Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
202_13541_1
Alleskoenner_vom_Keller_bis_zum_Dach_1604314922.jpg
Anzeige
Topthema: Alleskönner vom Keller bis zum Dach Multifunktionsspray Caramba Super Plus

Quietscht ein Scharnier? Sitzt eine verrostete Schraube fest? Macht die Elektrik Probleme? Zeigt der Rasenmäher erste Korrosionsschäden?

>> Mehr erfahren
215_20127_2
Der_Leisetreter_auf_der_Baustelle_1606390746.jpg
Topthema: Der Leisetreter auf der Baustelle Stahlwerk ST 510 pro

Ein Kompressor findet vielseitige Anwendung. Leistungsstarke Geräte für unterwegs fallen dabei jedoch meist durch eine recht hohe Geräuschkulisse auf. Von Stahlwerk, haben wir jetzt einen Kompressor erhalten, der mit zwei Leiseläufer-Aggregaten ausgestattet ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Service
Service

Mensch + Umwelt - Farben

15.08.2019 11:49 Uhr von Dr. Martin Mertens

Wenn es um Umweltschutz im Heimwerker-Bereich geht, rücken sofort Farben ins Blickfeld. Schließlich haben Heimwerker hier am unmittelbarsten mit „Chemie“ zu tun. Auch wenn viele Hersteller mit umweltfreundlichen Produkten werben, gibt es einiges zu beachten.

Immer strengere gesetzliche Vorgaben haben dazu beigetragen, dass moderne Farben schon sehr umweltfreundlich geworden sind. Dennoch gibt es einige Aspekte, unter denen viele Hersteller nicht so auskunftsfreudig sind.

Nachhaltigkeit

Umweltfreundliche Inhaltsstoffe versprechen heute viele Hersteller – sowohl solche, die auf konventionelle Farbrezepte setzen wie auch die, die mit natürlichen Rohstoffen arbeiten. Doch auch hier gibt es gravierende Unterschiede. Beim Thema Nachhaltigkeit unterscheiden sich die verschiedenen Hersteller erheblich. So kann man fragen, ob die Produktion an sich umweltfreundlich erfolgt – mit grünem Strom und wenig schädlichen Produktionsrückständen. Auch die Herkunft der Rohstoffe ist entscheidend. So können Farbhersteller zum Beispiel preiswerte Pigmente einsetzen, die weit weg unter für Arbeiter und Umwelt schlechten Bedingungen hergestellt werden, oder teurere Pigmente verwenden, die regional unter Beachtung hoher Standards beim Arbeits- und Umweltschutz produziert werden.

Produktqualität

Die wirkliche Qualität eines Produkts können selbst Profi s selten beim Kauf einschätzen. So punkten beispielsweise viele preiswerte Wandfarben mit sehr geringen Schadstoffanteilen. Was daran liegen kann, dass die Hersteller die Farbe einfach mit Wasser und Verdickungsmitteln strecken. Dann enthält der Liter Farbe generell weniger Inhaltsstoffe und damit auch weniger mögliche Schadstoffe. Dafür muss man entsprechend mehr Farbe auftragen, um die gleiche Deckkraft zu erzielen, und letztendlich setzt man die gleiche Menge „Chemie“ ein. Da man mehr Farbe kaufen muss, ist der Vorteil, billige Farbe gekauft zu haben, ebenfalls schnell dahin. Hersteller hochwertiger Farben setzen dagegen auf hochwertige, möglichst reine Rohstoffe. Damit mischen sie umweltfreundliche Farben mit hoher Reichweite und Deckkraft und Lichtbeständigkeit, die sich gut verarbeiten lassen und vor allem lange halten.

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
227_13717_1
Topthema: Datacolor ColorReader EZ
Datacolor_ColorReader_EZ_1609749014.jpg
Anzeige
Endlich passende Farben dank digitaler Farbmessung

Heutzutage gibt es praktische Werkzeuge, von denen man früher nur träumen konnte und der ColorReader EZ von Datacolor ist genau so ein Tool. Klein, leicht, handlich und vor allem praktisch erleichtert er zu Hause alles, was mit Farben zu tun hat.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 15.08.2019, 11:49 Uhr