit einem angenehmen Klang, der von der V-Anordnung der Zylinder herrührt. Auf der Wiese wird dann das Mähwerk auf die gewünschte Schnitthöhe gestellt. Die fünf möglichen Positionen ermöglichen Schnitthöhen zwischen 44 und 102 Millimeter. Per Knopfdruck wird dann das Mähwerk zugeschaltet. Dabei geht ein deutlich fühlbarer Ruck durch die Maschine. Daran muss man sich gewöhnen. Die Windgeräusche unter dem Mähdeck sind zwar hörbar, halten sich jedoch durch die Formgebung des Messerbalkens in Grenzen. Der weit oben im Fangkorb mündende Auswurfkanal ist fest mit dem Mähwerk verbunden, so verstellt sich die Auswurfhöhe im Korb entsprechend der Schnitthöhen-Einstellung. Weil dadurch immer ein optimaler Winkel zwischen Auswurfkanal und Mähdeck besteht, ist sichergestellt, dass sich der Fangkorb bis oben füllt. Beim Entleeren merkt man zwar das Gewicht von 240 Litern Grasschnitt, trotzdem lässt sich der Korb dank der unterstützenden Gasfeder noch relativ leicht entleeren. Besonders wohl scheint sich die Maschine in hügeligem oder steilen Gelände zu fühlen. Wir haben das am Deich des Rhein- Herne-Kanals getestet. Obwohl die Maschine nur über einen Hinterradantrieb verfügt, folgt sie sowohl in der Querfahrt, als auch in Steigungen präzise dem eingeschlagenen Weg. Auch die Lenkung zeigt sich von ihrer besten Seite. Sie ist leichtgängig und lässt sich sehr weit einschlagen. Das sorgt für gute Wendigkeit der Maschine, die mit ihrer geringen Breite von 82 Zentimetern sogar durch kleine Tore passt. Nach der Arbeit kann, wenn vorhanden, einfach ein Gartenschlauch an das Mähdeck angeschlossen werden. Der rotierende Messerbalken verteilt das Wasser unter dem Deck und sorgt so für Sauberkeit. Diesen Komfort kennen wir bereits von vielen handgeschobenen Mähern. Etesia setzt aber beim Anschluss auf eine massive Messingvariante, die auch rauen gewerblichen Umgang verträgt. Wer nach 100 Betriebsstunden den Luftfilter reinigen möchte, oder das Öl wechseln will, kommt leicht an die entsprechenden Stellen. Dazu müssen nur die Seitenverkleidungen abgenommen werden. Der passende Schlüssel für die Schnellverschlüsse hängt als „Schlüsselanhänger“ am Zündschlüssel. Für den sicheren Transport auf dem Anhänger oder dem Transporter hat Etesia ebenfalls gesorgt. Vorne kann die Maschine einfach mit einem quer durch den Fußraum laufenden Spanngurt gesichert werden. Hinten hat Etesia an den beiden Rahmenenden zwei massive Laschen angeschweißt. Hier lässt sich die Maschine leicht mit zwei weiteren Spanngurten befestigen. Ach ja, wenn der Job mal etwas länger dauert, hat die Maschine sogar noch zwei kleine Frontscheinwerfer wer’s braucht, bitteschön.   

Fazit

Mit dem Hydro 80 hat Etesia einen wendigen Allrounder im Sortiment, der sich beispielsweise beim Einsatz im Hausmeisterdienst optimal präsentiert. Mit einer Flächenleistung von bis zu 7200 m²/h ist die Maschine zügig bei der Arbeit. Trotzdem ist sie dank kleiner Abmessungen wendig genug, um auch Grundstücke mit geringer Zufahrtsbreite zu erreichen. Motor und Antrieb zeigen sich bei der Arbeit kräftig und vor allem zuverlässig. Auch die kleinen Details wie Zurrösen und Reinigungsanschluss passen in dieses Bild.

Preis: um 6900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Gewerbliche Werkzeuge

Etesia Hydro 80 / MKHP5

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2020 - Jörg Ueltgesforth

Bewertung 
Trockenschnitt 40%

Nassschnitt: 30%

Bedienung 15%

Ausstattung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Etesia, Wissembourg Cedex (F) 
Hotline 0800 1824324 (gebührenfrei) 
Internet www.etesia.de 
Technische Daten
Motor Kawasaki Viertakt-V2 11,3 kW (15,4 PS) 
Kraftstoff Super bleifrei 
Fahrantrieb hydraulisch auf Hinterachse 
Schnittbreite 80 cm 
Messerkupplung elektromagnetisch 
Fangkorb Volumen 240 l 
Theor. Flächenleistung 7.200 m²/h 
Gewicht ca. 250 kg 
Abmessungen (L x B) 199 x 82 cm 
+ sehr gute Verarbeitung ✓ einfache Bedienung 
- Display zu klein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 30.09.2020, 09:01 Uhr
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 3.7 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/