Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
119_11525_1
Hochspannung_1555585059.jpg
Anzeige
Topthema: Hochspannung Werkzeug des Jahres 2019

Jedes Jahr rufen wir Sie dazu auf, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen. Jedes Jahr, wenn wir die Ergebnisse der Leserwahl zum Besten Werkzeug des Jahres ermitteln, herrscht in der Redaktion Hochspannung. Wer wird gewinnen?

>> Mehr erfahren
132_18173_2
Stromtankstelle_1563887914.jpg
Topthema: Stromtankstelle Dino Kraftpaket Automatisches Batterieladegerät 12V/20A Art.-Nr.: 136320

Ein gutes Ladegerät gehört in jede Garage, denn eine leere Batterie kann immer vorkommen. Wenn dann kein Nachbar mit Überbrückungskabel verfügbar ist, ist guter Rat teuer.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Handrasenmäher-Elektro

Einzeltest: Ryobi RLM18C36H225


Flexibler geht es nicht

12894

Die einen schwören auf Rasenmäher mit Akku, andere auf Mäher mit Netzantrieb. Mit dem Hybridelektromäher hat Ryobi jetzt ein Gerät im Angebot, das beides kann.

Unter Hybridmähern versteht man Geräte,  die mit zwei unterschiedlichen Energiequellen betrieben werden können. Unser Testkandidat ist zwischen  Akku- und Netzbetrieb umschaltbar.

Ausstattung


Die Ausstattung ist für ein Oberklassegerät  standesgemäß: 36 Zentimeter Schnittbreite,  Heckauswurf mit Umbaumöglichkeit auf  Mulchbetrieb mittels Mulchkeil, zentrale  Schnitthöhenverstellung, auf jeder Seite ein  Rasenkamm, der randnahes Mähen ermöglicht,  und  ein  höhenverstellbarer  Schiebeholm. Das Gehäuse besteht komplett aus  Kunststoff , die Leichtbauweise macht den  Eindruck, den heute viele bis alle Elektromäher hinterlassen. Das markanteste Ausstattungsmerkmal ist die Energieversorgung.  Um das Gerät mit Netzspannung zu versorgen, ist oben am Schiebegriff ein Netz stecker  angebracht. Unter einer  Abdeckung auf  dem Motorgehäuse befindet sich der Akkuschacht. Hier ist Platz, für zwei 18-V-Akkus  aus dem ONE+-System – die bei Ryobi übliche Technik, um durch die Serienschaltung  der  Akkus auf eine  Versorgungsspannung  von 36 V zu kommen. Damit nicht Akku-  und Netzspannung gleichzeitig aufgeschaltet  werden können, befindet sich hier auch eine  Umsteckbrücke, mit der man zwischen den  beiden  Versorgungsarten umschaltet. Das  Ganze kostet rund 360 Euro.

Test


Im Test gibt sich die Maschine keine Blöße.  Mit der Schnittbreite von 36 Zentimetern ist  sie für kleine bis mittlere Flächen ausgelegt.  Im Netzbetrieb gibt es keine Auffälligkeiten.  Die Maschine läuft ruhig, ist wendig und  sammelt das Schnittgut zuverlässig auf. Beim  Akkubetrieb ist das  Verhalten des Mähers  identisch zum Netzbetrieb. Die  Ausdauer  der Akkus hängt stark von der verwendeten  Akku-Kapazität ab – im ONE+-System sind  verschiedene Akkus zwischen 1,3 und 4,0 Ah  erhältlich. Darüber hinaus hängt die Reich- weite im Akku-Betrieb von der Grashöhe ab  und davon, wie nass das Gras ist.

Fazit

Der Ryobi-Hybridmäher RLM18C36H225  hat in unserem Test einen durchweg guten  Eindruck hinterlassen und seine Aufgaben  gut gemeistert. Er ist der ausgereifteste Hybridmäher, den wir bisher im Test hatten.  Dafür ist der Preis von 360 Euro absolut angemessen.

Preis: um 360 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ryobi RLM18C36H225

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockenschnitt: 30%

Nassschnitt: 20%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Techtronic Industries, Hilden 
Preis: um 360 Euro 
Hotline: 02103 960-0 
Internet: www.ryobitools.eu 
Technische Daten:
Akkuspannung: 36 V 
Netzspannung: 230 V 
Leistungsaufnahme: 800 W 
Fangkorbvolumen: 45 l 
Betriebsarten: Heckauswurf, Mulchbetrieb 
Schnittbreite: 36 cm 
Sonstiges: zentrale Schnitthöhenverstellung 
Gewicht: 15,2 kg 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr git