Kategorie: Aufsitzmäher

Einzeltest: AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY


Rasenflächen bis 4.500 m² schnell und bequem gepflegt

Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 1
22747

Wer Rasenflächen mit mehr als 1000 Quadratmeter zu pflegen hat, denkt früher oder später über die Anschaffung eines Aufsitzmähers nach. Auch wenn inzwischen Roboter oder auch Akku-Aufsitzer angeboten werden, hat der gute alte Benzinmotor immer noch viele Freunde, weil er pflegeleicht und bequem zu bedienen ist. Das trifft auch auf unser aktuelles Testgerät aus dem Haus AL-KO zu.

Ausstattung


Der Mäher wird von einem eigenentwickelten Al-KO-Motor angetrieben. Es handelt sich dabei um einen Einzylinder-Viertaktmotor mit einer Leistung vom 8,5 kW (ca. 11,5 PS).  Für den Vortrieb sorgt ein hydrostatisches Getriebe. Damit erreicht der Mäher bei Vorwärtsfahrt bis zu 8 km/h, im Rückwärtsgang bis zu 3,5 km/h. Zwei nebeneinander angeordnete Mähwerke sorgen für eine Arbeitsbreite von 102 cm.  Sie werden über einen Keilriemen direkt vom Motor angetrieben.

Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 2Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 3Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 4Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 5Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 6Aufsitzmäher AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY im Test, Bild 7
Die Schnitthöhe lässt sich in 6 Stufen zwischen 30 und 80 mm einstellen. Für den Kraftschluss zwischen Motor und Mähwerk sorgt eine elektrische Kupplung. Die hinten angehängte Fangbox hat ein Volumen von 220 L. Sie kann bequem vom Fahrersitz aus über einen Handhebel geleert werden. Neben dem Motor befinden sich unter der Fronthaube noch die Batterie und der Tank. Der fasst 8 L Superkraftstoff.    

70
Anzeige
Emissions- und lärmfrei 

Die neuen e-Lader - ausgestattet mit Avant OptiTemp-Batterien (27 kWh und 13 kWh)

qc_e513_1717147361.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg

>> mehr erfahren

Im Einsatz.

 
Dank gut zugänglicher Tankstutzen, sind Kraftstoff und Öl schnell eingefüllt. Also, an die Arbeit. Trotz relativ warmer Außentemperaturen springt der Motor nur mit Choke an. Der kann aber schon nach wenigen Sekunden wieder zurückgenommen werden. Der Weg bis zur Testwiese genügt um den Motor ein wenig auf Betriebstemperatur zu bringen. Dort angekommen, wird noch schnell mit dem rechts neben dem Fahrersitz befindlichen Hebel die gewünschte Schnitthöhe eingestellt, und das Mähwerk eingeschaltet. Der dafür nötige Schalter sitzt direkt neben der Schnitthöhenverstellung. Obwohl die Maschine laut Geräteaufkleber mit XX dB (A) durchschnittlich laut ist, erscheint uns der Klang recht angenehm. Auch die Lenkung hinterlässt einen guten Eindruck Sie ist leichtgängig und hat kaum Spiel. Das haben wir schon ganz anders erlebt. So lässt sich auch auf verwinkelten Flächen prima arbeiten. Was mich persönlich gestört hat, ist die Betätigung des Rückwärts-Fahrpedals. Zumindest für mich, muss dafür eine unangenehme Fußposition eingenommen werden. Da die Rückwärtsfahrt jedoch immer nur kurz ist, ist das kein KO-Kriterium. Bei Rückwärtsfahrt wird übrigens das Mähwerk automatisch abgeschaltet. Mit voller Fangbox geht es dann zum Ablageplatz für den Grasschnitt. Hier lässt sich die Box dank des großen ausziehbaren Hebels schnell zum Leeren kippen, so dass der Grasschnitt herausfällt. Dafür muss man nicht einmal absteigen. Gewöhnungsbedürftig dabei ist die Tatsache, dass beim Entleeren der Motor ausgeschaltet wird, das liegt an einem vom Fangkorb betätigten Schalter. Der sorgt auch dafür, dass die Maschine ohne Fangkorb nicht gestartet werden kann.

Fazit

Mit aktueller Motorentechnik und praxisgerechter Ausstattung ist ein Aufsitzmäher wie der AL-KO- Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY immer noch ein ideales Arbeitsgerät wenn es um das Mähen großer Rasenflächen geht. Mit einer Schnittbreite von gut einem Meter und guter Wendigkeit ist die Arbeit recht schnell erledigt. Wer noch schneller arbeiten möchte und sich die Wege zum Grasablageplatz sparen möchte, erhält bei AL-KO als sinnvolles Zubehör einen Mulchkeil. Zum Schluss noch ein Blick auf’s Preisschild. Das weist eine Summe von knapp 2.900 Euro aus. Das passt zum guten Gesamteindruck, den die Maschine hinterlässt.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Aufsitzmäher

Produkt: AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY

Preis: um 2900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


10/2023
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
AL-KO Benzin Rasentraktor 15-93.2HD-A EASY

Bewertung 
Trockenschnitt: 40%

Nassschnitt: 20%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: AL-KO, Kötz 
Preis: Um 2900 Euro 
Hotline: 08221 203203 
Internet: www.alko-garden.de 
Technische Daten
Motor: Einzylinder-Viertaktmotor, 8,5 kW (ca. 11,5 PS) 
Mähwerk-Antrieb: Keilriemen mit E-Kupplung 
Schnittbreite: 102 cm 
Schneidverfahren: Heckauswurf mit Korb 
Zubehör: Mulchkit 
+ Lenkung / Gute Arbeitsleistung 
- Rückfahrpedal 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr Gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 25.10.2023, 09:01 Uhr
413_22180_2
Topthema: Marderschreck von ISOTRONIC
Marderschreck_von_ISOTRONIC_1718279725.jpg
Marder und andere Nager fernhalten

In vielen Gegenden lassen sich Marder und andere Nager gern in den warmen Motorräumen von Fahrzeugen nieder. Dort können sie erhebliche Schäden anrichten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/