Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
287_20865_2
Stahlwerk_ABH-20_ST_1630422620.jpg
Topthema: Stahlwerk ABH-20 ST Kraftvoller Akku-Bohrhammer mit Brushless-Motor

Wir haben schon einige Geräte aus der Akku-Familie von Stahlwerk getestet. Diesmal haben wir uns den Akku-Bohrhammer ABH-20 ST vorgenommen.

>> Mehr erfahren
278_14309_1
Jubilaeum_1628580538.jpg
Anzeige
Topthema: Jubiläum Die Erfolgsgeschichte geht weiter

2001 erschien die erste Ausgabe unseres Magazins, damals noch unter dem Namen HEIMWERKER TEST. Wie erfolgreich dieses Magazin werden würde, hatten wir damals bestenfalls gehofft.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Roboter-Rasenmäher

Einzeltest: Worx Landroid M WR143E mit ACS - Seite 2 / 2


Mähroboter Landroid M WR143E mit ACS von Worx

29
Anzeige
AUSGEFUXT: Benzin und Akku Motorsensen für Deinen Garten
qc_heimwerker-test.de_Motorsensen1_1615286121.jpg

>> Mehr erfahren


Inbetriebnahme und Test


Jeder, der schon einmal einen Mähroboter installiert hat, wird erstaunt sein, wie einfach es geht. Allerdings muss immer noch ein Begrenzungsdraht verlegt werden. Das kann mit dem Verlegehaken ober- oder frei unterirdisch geschehen. Im Einzelfall kann auch ein schon verlegter alter Draht verwendet werden, hierbei ist jedoch zu prüfen, ob der Randabstand zur Begrenzung der Mähfläche passt. Im Gegensatz zu anderen Mähern braucht jetzt nur noch die Ladestation aufgebaut zu werden, hierbei sind auf der einen Seite 80 und auf der anderen 30 Zentimeter Platz nötig. Nach dem Anschluss der Station kann der Mäher zum Akkuladen auf die Station gestellt werden. Hat er einen ausreichenden Ladezustand erreicht, kann die Inbetriebnahme erfolgen. Stellen Sie den Mäher links neben die Station auf die freie Fläche und richten Sie ihn grob auf eine Stelle links neben der Station aus. Schalten Sie das Gerät ein, drehen das Messer auf die größte Schnitthöhe und drücken Sie die Home- und die OK-Taste. Der Mäher startet das Messer und fährt los. Sobald er auf den Begrenzungsdraht trifft, dreht er nach links und fährt die ganze Begrenzung ab, bis er die Station wieder erreicht, das war das Anlernen des Gerätes. Jetzt werden die Mähzeiten eingestellt, fertig, die Maschine mäht jetzt nach den eingestellten Vorgaben den Rasen.

28
Anzeige
AUSGEFUXT: Benzin und Akku Rasenmäher für Deinen Garten
qc_heimwerker-test.de_Rasenmaeher1_1615285966.jpg

>> Mehr erfahren

Der zusätzliche ACS-Sensor sorgt dafür, dass bei der Arbeit keine Unfälle passieren. Nähert sich der Landroid einem Hindernis (das mindestens 5 cm breit und 7 cm hoch ist), weicht er bei einem Abstand von ca. 20 cm zuverlässig aus. Je nachdem, wie das Objekt in der Bahn liegt, fährt er links oder rechts daran vorbei oder dreht bei großen Objekten einfach um. Ab jetzt ist der kleine mähende Roboter die Attraktion im Garten und jeder will ihm bei der Arbeit zusehen.    

Fazit

Bei dem Landroid M WR143E mit ACSSensor fällt sofort die Erfahrung aus drei Generationen Mährobotern auf. Das Gerät ist zuverlässig, einfach zu installieren und zu bedienen und sorgt für einen super gepflegten Rasen. Mit dem ACS-Sensor weicht er Objekten zuverlässig aus und verhindert so Unfälle. Bleibt nur zu sagen: Empfehlung!

Preis: um 980 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Worx Landroid M WR143E mit ACS

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 60%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Positec, Köln 
Hotline 0221 130656–0 
Internet www.worx-europe.com 
Technische Daten
Max. Mähfläche 1000 qm 
Akku 20 V/4 Ah 
Akkuladezeit ca. 1,5 h 
Leerlaufdrehzahl 2800 1/min 
Schnittbreite 18 cm 
Schnitthöhe/-einstellung 30 – 60 mm/4 Stufen 
Messerzahl/-typ 3 Wendemesser 
ACS erkennbare Objekte (H x B) 7 x 5 cm 
ACS Wahrnehmungsdistanz 20 cm 
Gewicht ca. 10 kg 
+ einfache Programmierung / leise 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 03.07.2019, 09:01 Uhr
280_20800_2
Topthema: Arbiton Amaron Superior CA 169
Arbiton_Amaron_Superior_CA_169_1629368415.jpg
Eine neue Marke für Design-Böden

Auf dem deutschen Markt für Design-Hartböden gibt es eine neue Marke. Wir haben einen Designboden von Arbiton in Eiche Weisshorn-Optik getestet.

>> Mehr erfahren
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/