Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
319_14715_1
Die_Favoriten_des_Jahres_1639129697.jpg
Anzeige
Topthema: Die Favoriten des Jahres Best Of 2022 HEIMWERKER PRAXIS

Die Zeit vor Weihnachten und Silvester ist die Zeit der guten Vorsätze. Fangen wir doch gleich damit an: „Mehr selber machen“ könnte ein guter Vorsatz sein. Und damit es was wird, präsentieren wir Ihnen hier unsere Best Of 2022.

>> Mehr erfahren
302_14612_1
Knauf_Bauprodukte_1636102491.jpg
Anzeige
Topthema: Knauf Bauprodukte Neuheiten im Bereich Fliesenkleber und Fugenmassen

Fliesen sind langlebig, robust, pflegeleicht, hervorragend für Fußbodenheizung geeignet und in vielen Formaten und Dekoren erhältlich. Lange Zeit haben sich allerdings nur erfahrene Heimwerker ans Fliesenlegen getraut. Das hat sich geändert.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Garten
Garten

Damit der Garten auch im Spätsommer noch gute Laune macht

Garten Damit der Garten auch im Spätsommer noch gute Laune macht - News, Bild 1
01.12.2018 09:54 Uhr von Daniela Schwichtenberg

Gräser liegen seit einigen Jahren im Trend. Lange Zeit waren sie als langweilig verschmäht und hatten allenfalls eine Statistenrolle im Garten. Dabei sind Bambus, Chinaschilf, Lampenputzergras und Co. auch ohne bunte Blüten äußerst vielseitig.

Als natürlicher Sichtschutz werden vor allem moderne Gartenbambus- Sorten, die keine Ausläufer bilden, immer beliebter, weil sie schnell wachsen und immergrün sind. Die neue frux Bambus- & Gräsererde versorgt die Pflanzen ideal mit den nötigen Nährstoffen und sorgt für eine lockere, stabile Bodenstruktur – sowohl im Garten als auch im Kübel. Die Zusammensetzung der Spezial-Erde garantiert eine hohe Strukturstabilität und eine hohe Wasseraufnahme.

Tipps zum Pflanzen

Das Pflanzloch sollte um 1/3 größer als der Wurzelballen ausgehoben werden. Anschließend wird der Aushub bei normalem Gartenboden im Verhältnis 1:1 mit der frux Erde gemischt. Bei der Bepflanzung von Gräsern und Bambus im Kübel muss unbedingt auf die richtige Gefäßgröße geachtet werden. Idealerweise sollten 10 cm Freiraum zwischen Wurzelballen und Kübelwand verbleiben. Abzugslöcher und eine Drainageschicht verhindern Staunässe. Nach dem Eintopfen sollte ein Gießrand von 3 cm stehen bleiben.

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 3.7 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Autor Daniela Schwichtenberg
Kontakt E-Mail
Datum 01.12.2018, 09:54 Uhr