Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Dekupier-Sägen

Einzeltest: Harthie Primus 360 von Harthie


Dekupiersäge Primus 360 von Harthie

15071

Wer Erfahrung bei der Arbeit mit Dekupiersägen hat, wird erstaunt sein über die Ergebnisse, die mit dieser Art von Säge erreicht werden.

Die Harthie Primus 360 ist anders als die anderen: Während bei herkömmlichen- Dekupiersägen das Sägeblatt fest in einer Richtung läuft, kann es bei dieser Maschine während der Arbeit gedreht werden. Ein ganz neues Sägeerlebnis! 

Ausstattung



Unsere Testmaschine ist voll ausgestattet. Das heißt, sie verfügt über ein Untergestell und eine zusätzliche Sägeplatzbeleuchtung, die beide im Zubehör erhältlich sind. Die Maschine selbst wirkt auf den ersten Blick wie eine normale Dekupiersäge. Auf den zweiten fällt jedoch auf, dass sich unter dem Sägetisch an der Sägeblattführung ein drehbarer Griff befindet. Das Sägeblatt selbst wird nach oben hin über einen Federspanner gespannt. Zum Sägeblattwechsel, beim Transport und außer Betrieb sollte der Spanner entlastet werden. Auf der rechten Seite befinden sich der zehnstufige Drehzahlsteller und der Hauptschalter. Beide können während der Arbeit mit der Maschine gut erreicht werden. Unter dem Kaltgerätestecker befindet sich eine 6-A-Glassicherung als zusätzlicher Schutz. 

Inbetriebnahme



Zuerst wird das richtige Sägeblatt für den zu sägenden Werkstoff eingespannt. Anschließend empfiehlt es sich, noch einen Tropfen Öl auf die Formwelle zu geben. Anschließend wird das Sägeblatt gespannt, und schon kann es losgehen. 

Sägen



Die Handgriffe, die zum Arbeiten mit dieser Säge notwendig sind, kommen einem am Anfang etwas ungewohnt vor. Doch nach ein paar Minuten, wenn sich die ersten Erfolge einstellen, macht die Sache Spaß. Das Werkstück wird nur noch vor und zurück bzw. nach rechts oder links bewegt. Währenddessen wird das Sägeblatt mit einer Hand gedreht. So entstehen die kleinsten Radien, die wir bei der Arbeit mit Dekupiersägen je erreicht haben. Die Staubabsaugung arbeitet dabei gut, und durch das zusätzliche Licht der Sägestellenbeleuchtung herrscht immer klare Sicht. Natürlich hängt hier, wie immer beim Sägen, ein Gutteil des Erfolges an der Qualität des Sägeblattes. Bei einer Maschine für rund 1.000 Euro sollten daher auch keine billigen Sägeblätter verwendet werden, Harthie empfiehlt Sägeblätter von Pegas. Bei der E-300 liefert Harthie einenTürstopper zum Beschweren des Werkstücks mit. Je nach Material und Größe des Werkstücks kann so ein Gewicht auch hilfreich sein, um „Werkstückfl attern“ zu unterbinden. 

Fazit

Die Primus 360 von Harthie ist eine Maschine für professionelle Anwendungen. Sie ist jedoch auch für Arbeiten in Schulwerkstätten oder ähnlichen Einrichtungen optimal geeignet.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Harthie Primus 360 von Harthie

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Weichholz 25%

Hartholz 20%

Metall 10%

Kunststoff 10%

Bedienung 20%

Ausstattung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Harthie, Rotenburg (Wümme 
Hotline 04267 7702786 
Internet www.harthie.eu 
Technische Daten
Leistungsaufnahme 350 W 
Spannung 230 V 
Arbeitsfläche (T x B) 600 x 380 mm 
Gewicht 23 kg 
Sägeblätter Laubsägeblätter ab 130 mm 
Durchmesser Absaugstutzen 36 mm 
Klasse Meisterklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
83_10894_1
Topthema: belton free
belton_free_1538048091.jpg
Anzeige
Natürlich sprühlackieren!

Noch nie gab es ein Lackspray wie das neue belton free. Mit seiner weiterentwickelten, aerosolstabilen Formel auf Wasserbasis ist es nun möglich, das hochwertige Lackier-ergebnis eines herkömmlichen, lösemittelhaltigen Lacksprays zu erreichen.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 19.02.2018, 09:01 Uhr