Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
34_13880_2
Poliermaschinen_1496305390.jpg
Topthema: Poliermaschinen Dino Dual Action

Gartenbesitzer freuen sich, wenn im Frühjahr alles wieder grünt und blüht. Die Liebhaber von Auto und Motorrad erfreuen sich dann daran, wenn das Fahrzeug wieder richtig glänzt.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Farbspritzen

Einzeltest: Wagner Airless Sprayer Plus


Airless für Anfänger

13633

Für Heimwerker werden im Wesentlichen Niederdruck-Sprühgeräte empfohlen. Die sind leicht zu handhaben und gewährleisten schnell und einfach überzeugende Arbeitsergebnisse. Bei größeren Projekten setzen Profis dagegen auf die leistungsfähigeren Airless-Sprühgeräte. Mit dem Airless Sprayer Plus hat Wagner ein Airless-Gerät für Einsteiger auf den Markt gebracht. Das haben wir gleich praktisch getestet.

Im Gegensatz Sprühgeräten, bei denen die Farbe von einem Luftstrom verteilt wird, wird die Farbe bei Airless-Geräten unter hohem Druck – wir reden hier von um die 200 bar! – aus der Sprühpistole gedrückt. Deshalb können mit solchen Systemen größere Farbmengen gefördert und breitflächiger aufgetragen werden. Allerdings ist die Technik teurer und erfordert ein wenig Erfahrung bei der Handhabung. Der Airless Sprayer Plus von Wagner bietet hier Profitechnik zu einem vergleichswese günstigen Preis. Darüber hinaus verspricht das Gerät eine einfache Handhabung.


Ausstattung


Der Airless Sprayer Plus kommt mit einem fest montierten Farbbehälter mit 7,5 l Volumen, einer Airless-Pistole mit 10 m Schlauch, 2 Wendedüsen für Farben unterschiedlicher Konsistenz (Wandfarben und Lacke oder Lasuren) und entsprechenden 2 Filtern für die Farbansaugung. Das Gerät mit einer Aufnahmeleistung von 625 Watt erzeugt einen Druck von 190 bar und leistet damit einen Farbauftrag von 0,8 l/min. Damit ist eine Flächenleistung von 15 m²  in 4 Minuten zu erreichen. Wir haben zusätzlich die Verlängerung der Sprühpistole verwendet, die sich für größere Projekte anbietet.


Praxis


Die Arbeit mit dem Gerät entpuppt sich als erfreulich einfach. Sind Schlauch und Sprühpistole montiert, kann es fast schon losgehen. Sollen zähe Farben wie Wandfarbe verarbeitet werden, empfiehlt es sich, das System zunächst mit Wasser zu füllen, bevor die Farbe eingefüllt wird. Ansonsten kann es etwas dauern, bis die Farbe das System entlüftet hat. Der fest montierte Farbbehälter ist in vielen Fällen sicher praktisch – zwei Kritikpunkte sind aber anzumerken: Der Handgriff des Geräts verläuft über der Einfüllöffnung. Beim Umgießen von Farbe aus großen Farbeimern in den Gerätebehälter ist er im Weg. Hier wäre es schön, wenn sich der Griff zur Seite schwenken oder zumindest leicht demontieren ließe. Und dass der Rücklaufschlauch in einer Aussparung des Farbbehälters verläuft, ist optisch elegant, allerdings ergeben sich dadurch unnötige Ecken und Winkel im Behälter, die sich nicht gut reinigen lassen. Von solchen Kleinigkeiten abgesehen macht die Arbeit mit dem Gerät einfach nur Spaß. Den richtigen Umgang mit der Sprühpistole hat man nach wenigen Quadratmetern raus. Anfangs sollte man sich eine Wand zum Üben suchen – vielleicht eine Stelle, vor die später ein Schrank kommt. Hat man den Bogen raus, kann man schier mühelos Meter machen.

Schnell wünscht man sich einen größeren Farbbehälter – und noch ein paar Wände mehr.

Fazit

Das Farbsprühgerät Airless Sprayer Plus von Wagner eignet sich ideal für mittlere bis größere Projekte und ermöglicht auch dem Heimwerker einen schnellen und bezahlbaren Einsieg in das Thema Airless-Sprühen.

Preis: um 380 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Wagner Airless Sprayer Plus

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Wagner, Markdorf 
Preis: um 380 Euro 
Hotline: 0180 55924637 
Internet: www.wagner-group.com 
Technische Daten:
Nennspannung: 230 V 
Nennleistung: 625 W 
Fördermenge: 0,8 l/min 
Spritzdruck: 90 bar 
Behältervolumen: 7,5 l 
Max. Düsengröße: M / 0,015" 
Schlauchlänge: 10 m 
+ einfache Bedienung / leistungsfähig 
- Nein 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 19.05.2017, 09:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de