Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
130_11752_1
Bau_dir_deine_Heimwerker-Weltwie_sie_dir_gefaellt_1562755190.jpg
Anzeige
Topthema: DIY Element System Bau dir deine Heimwerker-Welt, wie sie dir gefällt

Oft quillt der Werkzeugkasten über und man findet den Schraubenzieher nicht. Die Arbeit würde schneller vorangehen und mehr Spaß machen, wenn Werkzeuge und Hilfsmittel griffbereit untergebracht wären.

>> Mehr erfahren
126_18014_2
Unkrautvernichter_1560856572.jpg
Topthema: Unkrautvernichter Brast 4in1 Multitool 5207

In größeren Gärten mit altem Baumbestand gibt es immer eine Menge Arbeit. Ein Multitool, mit dem sich neben dem Ausasten auch der Heckenschnitt und die Pflege des Unterholzes erledigen lässt, ist da ein willkommener Helfer.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Laubbläser / Laubsauger

Einzeltest: Knappwulf KW901


Laubbläser KW901 von Knappwulf

18116

Zum Sauberhalten von Hof und Garten haben sich Laubbläser etabliert. Für kleine Flächen sind handgehaltene Akkugeräte inzwischen Standard. Wer jedoch größere Flächen bearbeiten will, greift auch weiterhin zum Motor-Laubbläser wie dem Knappwulf KW901. 

Der KW901 ist ein Rucksack-Laubbläser, bei dem der Motor auf dem Rücken getragen wird. In der rechten Hand hält der Nutzer nur das Blasrohr. Im verstellbaren Griff des Blasrohrs sind Gasgriff und Zündunterbrecher integriert. Betankt wird die Maschine mit Zweitaktgemisch 1:25, der Tank fasst 2 Liter Kraftstoff. Gestartet wird der 4 kW starke Motor per Seilzug. Betriebsfertig betankt bringt die Maschine knapp 11 kg Gewicht auf die Waage. Vor dem ersten Einsatz müssen nur das Luftrohr und der Gasgriff montiert werden. Der Motor mit Primerpumpe springt leicht an und läuft schon nach Sekunden rund. Also ab auf den Rücken mit der Maschine, jetzt nur noch die Schultergurte passend eingestellt, und es kann losgehen.     

Im Einsatz


Wenn der Gasgriff passend eingestellt ist, lässt sich der Luftstrom optimal dirigieren und schon nach wenigen Minuten kann man die ersten sauberen Flächen bewundern. Laut Hersteller erreicht der Luftstrom Geschwindigkeiten über 400 km/h. das haben wir nicht nachgemessen, fest steht jedoch, dass man sehr darauf achten sollte, wohin der Luftstrom bläst, denn z.B. Gartenmöbel aus Kunststoff werden sonst schnell mal weggepustet. Natürlich sollte man bei der Arbeit mit der Maschine auch einen Gehörschutz und eine Schutzbrille tragen. Während wir mit der Arbeitsleistung des KW901 sehr zufrieden sind, stört uns der Tragekomfort der Maschine, denn die Motorvibrationen übertragen sich deutlich spürbar auf den Rücken. Bei kurzen Einsätzen kann man das als Massage empfinden, bei längerem Arbeiten wird es jedoch lästig.     

Fazit

Der rückentragbare Laubbläser KW901 von Knappwulf kann dank kraftvollem Motor mit seinen Arbeitsleistungen überzeugen. In Sachen Tragekomfort gilt es jedoch noch Nacharbeit zu leisten, denn die übertragenen Vibrationen sind auf Dauer störend.

Preis: um 240 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Knappwulf KW901

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Knappwulf, Frankfurt/ Main 
Hotline 069 36700454 
Internet www.knappwulf.de 
Technische Daten
Motor 1 Zyl 2-Takt 4,0 kW 
Tankinhalt ca. 2 l 
Max Luftstrom ca. 440 km/h 
Fangkorb Volumen ca. 60 l 
Schallleistungspegel max. 113,6 dB(A) 
Gewicht (einsatzbereit) ca. 11 kg 
+ kräftiger Motor / gute Arbeitsleistung 
- deutliche Vibrationen 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop:

Furniere für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
119_11525_1
Topthema: Hochspannung
Hochspannung_1555585059.jpg
Anzeige
Werkzeug des Jahres 2019

Jedes Jahr rufen wir Sie dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Jedes Jahr, wenn wir die Ergebnisse der Leserwahl zum Besten Werkzeug des Jahres ermitteln, herrscht in der Redaktion Hochspannung. Wer wird gewinnen?

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.3 MB)
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 11.07.2019, 09:01 Uhr