Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
32_9235_1
Award_1492590261.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2017

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Rund ums Haus

Bitumen- und Asbestdächer jetzt sanieren – Metalldachplatten von Luxmetall zum Nachrüsten

22.09.2017 16:35 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Auch alte Dächer, die schon über 60 Jahre alt sind, können mit Metalldachpfannen problemlos neu eingedeckt werden.

(epr) Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – so heißt es. Aber dennoch werden größere Projekte wie eine Dachsanierung oft gar nicht angegangen, weil Zeit- und Kostenaufwand zu hoch erscheinen. Dabei sollten Asbestdächer aufgrund ihrer Gesundheitsgefährdung längst entsorgt werden. Und auch für Bitumendächer, die alle zwei bis drei Jahre mit einem Dachlack nachbehandelt werden müssen, gibt es Alternativen, die weitaus pflegeleichter sind. Eine besonders leichte und preiswerte Variante, um die bestehende Dacheindeckung zu erneuern, sind Metalldachpfannen wie von Luxmetall. Und ihre Vorteile sind mehr als überzeugend.

Sehr haltbarSo widerstehen sie zum Beispiel effektiven Auszugskräften von mehr als 225 Kilogramm pro Schraube und verhindern schwere Schäden oder vollständig abgetragene Dächer. In Zeiten des Klimawandels und vermehrt auftretenden Stürmen ist das ein Argument, dem immer größere Bedeutung zukommt. Zusammen mit der Querprofilierung, die bei Regen für eine Geräuschminderung sorgt, sind auch bei Wind und Wetter ruhige Nächte im Dachgeschoss garantiert. Die Metallplatten sind in vielen Standardfarben erhältlich, sodass sich für jedes Haus der passende Ton finden lässt. Eine Lieferung auf Maß ist schon innerhalb von zwei Wochen möglich. Mehr dazu gibt es unter http://www.luxmetall.de

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de
Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 22.09.2017, 16:35 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel