Kategorie: Roboter-Rasenmäher

Einzeltest: Vito VIRCR1000


Neuer Mähroboter von Vito Garden

Roboter-Rasenmäher Vito VIRCR1000 im Test, Bild 1
20332

Das Trendgerät im Garten ist seit gut 8 Jahren der Mähroboter. Es gab sie zwar auch schon vorher, da waren die Geräte jedoch extrem teuer. Seit die Preise für gute Geräte unter 1.000 Euro gefallen sind steigen die Verkaufszahlen stetig an.

Ausstattung


Vito verzichtet auf Luxus-Ausstattung wie App-Steuerung und andere Gimmiks. Einziges Extra ist der Regensensor, der den Mähvorgang bei Regen abbricht. Die sonstigen Bedienelemente befinden sich unter den beiden dunklen Abdeckungen auf dem Mäher. Vorn findet sich das Stellrad für die Schnitthöhen-Einstellung, hinten das Display und die Bedientasten für die Programmierung. Der Mäher hat eine Schnittbreite von 240 Millimetern. Gemäht wird mit drei Wendemessern. Messer um Wechseln liegen ebenfalls bei. Im Tragegriff ist die große Not-Aus-Taste integriert, die den Mäher im Notfall sofort anhält.

Im Einsatz


Vor dem ersten Einsatz muss das Begrenzungskabel verlegt werden. Die nötigen Abstände, an der Rasenkante, zu Wänden oder Beeten sind gut beschrieben und lassen sich mit der im Karton integrierten Mess-Schablone einfach einhalten.

Roboter-Rasenmäher Vito VIRCR1000 im Test, Bild 2Roboter-Rasenmäher Vito VIRCR1000 im Test, Bild 3Roboter-Rasenmäher Vito VIRCR1000 im Test, Bild 4
Auch die Programmierung begnügt sich mit der einmaligen Einstellung der aktuellen Uhrzeit. Danach wird noch die gewünschte Startuhrzeit eingestellt und schon mäht die Maschine alltäglich um diese Zeit den Rasen. Das funktioniert zuverlässig und recht leise, so dass man auf die Idee kommen kann, den Mäher am späten Abend arbeiten zu lassen. Das kann jedoch für nachtaktive Tiere wie Igel gefährlich werden, deshalb sind Mähzeiten tagsüber zu bevorzugen. Aus technischer Sicht gefallen uns die Sichelförmigen Ladekontakte an der Basisstation gut, weil sie durch die Schwenkbewegung beim Einfahren des Mähers die Kontaktflächen am Mäher sauber halten. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass spielende Kinder die Kontakte kurzschließen und einen Stromschlag bekommen. Die dabei abgegebenen 28V können einem Kind empfindlich wehtun.

Fazit

Der erste Mähroboter von Vito hinterlässt bei uns einen recht guten Eindruck. Die Programmierung ist auch vom Laien leicht zu bewerkstelligen. Lediglich bei der Abdeckung der Ladekontakte gibt es Kritik.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Roboter-Rasenmäher

Produkt: Vito VIRCR1000

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


2/2021
4.0 von 5 Sternen

Einstiegsklasse
Vito VIRCR1000

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb TP Profishop, Schüttorf 
Hotline 05923 9959355 
Internet www.tools.de 
Technische Daten
Akku Li.Ion 28 V 5,0 Ah 
Schnittbreite 240 mm 
Flächeneignung bis 1.000 m² 
Messer 3 Wendemesser 
Netzwerkfähig nein 
Gewicht ca. 16 kg 
+ einfache Inbetriebnahme / leise 
- Ladestation Kontaktabdeckung 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: befriedigend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 19.02.2021, 09:01 Uhr
469_23146_2
Topthema: Werkzeug darf auch schön sein
Werkzeug_darf_auch_schoen_sein_1712227859.jpg
Litheli EGT010157

Sie kennen die Marke Litheli nichts? Macht nicht, das ging uns bis vor kurzem genauso. Mit einem ersten Test möchten wir uns einen Eindruck von der Marke verschaffen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/