Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Roboter-Rasenmäher

Einzeltest: Einhell Freelexo Kit 600 - Seite 2 / 2


Mähroboter Freelexo von Einhell

Inbetriebnahme und Test 


Einen Mähroboter zu installieren ist immer etwas aufwendig. Zuerst muss ein guter Stellplatz für die Ladestation gefunden werden, der sollte etwas geschützt sein und den Anschluss der Station an ein 240-V-Netz ermöglichen. Anschließend kann der Begrenzungsdraht verlegt werden. Dabei sind die vom Hersteller vorgegebenen Verlegeanweisungen wie Abstände und Kurvenverlegung unbedingt zu beachten. Ein weiterer Punkt ist die Frage: Soll der Draht einfach an der Oberfläche oder besser im Rasen verlegt werden? Die Oberflächenverlegung geht schnell und der Rasen überwächst den Draht in kurzer Zeit. Allerdings liegt der Draht immer noch an der Oberfläche und kann zum Beispiel im Herbst beim Laubharken beschädigt werden. Wird er jedoch in drei bis vier Zentimeter Tiefe verlegt (einfach mit Spaten oder Kantenstecher eine Kerbe in den Rasen stechen und den Draht hineinlegen), ist er gut gegen äußere Einflüsse geschützt und überlebt sogar das Vertikutieren der Rasenfläche. Dafür dauert die Verlegung ein vielfaches länger als die oberirdische Variante. Ist der Begrenzungsdraht verlegt, sollten ein paar s-förmige Windungen unter der Station verlegt werden, so ist für später etwas Drahtlänge in Reserve. Nach der Verlegung wird der Draht an der Ladestation angeschlossen, die Station mit dem Netz verbunden und der Mäher auf die Rasenfläche gestellt.

Der zum Lieferumfang gehörende Akku ist vorgeladen und kann direkt hinten im Mäher eingesetzt werden. Jetzt wird der Mäher mit dem Hauptschalter unter dem Gehäuse eingeschaltet und anschließend mit dem Einschalter auf dem Bedienfeld aktiviert. Zuerst fragt er seinen PIN-Code ab, bevor er das Bedienfeld freigibt. Hierfür sind vier der Folientasten mit den Zahlen 1 bis 4 beschriftet. Achtung: Bei der Eingabe ist zu beachten, dass die Tasten langsam gedrückt werden. Die Eingabe bestätigt die Maschine mit einem Piepton; nach Abschluss der Eingabe wird diese mit OK beendet. Jetzt wechselt die Sperrdiode ihre Farbe von Rot nach Grün und die Eingaben können über das Bedienfeld erfolgen. Zuerst sollte der Mäher zurück zur Station geschickt werden. Dafür wird die HOMETaste gedrückt und die Eingabe mit OK bestätigt. Nach einem kurzen Moment fährt die Maschine los, bis sie auf den Begrenzungsdraht trifft. Hier richtet sie sich aus und fährt am Draht gegen den Uhrzeigersinn zurück zur Station. Die Eingaben über das Bedienfeld sind etwas mühsam. Besser ist es, sich die App auf das Smartphone zu ziehen und den Mäher über Bluetooth zu programmieren und zu steuern. Ist erst einmal alles geschafft, verfügt der Garten über eine neue Attraktion, denn jeder Besucher wird der Maschine begeistert bei der Arbeit zuschauen wollen.  

Fazit

Der Freelexo Kit 600 von Einhell ist ein Mähroboter der neuesten Generation. Seine Programmierung erfolgt über ein Bedienfeld mit Status-LEDs oder, besser noch, über die passende App. Seine Arbeitsleistung, sein Fahrverhalten und die Maschinenreaktionen sind ohne jede Kritik. Der Preis für dieses Set ist mit 500 Euro durchaus gerechtfertigt.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Einhell Freelexo Kit 600

Einstiegsklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Einhell, Landau 
Hotline 01805 120509 
Internet www.einhell.de 
Technische Daten
Max. Mähfläche 600 qm 
Akku 18 V/2,5 Ah 
Ladezeit ca. 1 h 
Leerlaufdrehzahl 3100 1/min 
Schnittbreite 18 cm 
Schnitthöhe/-einstellung 20 – 60 mm s/tufenlos 
Messerzahl/-typ 3 Wendemesser 
Max. Steigung 35 % 
Zulässige Länge des Begrenzungsdrahtes 250 m 
Gewicht ca. 9 kg 
+ Einfache Programmierung / leise 
- Langsame Tastenfunktion 
Klasse Einstiegsklasse 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 29.06.2020, 09:01 Uhr
206_13550_1
Topthema: Hier geht alles glatt
Hier_geht_alles_glatt_1604572920.jpg
Anzeige
Knauf überarbeitet sein Spachtelmassen-Sortiment für Do-It-Yourselfer

Zu spachteln, füllen, glätten oder zu begradigen, gibt es immer was. Aber Achtung, Spachtelmasse ist nicht gleich Spachtelmasse.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de