Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Staubsauger

Einzeltest: Kärcher WD1


Saubermann ohne Kabel

19211

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Dieses Sprichwort trifft besonders beim Heimwerken zu. Was aber passiert mit den Spänen nach der Arbeit? Nach der Arbeit kommt das große Aufräumen, und dabei kann unser aktuelles Testgerät von Kärcher trotz kleiner Abmessungen eine große Hilfe sein.

Auch für uns noch ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass es sich beim WD 1 um einen akkubetriebenen Staubsauger handelt. Kärcher bietet den Sauger sowohl mit als auch ohne Akku zum Kauf an. Unser Testgerät haben wir mit Akku geordert. Der hat 18 V und 2,5 Ah und passt natürlich auch in andere 18-V-Kärcher-Geräte. Der sehr kompakte Sauger wiegt inklusive Akku 4 kg. Der Saugschlauch ist 1,2 m lang und kann entweder mit einer Fugendüse oder mit der ebenfalls mitgelieferten Polsterdüse genutzt werden. Bei Bedarf kann der Schlauch auch an der Abluftöffnung angeschlossen werden. Dann können unzugängliche Stellen ausgeblasen werden. Außerdem ist der Sauger zum Aufsaugen von ausgelaufenen Flüssigkeiten geeignet.

Saugen


230 Watt Aufnahmeleistung gibt Kärcher für den WD 1 an. Das ist im Vergleich zu netzbetriebenen Geräten wenig, reicht jedoch in der Anwendung vollkommen aus. Für unseren Test mussten unter anderem vom Herbstausflug verschmutzte Autoteppiche herhalten. Das Ergebnis ist überzeugend. Gerade im Auto zwischen und unter den Sitzen zeigt sich der Kärcher dank der kleinen Abmessungen von der besten Seite. Gut hat uns auch die Blasfunktion gefallen, damit wurden endlich auch die letzten Ecken in den Türtaschen mal wieder sauber. Einen dicken Pluspunkt gibt’s für die Ladestand-Anzeige des Akkus, denn hier setzt Kärcher auf eine Echtzeit-Anzeige. So kann man genau sehen, wie viel Zeit noch bleibt, bis der Akku wieder an den Lader muss. Unsere anfängliche Skepsis bezüglich der Anzeige-Genauigkeit erledigt sich nach den ersten Einsätzen von allein. Sowohl beim Laden als auch beim Arbeiten ist auf die Anzeige absolut Verlass. Ein wenig Kritik gibt es in Anbetracht der Ladedauer von 75 Minuten und der Nutzungsdauer von ca. 10 Minuten für den 2,5-Ah-Akku. Wer jedoch mehrere Geräte der Kärcher-Akku-Familie besitzt, hat mit Sicherheit einen zweiten Akku griffbereit, wenn’s mal richtig schmutzig wird.

Fazit

Für passionierte Heimwerker oder Autofreaks ist der Kärcher WD 1 ein echtes „Must-have“. Mit kleinen Abmessungen und geringem Gewicht lässt er sich leicht transportieren und zeigt sich im Auto und in der Werkstatt bestens gerüstet und sehr wendig. Da haben Späne und Schmutz kaum eine Chance.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kärcher WD1

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 60%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Kärcher, Winnenden 
Preis: um 200 Euro (Set), um 100 Euro (ohne Akku & Lader) 
Hotline: 07195 903–0 
Internet: www.kaercher.com 
Technische Daten:
Volumen Staubbeutel: 7 l 
Länge Saugschlauch: 1,2 m 
Abmessungen: ca. 390 x 280 x 310 mm 
Gewicht: ca. 4 kg 
+ gute Reinigungsleistung / sehr handlich 
- Laufzeitanzeige 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
185_13264_1
Topthema: Umweltschutz beim DIY
Nachhaltigkeit_1598249883.jpg
Anzeige
Mensch und Umwelt

Umweltschutz beim DIY Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind die Themen unserer Zeit. Mit unserem Special „Mensch und Umwelt“, möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie beim Heimwerken umweltbewusst agieren.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 26.02.2020, 09:01 Uhr