Kategorie: Poliermaschinen

Einzeltest: Festool Shinex RAP 150 FE-Set


Hochglanzflächen

Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 1
2377

Wer ernsthaft sein Auto auf Hochglanz halten möchte, und das ohne mühsame Handarbeit, braucht eine Poliermaschine und das entsprechende Zubehör. Festool bietet eine Grundausstattung im Systainer und die Möglichkeit, diverse Polituren und Versiegelungen nachzurüsten.

Für gewerbliche Fahrzeugaufbereiter ist diese Maschine sicherlich ein Highlight, denn sie vereint Eigenschaften, die das Polieren ungemein erleichtern. Diese Eigenschaften kommen natürlich auch dem privaten Autoliebhaber zugute der die Autopflege zum Hobby erkoren hat.

70
Anzeige
Emissions- und lärmfrei 

Die neuen e-Lader - ausgestattet mit Avant OptiTemp-Batterien (27 kWh und 13 kWh)

qc_e513_1717147361.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg

>> mehr erfahren

Drehzahlsteuerung




Einer der größten Vorteile der Shinex ist die stufenlose Drehzahlregelung mit separater Vorwahl der Maximaldrehzahl. Diese Möglichkeit weist keine andere Poliermaschine auf. Diese Regelung erlaubt das Auftragen des Poliermittels ohne Spritzer, das Einarbeiten und die Hochglanzpolitur immer mit der optimalen Geschwindigkeit. Dabei bleibt der 1200-Watt-Motor immer auf erstaunlich niedrigem Geräuschniveau.

Handhabung



In erster Linie ist das geringe Gewicht der Maschine für die leichteHandhabung
verantwortlich. Die Möglichkeit, den Zusatzhandgriff wahlweise rechts oder links einzuschrauben, bringt besonders auf den Fahrzeugseiten mehr Bewegungsfreiraum. Die „Nase“ der Maschine ist ebenfalls als Griffmöglichkeit ausgebildet. Für Anwender, die sehr viel mit der Shinex arbeiten oder gar ihr Geld damit verdienen, wäre es vielleicht wünschenswert, einen Bügel im Zubehör zu finden, der es erlaubt, das Gerät auch zentral über der Achse zu führen.

Setausstattung



Nach dem Motto „man kann es nicht jedem Recht machen“ ist das im Systainer untergebrachte Zubehör auf die Bearbeitung relativ gepflegter Fahrzeuge abgestimmt. Wenn damit auch die eigentliche Politur erfolgreich durchgeführt werden kann, fehlt zum Schluss ein auf die Polituren abgestimmtes Versiegelungsmittel.

Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 2Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 3Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 4Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 5Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 6Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 7Poliermaschinen Festool Shinex RAP 150 FE-Set im Test, Bild 8
Hat sich jemand auf ganz bestimmte Pflegeprodukte festgelegt und damit für seine Zwecke gute Erfahrungen gemacht, kann er diese natürlich auch mit der neuen Maschine von Festool weiter verwenden, denn sie ist auch für rund 450 Euro ohne Zubehör und Systainer zu haben.

Verarbeitung



 Hier gibt es, wie bei Produkten von Festool üblich, kaum etwas zu beanstanden. Etwas vermisst haben wir allerdings das sonst gewohnte abnehmbare Kabel, das die Unterbringung im Systainer etwas erleichtert. Man kann nicht alles haben, oder?

Fazit

Autoliebhaber aufgepasst: Die neue Rotationspoliermaschine Shinex RAP 150 FE von Festool bietet fast alles was der Anwender sich wünschen kann. Das geringe Gewicht und die hervorragende Drehzahlregelung erleichtern das Polieren erheblich.

Kategorie: Poliermaschinen

Produkt: Festool Shinex RAP 150 FE-Set

Preis: um 594 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


12/2010
5.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
Festool Shinex RAP 150 FE-Set

Bewertung 
Handhabung: 40%

Funktion: 40%

Produktqualität: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Festool, Wendlingen 
Preis: um 594 Euro 
Hotline: 07024 804-0 
Internet: www.festool.de 
Technische Daten:
Nennspannung: Nein 
Leistungsaufnahme: 1200 W 
Scheibengröße: 3.000 min-1 
Gewicht: 2,1 kg 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Gerd Seibring
Autor Gerd Seibring
Kontakt E-Mail
Datum 01.12.2010, 08:56 Uhr
413_22180_2
Topthema: Marderschreck von ISOTRONIC
Marderschreck_von_ISOTRONIC_1718279725.jpg
Marder und andere Nager fernhalten

In vielen Gegenden lassen sich Marder und andere Nager gern in den warmen Motorräumen von Fahrzeugen nieder. Dort können sie erhebliche Schäden anrichten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/