356_20854_2
Maeuse_und_Ratten_vertreiben_1661336161.jpg
Topthema: Mäuse und Ratten vertreiben Isotronic Mäuse- und Rattenvertreiber „eye“ Art.-Nr.: 92310

Isotronic hat ein Gerät zur Vertreibung von Mäusen und Ratten im Programm, das sich neuster Oszillatortechnik bedient.

>> Mehr erfahren
365_15483_1
Rollladenkasten-Daemmung_gegen_teure_Waermeenergieverluste_1664194035.jpg
Anzeige
Topthema: Rollladenkasten-Dämmung gegen teure Wärmeenergieverluste Rollladenkasten-Dämmung von Schellenberg

Nachträgliches Dämmen steigert die Energieeffizienz und den Wohnkomfort. In vielen Wohnhäusern mangelt es heute noch an effektiv gedämmten Rollladenkästen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Einzeltest: Dry Ice Energy Champ Turbo


Trockeneisstrahlgerät Champ Turbo von Dry Ice Energy

Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 1
18995

Trockeneis ist ein faszinierender Stoff. Das gefrorene Kohlendioxid (CO2) ist knapp 80° kalt. Erwärmt es sich, sublimiert es, das heißt, es geht gleich vom festen in den gasförmigen Zustand über. Die Firma Dry Ice Energy hat damit ein Reinigungskonzept entwickelt: das Trockeneisstrahlgerät Champ Turbo.

Die besonderen physikalischen Eigenschaften von Trockeneis – Temperatur und Sublimation – sind in Verbindung mit Druckstrahltechnik ideal. Trockeneispellets werden mit einem Luftstrom beschleunigt und treffen mit hoher Geschwindigkeit auf die zu reinigende Oberfläche. Das ähnelt zunächst anderen Druckstrahlverfahren wie dem Sandstrahlen oder dem Glasperlenstrahlen. Im Gegensatz zu solchen abrasiven Strahlmitteln sind die Trockeneis- Kristalle vergleichsweise weich, sodass sie keine abrasive Wirkung entwickeln. Dafür kühlen sie die Oberfläche bzw.

Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 2Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 3Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 4Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 5Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 6Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 7Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 8Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 9Gewerbliche Werkzeuge Dry Ice Energy Champ Turbo im Test, Bild 10
den auf der zu reinigenden Oberfläche hat enden Schmutz stark herunter. Bei -79° verspröden die meisten Stoffe, selbst Fette und Öle. Nun können Trockeneis und Druckluft das versprödete Material von der Oberfläche entfernen. Beim Auftreffen auf die zu reinigende Oberfläche sublimiert das Trockeneis – es geht vom festen in den gasförmigen Zustand über. Dabei vergrößert sich das Volumen des CO2 um das 700- bis 1000-fache. Durch diese Volumenexpansion wird der versprödete Schmutz von der zu reinigenden Oberfläche nahezu weggesprengt. Er wird mit der Druckluft weggeblasen oder fällt als Staub auf den Boden, wo er später mit einem normalen Staubsauger aufgenommen werden kann. Auf chemische Reinigungsmittel kann man dabei vollständig verzichten. Der Einsatz von Trockeneis hat weitere Vorteile: Da es keine Nassphase gibt und das Kohlendioxid elektrisch nicht leitend, chemisch inert, ungiftig und nicht brennbar ist, können mit Trockeneis auch Objekte gereinigt werden, bei denen eine normale Reinigung mit Wasser und chemischen Reinigungsmitteln ausgeschlossen ist. Das sind vor allem zum einen Bereiche, in denen Strom fließt, wie etwa in elektrischen Anlagen oder auch in der Kfz-Elektrik. Zum anderen sind das Bereiche, bei denen die Anwendung von chemischen Reinigungsmitteln problematisch ist, etwa in der Lebensmittelindustrie oder an Orten, wo aus produktionstechnischen Gründen keine Reste oder Rückstände von chemischen Reinigungsmitteln erlaubt sind oder diese Reinigungsmittel eine Gefahr sind, etwa, weil die benötigten Reinigungsmittel brennbar sind etc. Auch für den Anwender droht bei der Verwendung von Trockeneis keine Gesundheitsgefahr durch Reinigungschemie. Ein weiterer Vorteil ist, dass es keine Trocknungszeiten gibt; werden z.B. Polster oder andere Untergründe, die Wasser aufsaugen, gereinigt, muss nach der Reinigung eine Trockenphase eingehalten werden. Beim Einsatz von Trockeneis sind keine Trockenzeiten notwendig.      

28
Anzeige
AUSGEFUXT: Benzin und Akku Rasenmäher für Deinen Garten 
qc_heimwerker-test.de_Rasenmaeher1_1615285966.jpg

>> Mehr erfahren


Einsatzbereiche


Trockeneisstrahlgeräte werden häufig bei der Kfz-Aufbereitung eingesetzt. Zur Reinigung der unterschiedlichsten Oberflächen – Metall, Kunststoff, Glas, Stoff– wird nur ein System benötigt, das Strahlverfahren entfernt Schmutz auch aus engen Fugen und Spalten. Polster bleiben trocken und es bleiben keine Gerüche von Reinigungsmitteln im Fahrzeug zurück. Eine Motorreinigung ist im Trockeneisstrahlverfahren problemlos möglich, da hier keine Feuchtigkeit in die Autoelektrik gelangen kann. Auch bei der Aufbereitung von Möbeln und Gebrauchsgegenständen kann Trockeneis eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass viele Anlagen im Betrieb gereinigt werden können und nicht ab- oder spannungsfrei geschaltet werden müssen. Auch in der Industrie gibt es vielfältige Anwendungen für das Trockeneisstrahlen, etwa in der Kunststoffindustrie beim Entfernen von Trennmitteln oder dem Beseitigen von Ausgasungen, bei Lebensmittelförderanlagen und zur Gewährleistung keimfreier Produktionsstätten sowie in der Druckindustrie beim Entfernen von Farbresten & Druckerschwärze oder der Trockensiebreinigung. Auch bei der Renovierung und Restaurierung gibt es zahlreiche Bereiche, die schonend und effektiv durch Trockeneisstrahlen gereinigt werden können.      

Ausstattung


Dry Ice Energy bietet aktuell zwei Geräte an: das kleinere Champ und das größere Champ Turbo. Während das Champ Trockeneispellets mit 1,5 mm Durchmesser verarbeitet und bei einem Betriebsdruck zwischen 1 bis 8 bar mit einem Luftdurchsatz zwischen 400 und 800 l/min arbeitet, verarbeitet das Champ Turbo Trockeneispellets bis 2 mm, dem nötigenfalls noch Abrasiv-Strahlmittel wie Glasperlen oder Kunststoffgranulat beigesetzt werden können. Das Champ Turbo arbeitet mit einem Druck zwischen 1 und 10 bar und mit einem Luftdurchsatz zwischen 500 und 1600 l/min. Beiden Geräten liegen als Grundausstattung ein 3-m-Strahlschlauch, eine Strahlpistole, eine Rundstrahldüse, ein Druckregler inkl. Druckluftfilter, 7 m Druckluftschlauch sowie eine Eisschaufel bei. Alternativ gibt es längere Schlauchpakete sowie weitere Strahldüsen mit unterschiedlichen Geometrien und Eigenschaften. Im Test hatten wir das größere Champ Turbo.      

30
Anzeige
Lass deinen Garten erblühen: Bewässerung für schlaue GARTENFÜXE 
qc_heimwerker-test.de_Bewaesserung1_1615286278.jpg

>> Mehr erfahren

Praxis


Das Champ Turbo hat etwa die Größe eines Staubsaugers und ist mit 17 kg vergleichsweise leicht. Zum Betrieb benötigt man noch eine leistungsfähige Druckluftversorgung. Trockeneispellets mit dem passenden Durchmesser liefert Dry Ice Energy per Paketdienst in 30-kg-Einheiten. Der Versand erfolgt in Isolierkartons. Die Kartons sind Mehrwegverpackungen und werden zurückgeschickt, wenn sie leer sind. Die Lagerfähigkeit des Trockeneises in der Versandverpackung liegt bei etwa einer Woche; sorgt man für eine zusätzliche Isolierung, auch länger. Zum Betrieb werden Druckluft und Strahlgarnitur angeschlossen. Dann wird das Gerät mit zwei Schaufeln Trockeneis befüllt, und schon kann die Arbeit beginnen. Man benötigt ein wenig Erfahrung, um den für die verschiedenen Zwecke jeweils idealen Arbeitsdruck einzustellen. Wenn man vorsichtig mit geringem Druck beginnt, kann man allerdings kaum etwas falsch machen. Wir haben im Test verschiedene Szenarien ausprobiert – das Ergebnis überzeugte auf der ganzen Linie. Einige Beispiele sehen sie auf den Bildern. Neben der hohen Reinigungsleistung und der Tatsache, dass man auch empfindliche Oberflächen und Strukturen porentief reinigen kann, haben uns vor allem die leichte Bedienbarkeit, die einfache Wartung und die Möglichkeit, auch abrasive Strahlmittel beizumischen, überzeugt.     

Fazit

Das Dry Ice Energy Champ Turbo ist ein durchdachtes, leicht zu bedienendes Trockeneisstrahlgerät mit einem weiten Einsatzbereich. Es ist schnell einsatzbereit, einfach in der Wartung und dürfte sich durch Einsparungen von Zeit und Reinigungsmitteln, die man mit dem Trockeneisstrahlverfahren erzielt, schnell amortisieren.

Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Produkt: Dry Ice Energy Champ Turbo

Preis: um 8200 Euro


1/2020
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Bewertung 
Funktion 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Dry Ice Energy, Berlin 
Hotline 030 700157700 
Internet www.dryiceenergy.com 
Technische Daten
Druckluft Betriebsdruck / Versorgungsdruck 1 – 10 bar 
Druckluftverbrauch 500 – 1.600 l/min 
Maximale Geräuschentwicklung 60 – 90 dB(A) 
Trockeneisversorgung 1,5 – 2-mm-Pellets 
Fassungsvermögen des Trockeneisbehälters 4,1 kg 
Trockeneisdurchsatz 7 – 27 kg/h 
Maße (LxBxH) 530 x 370 x 470 mm 
Gewicht ca. 17 kg 
+ breites Einsatzspektrum / vergleichsweise leise 
Klasse Meisterklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Kontakt E-Mail
Datum 09.01.2020, 09:01 Uhr
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/