Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Hauswasserwerke

Vergleichstest: Fünf Hauswasserwerke der Oberklasse im Vergleich


Eigenes Wasserwerk

17764

Mit steigendem Umweltbewusstsein werden zunehmend Alternativen für die herkömmliche Hausversorgung in Anspruch genommen. Dazu gehört auch die Regenwassernutzung in Verbindung mit einem Hauswasserwerk oder einem Hauswasserautomaten.

Der Unterschied zwischen den beiden Gerätetypen ist leicht erklärt: Das Hauswasserwerk besitzt einen Druckschalter und einen Druckbehälter, in dem eine Membrane Luft und Wasser trennt. Die Luftseite wird mit 1,5 – 2,0 bar aufgepumpt und bildet eine Druckreserve. Der Vorteil der Druckvariante liegt in der Vermeidung von Druckstößen bei der Öffnung des Entnahmeventils, da die Pumpe erst anspringt, wenn der Schaltdruck im Kessel unterschritten wird.


Einsatzbereiche

Ob mit Regenwasser aus der Zisterne oder Grundwasser aus einem Brunnen, nicht nur bei der Gartenbewässerung kann Geld gespart werden. Mit separaten Zuleitungen versehen, kann auch eine Waschmaschine oder die WC-Spülung mit der eigenen Wasserversorgung betrieben werden.


Das Testfeld

Wir haben für unseren Test Hauswasserwerke in einem Preisfenster von 100 bis 200 Euro eingeladen. Die Geräte haben eine Fördermenge von rund 3000 bis 4500 Liter pro Stunde und besitzen dabei eine maximale Leistungsaufnahme von 800 bis 1200 Watt.


So testet heimwerker-test.de

Nach der optischen Eingangsprüfung sind drei Punkte für diese Gerätegattung ausschlaggebend: Saugleistung, Förderleistung und Schaltverhalten. Sowohl die Saug- als auch die Förderleistung haben wir mit einer Höhendifferenz von 5 Metern in mehreren Durchläufen getestet. Beim Test des Schaltverhaltens haben wir den Ablauf mehrfach geöffnet und geschlossen und die Durchflussänderung beobachtet und dabei besonders auf Druckstöße geachtet.

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
83_10894_1
Topthema: belton free
belton_free_1538048091.jpg
Anzeige
Natürlich sprühlackieren!

Noch nie gab es ein Lackspray wie das neue belton free. Mit seiner weiterentwickelten, aerosolstabilen Formel auf Wasserbasis ist es nun möglich, das hochwertige Lackier-ergebnis eines herkömmlichen, lösemittelhaltigen Lacksprays zu erreichen.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 26.04.2019, 09:01 Uhr