Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
41_14718_2
Laubblaeser_1508752391.jpg
Topthema: Laubbläser FUXTEC FX-LBS126P

Fuxtec hat seinen bewährten Laubsauger und -bläser überarbeitet. Neben einigen Neuerungen ist es natürlich dabei geblieben, dass das Gerät die neusten Abgasnormen einhält.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Rund ums Haus

Heizstrahler immer beliebter

12.06.2017 13:57 Uhr von Robert Glückshöfer

Während die Sonne momentan tagsüber viele Bürger in Deutschland schwitzen lässt, ist gegen Abend genau das Gegenteil der Fall. Dann nämlich, zeigt sich das Wetter wieder von seiner typisch deutschen Seite und lässt viele Personen frieren. Doch das muss nicht sein, denn mit Heizstrahlern können günstig wertvolle Wärmespender erworben werden, die sich an jedem beliebigen Punkt aufstellen lassen.

Wetter ist in Deutschland inkonsistent und besonders abends recht kühl

Das Wetter in Deutschland hat bis vor kurzer Zeit noch jede geplante Aktivität, die draußen an der frischen Luft stattfinden sollte, auf eine harte Probe gestellt. Warme Temperaturen und konstantes Hochdruck-Wetter mit viel Sonne und kaum Niederschlag gibt es nämlich erst seit kurzem. Doch oftmals kann auch während solcher warmen Perioden beobachtet werden, dass die Temperaturen abends empfindlich absacken. Kälteempfindliche Menschen können deshalb sogar im Sommer frieren, wenn die Sonne bereits untergegangen ist und man den Abend etwa auf der Terrasse ausklingen lassen möchte. Dies ist jedoch kein Phänomen, das ausschließlich in Deutschland beobachtet werden kann:

  • Es hängt davon ab, wie stark die Atmosphäre aufgeheizt ist
  • Je klarer die Nacht ist, umso kälter ist sie
  • Sind Flüsse, Seen und Böden noch nicht aufgeheizt, tragen auch diese dazu bei, dass es am Abend schnell kühl wird

Natürlich hat man in solchen Situationen immer mehrere Möglichkeiten. So kann man entweder mit Familie und Freunden in der Wohnung noch ein wenig plaudern oder aber zum Beispiel kuschelige Decken organisieren. Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich ein oder mehrere Heizstrahler-Elemente anzuschaffen, die beispielsweise auch das Angrillen im Frühling temperaturmäßig aufpeppen.

Unterschiedliche Heizstrahler-Modelle decken jeden Bedarf gekonnt ab

Nutzung für Privatleute

Seitdem ein Taxifahrer aus Schweden einen solchen Heizstrahler mitbrachte, sind diese Wärmequellen immer beliebter. Dies trifft jedoch nicht nur auf den Bereich der Gastronomie zu, sondern auch auf immer mehr Privatleute. Ob im Wintergarten oder im Bad: Die Einsatzmöglichkeiten für Infrarot Heizstrahler sind vielseitig. Mindestens genauso vielfältig sind jedoch auch die unterschiedlichen Modelle, die man im Geschäft und mittlerweile auch über das Internet erwerben kann:

  • Elektronische Heizstrahler
  • Infrarot Heizstrahler
  • Gas Heizstrahler

Bevor man sich definitiv dafür entscheidet, einen Heizstrahler anzuschaffen, sollte man sich zunächst einmal überlegen, ob er im Außenbereich oder im Innenbereich Verwendung finden soll. Die Höhe der Montage und der Schutz vor Wind sind weitere Kriterien, die beachtet werden müssen. Hinzu kommt noch der Winkel, denn durch diesen wird, zusammen mit der Größe des Gerätes, derjenige Bereich definiert, in welchem die Wärme ankommt. Von ganz preisgünstigen Geräten kann, unabhängig von der Art des Modells, praktisch immer abgeraten werden. In vielen Fällen sind diese nämlich nicht einmal mit ganz grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet, sodass sie sich im schlimmsten Fall sogar zu einer echten Gefahr entwickeln können. Für ein Produkt, das seinen intendierten Verwendungszweck erfüllt und nicht nach kürzester Zeit den Geist aufgibt, sollte man deshalb mindestens 50 Euro ausgeben.

Die Funktion eines Heizstrahlers ist trivial, erfüllt aber ihren Zweck

Blick auf die Technik

Je nachdem für welche Art von Heizstrahler man sich entscheidet, nimmt man gewisse Nachteile, aber auch jede Menge Vorteile in Kauf:

Modell Funktion Vorteile
Elektro Heizstrahler Leuchtmittel geben wärmende Strahlen direkt ab Wartungsfrei und sehr umweltfreundlich
Infrarot Heizstrahler Heizelement unter Vorderseite wird erhitzt, Reflektor an Unterseite unterstützt Vielfältiger Einsatz und erwärmen auch Gegenstände und andere Körper
Gas Heizstrahler Gas wird entzündet, Flamme erhitzt Abstrahlelement, Strahlungswärme wird erzeugt Überall draußen aufstellbar, kommen ohne Strom aus, stufenlose Wahl der Temperatur

Heizstrahler können innerhalb von sehr kurzer Zeit eine immense Hitze entwickeln. Elektronische Heizstrahler finden meistens Verwendung in kleineren Räumlichkeiten, die anderen beiden Varianten sind hinsichtlich ihrer Vielfältigkeit schon breiter aufgestellt. Was beim Kauf eines Heizstrahlers sonst noch zu beachten ist, dass sich die Funktionsweisen durchaus unterscheiden. So ziehen zwar alle Modelle Strom oder Gas, aber dieser Faktor ist umso gravierender, je größer und schwerer das Gerät ausfällt. Allerdings bekommt man dafür beispielsweise im Falle der Infrarot Heizstrahler jede Menge geboten. Sie erzielen eine sehr tiefe Wärmewirkung, sodass sich diese auch noch über den Zeitraum hinaus fortsetzt, in dem das Infrarot Heizelement betrieben wird. Hinsichtlich der Leistung gilt das Nachstehende:

  • Für den Innenbereich sollten es mindestens 100 Watt sein
  • Im Außenbereich werden 200-300 Watt benötigt

Maßgeblich ist aber natürlich auch, wie viele Quadratmeter überhaupt erwärmt werden sollen

Umweltschützer sprechen sich gegen den Einsatz von Gas-Heizpilzen aus

Aufgrund der in der Vergangenheit gestiegenen Popularität von Heizpilzen zum Beispiel in Restaurants und Bistros sind diese auch immer mal wieder Ziel von spezifischer Kritik gewesen, wobei dies am ehesten auf die Gas-Modelle zutraf. In Gastronomie-Einrichtungen fand man am ehesten die klassischen Heizpilze, im privaten Bereich der Gas-Modelle hingegen schon die unterschiedlichsten Varianten:

  • Im Tisch eingebaut
  • Pyramide aus Edelstahl
  • Flaches Modell mit Gasflasche

Umweltschützer kritisieren in diesem Zusammenhang, dass der CO2-Ausstoß eines Gas-Heizpilzes dem eines alten Autos ohne eingebauten Partikelfilter entspreche. Als Resultat dieser Analyse sind inzwischen auch schon viele Städte hingegangen und haben Gasheizstrahler gänzlich verboten. In einer entsprechenden Stellungnahme der Verbraucherzentrale NRW von Philip Heldt heißt es:

„Wir raten dazu, lieber eine dickere Jacke anzuziehen oder über einen Wintergarten nachzudenken.“

Für den kleinen Balkon oder eine Sitzecke ausreichend und gegenüber dem Gasheizstrahler völlig unbedenklich, sind die elektrischen Modelle. Die Infrarot-Geräte sind die innovativsten, weil sie über eine sehr kurzwellige Strahlung verfügen. Werden diese auch noch über Solaranlagen mit Energie versorgt, so ist diese Lösung sicherlich die umweltfreundlichste von allen.

Bildquellen:

trubitsyn - 501343240 / Shutterstock.com

Manuel Trinidad Mesa – 529988512 / Shutterstock.com

Dejan Lazarevic – 230312248 / Shutterstock.com

Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de
Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 12.06.2017, 13:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel