Kategorie: Kompressor

Neue Silent Kompressoren von Knappwulf


Unter Hochdruck

Kompressor Knappwulf KW4100 im Test, Bild 1
22954

Knappwulf war vor einigen Jahren eine der ersten Marken, die Silent-Kompressoren im Sortiment hatten. Jetzt ist der Frankfurter Vertrieb wieder bei den ersten, diesmal sind es Kompressoren, die mit 10 bar Abschaltdruck angeboten werden und damit ein Leistungs-Plus bieten.

Ausstattung


Im Test haben wir den KW4100. Das Gerät verfügt über drei Zweizylinder-Leiseläufer Aggregate. Das Kesselvolumen beträgt 100 l. Für ein wenig Mobilität sind vier Räder angebaut. Der Ventilblock besteht aus zwei Manometern, zwei Zapfstellen sowie dem Druckregler mit integriertem Wasserabscheider.

70
Anzeige
Emissions- und lärmfrei 

Die neuen e-Lader - ausgestattet mit Avant OptiTemp-Batterien (27 kWh und 13 kWh)

qc_e513_1717147361.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg

>> mehr erfahren


Verarbeitung


Wie von Knappwulf gewohnt, ist der Kompressor ordentlich verarbeitet. Vor der ersten Benutzung müssen nur die Räder engbracht werden und die Luftfilter-Patronen in die Zylinderköpfe geschraubt werden. Für die erste Füllung von Null bis zum Abschaltdruck von 10 Bar benötigt die Maschinen gut 3 Minuten. Ein guter Wert für einen Leiseläufer. Bei der Arbeit liegt dann der erneute Einschaltdruck bei knapp unter 8 bar. Da die allermeisten Werkzeuge mit deutlich unter 8 bar zurechtkommen hat man also immer genügend Druck auf dem Kessel, was für zügigen Arbeitsfortschritt sorgt. Nach getaner Arbeit sollte der Griff unter den Kessel erfolgen, um das Kondenswasser abzulassen. Auch hier überzeugt der Knappwulf KW4100 mit einem Messing-Ablasshahn. Zum Schluss noch ein Wort zum Netzkabel. Das scheint grundsätzlich von guter Qualität zu sein, denn es muss 3,3 kW Leistung für die Motoren bereitstellen. Leider ist es mit einer Länge von unter 2 m ein wenig kurz geraten. Mit 100 l Kesselvolumen benötigt das Gerät in der Garage allerdings auch relativ viel Platz.

Kompressor Knappwulf KW4100 im Test, Bild 2
Wer es lieber kleiner mag, wird ebenfalls bei Knappwulf fündig. Der KW4050 verfügt über einen 50- l-Kessel und nur zwei Kompressor-Aggregate bei sonst ähnlichen technischen Eckdaten

Fazit

Der KW 4100 verfügt über genügend Leistungsreserven und ist somit für Heimanwendungen ideal geeignet. sogar für kleine Handwerksbetriebe die keinen übermäßigen Luftbedarf haben, ist das Gerät eine Überlegung wert.

Kategorie: Kompressor

Produkt: Knappwulf KW4100

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


1/2024
5.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Knappwulf KW4100

Werbung*
Aktuelle Kompressor bei:
Weitere Informationen Kompressor
Weitere Informationen Kompressor
Weitere Informationen Kompressor
* Für Links in diesem Block erhält heimwerker-test.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung 
Maschinenanwendung: 45%

Luft Pumpen: 15%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Knappwulf, Frankfurt/Main 
Preis: Um 700 Euro 
Hotline: 069 36700454 
Internet: www.knappwulf.de 
Technische Daten:
Kesselvolumen: 100 L 
Maximale Ansaugleistung: 300 l / min 
Abgabemenge bei 7 bar: 660 l/min 
Abschaltdruck: 10 bar 
Abgabedruck: regelbar /ungeregelt 
Gewicht: ca. 70 kg 
+ leise / ölfrei 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 22.01.2024, 09:01 Uhr
413_22180_2
Topthema: Marderschreck von ISOTRONIC
Marderschreck_von_ISOTRONIC_1718279725.jpg
Marder und andere Nager fernhalten

In vielen Gegenden lassen sich Marder und andere Nager gern in den warmen Motorräumen von Fahrzeugen nieder. Dort können sie erhebliche Schäden anrichten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.33 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/