Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Farbspritzen

Einzeltest: Wagner Airless-Sprühgerät Control 150 M


Schnell gefärbt

17801

Egal ob die Gartenhütte mal wieder lasiert werden muss oder das Wohnzimmer renoviert werden soll, zum Streichen oder Rollen sollte man genügend Zeit einplanen. Wer Malern und Lackieren schnell und trotzdem gut erledigen möchte, greift statt zur Rolle zum Airless-Spritzgerät.

Wagner hat seine Airless-Sprühgeräte für Heimwerker grundlegend überarbeitet. Die Geräte arbeiten jetzt mit deutlich weniger Druck. Für den Anwender soll das den Vorteil haben, dass Sprühnebel deutlich reduziert wird. Das erste Gerät der neuen Serie ist das Control 150 M, das wir gleich einmal zum Test geordert haben.


Ausstattung

Mit Abmessungen von 330 x 290 x 300 mm (L x B x H) und einem Gewicht von 4,1 kg ist das Gerät sehr kompakt. In die obere Farbwanne passen 5,5 Liter Farbe. Bei Nichtgebrauch lässt sich in diesem Behälter das Maschinenzubehör bequem und sauber verstauen. Im Lieferumfang sind jeweils ein Pistolenfilter und eine Düse für dünnflüssige und dickflüssige Lacke und Farben. Das Zuleitungskabel ist ca. 2 m lang. Der Schlauch zwischen Gerät und Pistole ist 7,5 m lang. Wagner hat Wert auf einfachen Umgang gelegt, deshalb gibt es nur zwei Bedienknöpfe am Gerät. Der Sprühstrahl kann einfach durch Drehen des Sprühkopfs von horizontal auf vertikal geändert werden. Glatte Flächen und wenige Bauteile, die mit der Farbe in Berührung kommen erleichtern die Reinigung nach der Arbeit.


Im Einsatz

Wer noch nie mit einem Airless-Gerät gearbeitet hat, sollte vor Beginn die gut gemachte Bedienungsanleitung studieren. Außerdem empfiehlt sich für den ersten Einsatz eine Probefläche, wie z.B. ein großer Karton, oder zumindest eine Fläche, die sich nicht im direkten Sichtbereich befindet. Es braucht jedoch nur wenige Minuten, um den Umgang mit dem Gerät zu üben. Im Vergleich zu bisher üblichen Airless-Geräten arbeitet das Control 150 M mit geringerem Druck. Das führt zu einer deutlichen Reduzierung von Sprühnebel und zu effektiverem Farbauftrag; außerdem hat man viel Know-how in die Düsen gesteckt, die nun die Ränder des Sprühstrahls weicher auslaufen lassen. Damit lassen sich Flächen leichter mit einer gleichmäßigen Farbschicht versehen. Bei unseren Tests mit Dispersionsfarbe und Lasur konnten wir jedenfalls gute Ergebnisse erzielen, die bei einem Auftrag mit Rolle oder Pinsel deutlich länger gedauert hätten.

Fazit

Mit dem Control 150 M hat Wagner das Airless-Spritzen deutlich erleichtert und somit für viele Anwender noch interessanter gemacht. Wer öfter größere Flächen mit Farbe oder Lack behandelt, sollte über die Anschaffung eines solchen Gerätes nachdenken.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Wagner Airless-Sprühgerät Control 150 M

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 60%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Wagner, Markdorf 
Preis: um 350 Euro 
Hotline: 07544 505–0 
Internet: www.wagner-group.com 
Technische Daten
Abmessungen (L x B x H): 330 x 290 x 300 mm 
Gewicht: ca. 4,1 kg 
Volumen Farbbehälter: ca. 5,5 l 
Aktionsradius: ca. 9 m 
+ einfache Bedienung / gleichmäßiger Farbauftrag 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
117_17711_2
Topthema: Lange bequem knien
Lange_bequem_knien_1554122528.jpg
Stelzen-Shop Kneester

Wer viel auf den Knien arbeitet, zum Beispiel Fliesen- oder Plattenleger, kennt das Gefühl, wenn die Beine einschlafen oder man sich die Knie an spitzen Steinen eindrückt. Wir haben Knieschoner getestet, die anders sind als die üblichen Halbschalen.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 17.05.2019, 09:01 Uhr