Kategorie: Trennschleifer

Einzeltest: Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T


Sicher ist Sicher

Trennschleifer Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T im Test, Bild 1
3682

Nicht oft genug kann auf die Gefahren beim Umgang mit Winkelschleifern hingewiesen werden. Gerade Profis, die täglich mit diesen Maschinen umgehen, sind gefährdet. Sie verfügen natürlich über einen beinahe grenzenlosen Erfahrungsschatz, doch führt dieser oft zu Unaufmerksamkeiten oder Risikobereitschaft, wo Vorsicht angebrachter wäre.

Für das Jahr 2005 weist die Berufsgenossenschaft 5.000 Unfälle mit „handgeführten, kraftbetriebenen Trennschleifmaschinen“ aus, von denen 25 zur sogenannten „neuen Unfallrente“ führten. Im Vorjahr lag die Zahl noch höher, dabei waren sogar zwei tödliche Unfälle. In dieser Statistik sind nur Unfälle erfasst, die zu einer mindestens dreitägigen Krankschreibung geführt haben. Doch wodurch entstehen diese vergleichsweise hohen Unfallzahlen? Unsachgemäßer Einsatz ist hier das Zauberwort. So verrückt es vielleicht klingen mag, aber es kommt vor, dass versucht wird, Kurvenschnitte mit Winkelschleifern auszuführen.

Trennschleifer Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T im Test, Bild 2Trennschleifer Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T im Test, Bild 3Trennschleifer Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T im Test, Bild 4Trennschleifer Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T im Test, Bild 5
Um die allgemeine Sicherheit beim sachgemäßen Umgang mit Winkelschleifern zu verbessern, hat Fein sein Sicherheitskonzept der EVO-Serie weiterentwickelt und die Anwenderfreundlichkeit verbessert.

Ausstattung



Angefangen beim High-Power-Motor, über das werkzeuglos bedienbare Schnellspannsystem „Quick in“ bis zum elektrischen Bremssystem finden sich bekannte und bewährte Komponenten wieder. Auch das vom WSB13 bekannte Schalterkonzept „TipStart“ wurde übernommen. Um den Winkelschleifer zu starten, muss je eine der vorderen und eine der hinteren Schalterflächen betätigt werden. Hierfür werden nach wie vor beide Hände benötigt, um zu verhindern, dass nicht zufällig in die laufende Scheibe gegriffen werden kann. Ist die Maschine angelaufen, kann eine der Schaltflächen wieder losgelassen werden, denn schließlich ist der WSB14 ein Einhandwinkelschleifer mit 125 Millimetern Scheibendurchmesser. Einige Punkte haben sich aber nicht geändert: So lässt sich die Maschine nicht einschalten, wenn der Hebel der Spindelarretierung nicht in seiner Nulllage eingerastet ist. Auch die Bremse, welche die Auslaufdauer der Trenn- oder Schleifscheibe auf ca. drei Sekunden verkürzt, ist genauso vorhanden wie die hohe Motorleistung, die wirkungsvoll ein Einklemmen und Zurückschlagen der Scheibe verhindert. 

Schleifen und trennen



Wer schon einmal mit dem Vorgängermodell WSB13 gearbeitet hat, dem fällt sofort der Unterschied beim „Durchzug“ der Maschine auf. Dies erklärt sich dadurch, dass die Luftführung im Motorbereich überarbeitet und so eine leichte Leistungssteigerung erreicht wurde. Wie beim alten „TipStart“, kann die Maschine nur über zwei Schaltflächen gestartet werden. Zum Beispiel wird sie am Zusatzgriff gehalten und mit dem Daumen die Schalterfläche betätigt, während die andere Hand über die zweite Fläche die Maschine einschaltet. Beim Umgreifen hat der Anwender 0,5 Sekunden Zeit, eine andere Schalterfläche zu betätigen, bevor die Maschine abschaltet. Dies mag sehr knapp erscheinen, ist aber im Betrieb überhaupt kein Problem.  

Fazit

Ein Winkelschleifer der mit seinem Sicherheitspaket das „Totmann-Konzept“ umsetzt und neben den professionellen Arbeitsleistungen ein hohes Sicherheitspotenzial aufweist. Doch auch hier soll darauf hingewiesen werden, dass jeder Winkelschleifer nur so gut ist wie die auf ihm verwendete Trenn- oder Schleifscheibe. 

Kategorie: Trennschleifer

Produkt: Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


6/2011
5.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Fein Einhandwinkelschleifer WSB14-125T

Bewertung 
Metall trennen/schruppen: 40%

Stein trennen: 20%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Vertrieb: Fein, Stuttgart 
Preis: um 250 Euro 
Hotline: 07 11/6 66 50 
Internet: www.fein.de 
Technische Daten:
Aufnahme-/Abgabeleistung: 1200/750 W 
Gewicht: 2,1 kg 
Scheibendurchmesser: 125 mm 
Kabellänge: Nein 
Einschalter rastbar: Nein 
Werkzeugloser Scheibenwechsel: Ja 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: Gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 28.06.2011, 16:05 Uhr
469_23146_2
Topthema: Werkzeug darf auch schön sein
Werkzeug_darf_auch_schoen_sein_1712227859.jpg
Litheli EGT010157

Sie kennen die Marke Litheli nichts? Macht nicht, das ging uns bis vor kurzem genauso. Mit einem ersten Test möchten wir uns einen Eindruck von der Marke verschaffen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/