Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
156_18804_2
Doppelt_geduebelt_1574863615.jpg
Topthema: Doppelt gedübelt Mafell DuoDübler DDF 40

Holzverbindungen sind ein zentrales Thema im Schreiner- und Tischlerhandwerk. Der Einsatz von Holzdübeln ist hier lange bewährt. Mit dem DuoDübler DDF 40 stellt Mafell eine Maschine vor, die den Einsatz von Holzdübeln schneller, effektiver und vielfältiger macht.

>> Mehr erfahren
132_18173_2
Stromtankstelle_1563887914.jpg
Topthema: Stromtankstelle Dino Kraftpaket Automatisches Batterieladegerät 12V/20A Art.-Nr.: 136320

Ein gutes Ladegerät gehört in jede Garage, denn eine leere Batterie kann immer vorkommen. Wenn dann kein Nachbar mit Überbrückungskabel verfügbar ist, ist guter Rat teuer.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Trimmer

Einzeltest: Oregon 36-V-Akku-Freischneider ST275-GSL


Neues Familienmitglied

17779

Beim Namen Oregon denken viele als Erstes an Schwerter und Sägeketten für die Kettensägen vieler Hersteller, die diesen Markennamen tragen. Den Bekanntheitsgrad dieser Schneidgarnituren haben die Akku-Gartengeräte dieser Marke noch nicht erreicht. Vielleicht kann der neue Freischneider ST275-GSL das ein wenig korrigieren.

Einige Oregon-Testgeräte aus früheren Tests sind nach dem Test in den Gerätepark unseres Hausmeisters gewechselt. Dort werden sie regelmäßig und gern genutzt. Insbesondere der 36-V-Laubbläser erfreut sich großer Beliebtheit. Auf das aktuelle Gerät, den Fadentrimmer ST275-GSL, hat der Kollege auch schon wieder ein Auge geworfen.


Ausstattung

Der ST275-GSL wird vom bekannten 36-VAkku von Oregon angetrieben. Er wird am oberen Schaftende eingesetzt und bildet so das Gegengewicht zu Motor und Fadenspule. Beim Faden setzt Oregon auf das hauseigene System Gator SpeedLoad, das wir bereits in HEIMWERKER PRAXIS 5/2016 getestet haben. Bei diesem System muss kein Ersatzfaden aufgerollt werden, sondern es wird einfach eine neue Fadenkassette eingelegt.


Im Einsatz

Vor dem ersten Einsatz müssen wir nur den Schutzschild für den Schneidfaden und den Bügelgriff anschrauben. Das ist schnell getan. Nun noch einen geladenen Akku eingeschoben, und es kann losgehen. Der 36-V-Antrieb ist stark genug, auch massive Stauden zu „stutzen“. Auch Rasenkanten lassen sich prima im Zaum halten. Leider lässt sich der Kopf nicht senkrecht stellen, um eine Rasenkante zu begradigen. Zum Arbeiten an Gebäudekanten oder an Wegbegrenzungen lässt sich der obligatorische Schutzbügel ausklappen. Beeindruckt hat uns das Schnittergebnis bei Rasen, denn wegen des viereckeigen Querschnitts des Gator-Schneidfadens hat dieser eine richtig scharfe Schneidkante. Damit werden die Halme wirklich geschnitten und nicht abgerissen. In der Folge entstehen keine braunen Spitzen an den Halmen.

Fazit

Mit dem Freischneider Oregon ST275-GSL lässt sich im Garten schnell und kraftvoll Ordnung schaffen. Das Gerät ist gut ausbalanciert und liegt gut in der Hand. Das Schneidsystem Gator SpeedLoad sorgt für saubere Schnitte und einfachen Wechsel der Fadenspule.

Preis: um 170 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Oregon 36-V-Akku-Freischneider ST275-GSL

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 60%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Blount, Fellbach 
Hotline 0711 30033-400 
Internet: www.oregonproducts.de 
Technische Daten
Akkuspannung: 36 V 
Verfügbare Akkus: 36 V / 2,6 Ah, 36 V / 4,0 Ah, 36 V / 6,0 Ah 
Schnittbreite: 33 cm 
Leuchtdauer: ca. 3 h 
Ladedauer: ca. 8 h 
Gewicht inkl. Akku: ca.4,5 kg 
+ saubere Schnittkanten / gute Verarbeitung 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut