384_22003_2
Kabellos_ueberwachen_1670416440.jpg
Topthema: Kabellos überwachen WIFI 360° Outdoor Kamera Safer 2S pro von bea-fon

Moderne Kameratechnik gepaart mit leistungsfähiger Akkutechnik bringt heute Überwachungsmöglichkeiten für jeden Ort und für jede Gelegenheit.

>> Mehr erfahren
356_20854_2
Maeuse_und_Ratten_vertreiben_1661336161.jpg
Topthema: Mäuse und Ratten vertreiben Isotronic Mäuse- und Rattenvertreiber „eye“ Art.-Nr.: 92310

Isotronic hat ein Gerät zur Vertreibung von Mäusen und Ratten im Programm, das sich neuster Oszillatortechnik bedient.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Marke:

Neue Fischer Systemlösung für Flachdächer - Alles sicher und dicht

Rund ums Haus Neue Fischer Systemlösung für Flachdächer - Alles sicher und dicht - News, Bild 1
01.11.2021 06:07 Uhr von Jochen Wieloch

Für Befestigungen auf Flachdächern hat die Unternehmensgruppe Fischer ein spezielles Produktsortiment entwickelt.

Die Komponenten ermöglichen eine schonende und sichere Umsetzung verschiedener Installationen, ohne die Dachoberfläche zu beschädigen, heißt es.

Technisch sind Flachdächer äußerst anspruchsvoll. Denn trotz des geringen Gefälles von maximal zehn Grad (in manchen Ländern bis zu fünf Grad) muss Regenwasser sicher und zuverlässig verdunsten und abfließen. Weitere Witterungseinflüsse sind unterschiedliche Temperaturen, Wind, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit. Typische Materialien zur Abdichtung von Flachdächern sind Bitumen-Schweißbahnen sowie Dichtungs- und Kunststoffdachbahnen (Folien).

Druckfestigkeit entscheidend

Zwischen der abdichtenden Schicht und der das Gebäude abschließenden Decke sind Flachdächer gedämmt. Die hierfür verwendeten Materialien unterscheiden sich deutlich hinsichtlich der Druckfestigkeit. Hartschaumplatten weisen eine deutlich höhere Druckfestigkeit (bis zu 200 kPa) auf. Mineralwolle kommt auf deutlich niedrigere Werte, wird aber aufgrund der nichtbrennbaren Materialeigenschaft gerne verwendet. Nach EN 13162 dürfen mit Mineralwolle gedämmte Dächer mit Solar- oder anderweitigen Anlagen bestückt werden, wenn die Druckfestigkeit mindestens 70 kPa bei zehn Prozent Stauchung beträgt und oberhalb der Dämmung eine lastverteilende Schicht angeordnet ist.

Wichtig sind diese Angaben zu den verwendeten Baustoffen auch, weil Flachdächer häufig für haustechnische Installationen wie Klimageräte, Lüftungskanäle, Rohrleitungen oder Kabelanlagen genutzt werden. Die immer noch gängigen Lösungen zur Verlegung und Befestigung solcher Installationen, wie beispielsweise Sockelaufbauten aus Beton oder Stahl, bedeuten zusätzliche Durchdringungen für die Dachabdichtung und die Dämmschicht. Damit sind zusätzliche Abdichtungslinien um die Sockel und die Stützen herum verbunden.

Flachdachfuß aus Kunststoff

Gegenüber diesen herkömmlichen Lösungen bietet Fischer nach eigenen Angaben mit seinem neuen Flachdachsystem jetzt eine sichere und wirtschaftliche Alternative. Herzstück des Systems ist ein Flachdachfuß aus Kunststoff. Der Halter dient zugleich als Lastverteiler wie auch als flexibler Befestigungspunkt und sorgt für eine sichere und schonende Installation auf Flachdächern. Die abgerundete Form der Grundplatte und die abgerundete Kante an der Unterseite verhindern eine Beschädigung der Dachhaut. Das Design und die Abmessungen gewährleisten eine optimale Lastverteilung.

Die Grundplatte bildet die Basis für zwei Varianten des Flachdachfußes. Der Fischer Flachdachfuß standard FFRB lässt die passgenaue horizontale Aufnahme von Fischer Montageschienen FUS zu und ist die einfache und wirtschaftliche Lösung für die Verlegung von Rohr- und Kabeltrassen. Auch die beliebte Aufständerung von Solarkollektoren und Photovoltaikmodulen lässt sich mit Hilfe des Flachdachfußes FFRB bewerkstelligen.

Als Alternative zum FFRB bietet Fischer den Flachdachfuß gelenkig FFRBH an. Er ermöglicht die passgenaue Befestigung von vertikalen FUS Montageschienen, zum Beispiel für den Aufbau von Lüftungsleitungen, Klimaanlagen, Kühltürmen, Rückkühlern, Wartungsbühnen, Gehwegen und Brücken. Der drehbar gelagerte Halter des Flachdachfußes ermöglicht die 360°-Rotation des Gelenkadapters und lässt dadurch die Platzierung des Flachdachfußes in jeder Position zu. Durch Drehen des Handrades ist die stufenlose Einstellung des Neigungswinkels bis zu 12 Grad möglich. Die offene Seite des Gelenkadapters erlaubt die Nutzung verschiedener FUS Schienentypen, zum Beispiel FUS 41 und FUS 21D.

Schutz von Foliendächern

Ergänzt wird das Flachdachfuß-System von Fischer durch zwei weitere Komponenten. Das FFRP Schutzvlies sorgt für einen sicheren Schutz von Foliendächern und verhindert die Weichmacherwanderung sowie eine Beschädigung der empfindlichen Dachhaut. Das Produkt FFRBB Flachdachfuß Ballast wird auf den Flachdachfuß aufgesteckt und dient dem Schutz von Installationen vor Beschädigung durch hohe Windlasten.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 01.11.2021, 06:07 Uhr