Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör Elektrowerkzeuge Netzbetrieb

Einzeltest: Maija Fräsring 125 mm 85Z/30° Stahl - Seite 2 / 2


Maija Fräsring 125 mm 85Z/30° für Stahl

Praxis


Maija Frästechnik empfiehlt, den Stahl-Fräsring mit maximal 2.500 U min- 1 einzusetzen. Da der Fräsring samt Aufnahme über 1 kg wiegt, sollte man einen kräftigen Winkelschleifer verwenden, der für niedrige Drehzahlen ausgelegt ist und am besten über eine elektronische Drehzahlregelung/Konstanthaltung verfügt. Maija empfiehlt passende Druckluftgeräte, die das Unternehmen auch im Angebot hat. Wir haben den Fräsring auf einem elektrischen Gerät montiert. Der erste Unterschied zur Schleifscheibe fällt schon beim Einschalten auf: Der Winkelschleifer braucht einen Moment länger, bis er die massive Frässcheibe auf Touren gebracht hat. Führt man die Scheibe an das Werkstück heran, machen sich die Kreiselkräfte bemerkbar – hier rotiert 1 kg Hochleistungsstahl mit 125 mm Durchmesser bei 2.500 U min-1. Das verursacht allerdings höchstens eine kurze Irritation des Anwenders. Bei der Arbeit überzeugt der Maija Fräsring dann auf der ganzen Linie. Er liefert einen hohen Abtrag, die Funkenbildung ist gegenüber einer Schleifscheibe deutlich reduziert und anstelle von Staub entstehen hauptsächlich gröbere Späne, die sich später leicht aufkehren lassen. Gesundheits- oder gar explosionsgefahr durch Staub besteht bei der Arbeit nicht. Der Fräsring hinterlässt eine saubere, glänzende Oberfläche, mit der man sofort weiterarbeiten kann.

Ein weiterer positiver Effekt des Fräsens ist, dass sich das Werkstück deutlich weniger erwärmt als bei der Arbeit mit der Schleifscheibe. Durch die hohe Standzeit kann darüber hinaus lange gearbeitet werden, ohne dass man eine abgenutzte Scheibe austauschen muss. Auch bleibt die Geometrie des Fräsringes über seinen gesamten Einsatzzeitraum konstant, während sich der Durchmesser einer Schleifscheibe und die Form ihrer Schleifkante durch die Abnutzung ständig ändern.    

Fazit

Der Maija Fräsring für Stahl ist eine echte Innovation. „Fräsen mit der Flex“ lohnt sich überall, wo Arbeits- und Gesundheitsschutz großgeschrieben werden, Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird und sauberes Arbeiten wichtig ist. Die zugegeben hohe Investition amortisiert sich bei intensivem Einsatz schnell.

Preis: um 1180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Maija Fräsring 125 mm 85Z/30° Stahl

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 35%

Ausstattung: 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Maija Frästechnik, Ennepetal 
Preis: 1.180 Euro, Aufnahme M14 62 Euro, nachschleifen und neu beschichten ca. 400 Euro 
Hotline: 02333 8697705 
Internet: www.maija-fraestechnik.de 
Technische Daten
Durchmesser: 125 
Anzahl Zähne: 85 
Schneidenwinkel: 30° 
Geeigneter Werkstoff: Stahl 
+ Fräsergebnis 
+ Preis 
- nachschleifbar 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 16.04.2019, 09:01 Uhr
215_20127_2
Topthema: Der Leisetreter auf der Baustelle
Der_Leisetreter_auf_der_Baustelle_1606390746.jpg
Stahlwerk ST 510 pro

Ein Kompressor findet vielseitige Anwendung. Leistungsstarke Geräte für unterwegs fallen dabei jedoch meist durch eine recht hohe Geräuschkulisse auf. Von Stahlwerk, haben wir jetzt einen Kompressor erhalten, der mit zwei Leiseläufer-Aggregaten ausgestattet ist.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de