Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
162_12229_1
Die_Favoriten_des_Jahres_1576502000.jpg
Anzeige
Topthema: Die Favoriten des Jahres Best Of 2020

Zu Beginn eines neuen Jahrgangs der HEIMWERKER PRAXIS wählen wir aus den im vergangenen Jahr von uns getesteten Werkzeugen und Produkten unsere Highlights aus. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle - und vor allem unsere Erfahrung aus fast 20 Jahren

>> Mehr erfahren
132_18173_2
Stromtankstelle_1563887914.jpg
Topthema: Stromtankstelle Dino Kraftpaket Automatisches Batterieladegerät 12V/20A Art.-Nr.: 136320

Ein gutes Ladegerät gehört in jede Garage, denn eine leere Batterie kann immer vorkommen. Wenn dann kein Nachbar mit Überbrückungskabel verfügbar ist, ist guter Rat teuer.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Sonstiges Haustechnik

Einzeltest: Vigor V6028


Ultraflacher Rangierwagenheber V6028 von Vigor

18809

Ob beim Einsatz im Pannenfall oder bei der Unterstützung in der Werkstatt: Wer an Autos arbeitet, braucht einen guten Wagenheber. Wenn der dann auch noch unter Sportwagen und tiefergelegte Fahrzeuge passt, umso besser. Genau so einen „Spezialisten“ hat die Marke Vigor im Sortiment.

Bei Vigor handelt es sich um eine Handelsmarke aus dem Haus Hazet. Als absolute A-Marke bietet Hazet Profiqualität „Made in Germany“, die jedoch ihren Preis hat. An diesem Punkt setzt Vigor an. Die Marke bietet solide Qualität zu vergleichsweise günstigen Preisen an. Dass solche Produkte im asiatischen Raum produziert werden, versteht sich fast von selbst, muss jedoch kein Nachteil sein. Für unseren Test haben wir von Vigor den Wagenheber V6028 geordert. Dieser Rangierwagenheber wartet mit ein paar interessanten Details auf.      

Ausstattung


Der Wagenheber hat eine Hubkraft von zwei Tonnen und ein Gewicht von 32 kg. Die Bauhöhe der Fahrzeugaufnahme beträgt 75 mm. Wie bei Rangierwagenhebern üblich, sind die beiden hinteren Rollen als Lenk rollen ausgeführt. Alle vier Laufrollen sind für leises Abrollen mit Gummi ummantelt. Die Hydraulik ist mit zwei Pumpzylindern und einer sogenannten Turbo-Lifter-Technologie ausgeführt. Der zweiteilige Pumphebel ist 1,3 m lang.     

Im Einsatz


Wenn handelsübliche Rangierwagenheber durch die Werkstatt bewegt werden, bleibt das kein „Geheimnis“, denn die üblichen Stahlrollen sorgen auf dem Werkstattboden für eine beträchtliche Geräusch kulisse. Bei größeren Werkstätten ist der Weg bis zum Auto dann schon mal echt nervig. Der Vigor ist in dieser Beziehung ein echter Musterknabe, denn seine Rollen sind mit einem Kunststoffüberzug versehen. Damit wird der Wagenheber angenehm leise. Am Auto angekommen, gibt es gleich einen weiteren Pluspunkt zu verzeichnen. Der Aufnahmeteller für das Fahrzeug ist mit einer stabilen Gummieinlage versehen. Damit gehören Beschädigungen am Unterboden definitiv der Vergangenheit an. Gerade bei tief liegenden Autos fällt diese Einlage positiv auf, denn hier geht es oft um Millimeter, wenn ein Wagenheber angesetzt werden muss, sodass keine Zwischenlage mehr passt. Bis hierhin sind wir vom Vigor V6028 also echt begeistert. Es gibt jedoch auch Kritik. Ein immer wiederkehrendes Ärgernis in Werkstätten sind die nach oben klappenden Pumpstangen von Rangierwagenhebern. Je nach Position des Wagenhebers am Fahrzeug kann eine solche Bewegung der Stange zu Beulen oder Kratzern am Fahrzeug führen. Schön wäre dann eine weiche Ummantelung der Stange, wie sie von anderen Herstellern verwendet wird. Das Anheben des Fahrzeugs erfolgt zweistufig.

Solange noch keine Last auf dem Teller liegt, wird mit großen Hubbewegungen gearbeitet. Wenn sich das Fahrzeuggewicht bemerkbar macht, reduziert sich die Hubhöhe pro Pumpbewegung, damit der nötige Kraftaufwand „im Rahmen“ bleibt. Zum Schluss noch ein Wort zur Wartung. Auch hier ist der Vigor gut gerüstet, denn an der Drehachse des Hebearms ist ein Schmiernippel angebracht. Ein gelegentlicher Hub aus der Fettpresse sorgt an dieser Stelle für Leichtgängigkeit.     

Fazit

Mit einer Unterfahrhöhe von lediglich 75 mm ist der Rangierwagenheber V6028 von Vigor das ideale Werkzeug für die Pkw-Werkstatt. Die rundum durchdachte Konstruktion mit beschichteten Laufrollen und der Gummieinlage im Hebeteller sorgt für leichtes und sicheres Arbeiten. Mit der maximalen Hebelast von 2 Tonnen lässt sich beinahe jeder Pkw für Arbeiten an Bereifung, Fahrwerk oder Bremsen anheben.

Preis: um 280 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vigor V6028

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Vigor, Remscheid 
Hotline 02191 9795 
Internet www.vigor-equipment.de 
Technische Daten
Unterfahrhöhe 75 mm 
Max Hubhöhe 510 mm 
Abmessungen (B x L) 343 x 686 mm 
Hebelarm 1300 mm 
+ geringe Unterfahrhöhe / beschichtete Laufrollen 
- fehlende Ummantelung der Hebelstange 
Klasse Meisterklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut