Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Roboter-Rasenmäher

Einzeltest: Robomow RS625


Cyber Garden

1601175_16011_2

Rasenroboter verrichten bereits in zahlreichen privaten Gärten  ihren Dienst. Hier nehmen sie Hausbesitzern zuverlässig die Rasenpflege ab. Doch auch im gewerblichen Bereich oder bei der Rasenpflege im Umfeld öffentlicher Einrichtungen ist der Einsatz eines  Rasenroboters eine Überlegung wert.

Ein Rasenroboter gewährleistet nicht  nur eine automatisierte regelmäßige Rasenpflege  –  durch  die  programmierbaren  Mähzeiten kann der Mähroboter seine  Arbeit auch dann verrichten, wenn er am  wenigsten stört. Das kann bei Büro- oder  Verwaltungsgebäuden  umgebende  Rasenflächen etwa außerhalb der Bürozeiten  sein, so dass sich niemand selbst durch die  vergleichsweise leisen Mäher gestört fühlt.  Zum Sport genutzte Rasenflächen können  außerhalb der Nutzungszeiten, also auch  nachts, gemäht werden, ohne dass Hausmeister oder Gärtner Nachtschichten einlegen oder den Feierabend nach hinten  verlegen müssen. Im Sommer kann es generell  empfehlenswert  sein,  den  Rasen  in  den späten Abendstunden oder nachts zu  mähen, damit er keinen Schaden nimmt,  wie das beim Mähen in der Mittagshitze  vorkommen kann. Bei Flächen, bei denen sich keine unmittelbaren Anwohner  gestört fühlen können, eine interessante  Option. Klare Grenzen sind dem Einsatz von Roboter-Rasenmähern  da  gesetzt,  wo  reger  Publikumsverkehr herrscht – etwa in öffentlichen Parks und Grünanlagen.

Hier ist  die Gefahr, dass Rasenroboter, Ladestation  oder  Begrenzungsdraht  Opfer  von  Vandalismus  oder  Diebstahl  werden,  zu  groß  – selbst wenn der Roboter einem Dieb auf- grund der Diebstahlsicherung nichts nutzt.

Ausstattung

Der Robomow RS625 wurde speziell für  große  Rasenflächen bis zu 2500 m² konzipiert.  Dabei  bewältigt  er  Steigungen  bzw. Neigungen von bis zu 36 %. Spezielle  „PowerWheel-Räder“  sorgen  für  ausreichend Grip und Bodenstabilität selbst bei  unebenen bzw. feuchten Rasenflächen. Bei  einer Schnittbreite von 56 cm sind kurze  Mähzeiten  zu  erwarten.  Spezielle  Hochleistungs-Stahlmesser versprechen hohe  Schärfe und lange Haltbarkeit. Die abgeschnittenen Graspartikel werden gemulcht  und dienen dem Rasen als natürlicher  Dünger. Trotz  seiner großen Schnittbreite  und der Mulchfunktion ist der Robomow  RS625 vergleichsweise leise. Das Arbeitsgeräusch liegt nach Angaben des Herstellers je nach Betriebsart zwischen 66 dB und  74 dB. Für den Antrieb sorgen bürstenlose  Motoren, die von einem leistungsstarken  26-V-Lithium-Ferrum-Polymer-Akku  versorgt werden, die dem Roboter eine Arbeitsdauer von 55 bis 70 Minuten erlauben,  bevor er wieder für 90 bis 110 Minuten an  die Ladestation fahren muss. Erwähnenswert sind die seitlich angelegten Messer, die über den Radstand hinausragen und ein präzises Mähen der  Rasenkante ermöglichen.

Ein spezieller  „Edge-Modus“ macht zeitraubendes Nacharbeiten der Rasenkanten überflüssig. Vier mit der Hauptfläche verbundene Flächen können separat angefahren und vollautomatisch  gemäht  werden.  Die  ideale  Flächenabdeckung  wird  durch  vier  mögliche Einstiegspunkte gewährleistet. Nicht  mit  der  Hauptfläche verbundene Flächen  können  separat  installiert  werden,  wahlweise ist auch der Betrieb mit mehreren  Ladestationen möglich. Die Programmierung und Bedienung des  Robomow RS625 kann über Tasten und  Display am Gerät selber, über eine optional erhältliche Fernbedienung und sogar  mit einer für iOS und Android verfügbaren App erfolgen. Standesgemäß ist der Robomow RS625 mit  zahlreichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Wird der Rasenmäher Roboter vom  Boden aufgehoben oder gekippt, stoppen  die Messer automatisch. Erkennt der Stoßfänger ein Hindernis, stoppen die Messer  ebenfalls und der Rasenmäher-Roboter  wechselt  seine  Fahrtrichtung.  Ein  Diebstahlschutz mit PIN-Code bietet zusätzlich  Schutz vor unerlaubtem Zugriff. Die eingebaute Kindersicherung verhindert die  unerwünschte Inbetriebnahme durch Kinder.

Der Regensensor sorgt dafür, dass der  Roboter seine Arbeit bei Regen und hoher  Luftfeuchtigkeit unterbrechen kann.


Installation

Wie bei Rasenrobotern üblich, besteht der  größte Aufwand  in  der  Planung  und  Installation  des  Begrenzungsdrahtes.  Bei  der  Planung ist die wirklich gut gemachte, ausführliche Bedienungsanleitung eine echte  Hilfe.  Ist  der  Draht  erst  einmal  installiert  und die Ladestation angeschlossen, gestaltet  sich  die  Programmierung  erfreulich  einfach.  Selbst  das  Punktmatrixdispaly  am Gerät  unterstützt  die  Verständlichkeit  durch grafische Elemente und führt den  Anwender durch die Erstinstallation, bis  der Robomow RS625 betriebsbereit ist.  Mann muss wirklich nur den Anweisungen  auf dem Dispaly folgen. Alle notwendigen  Materialien, wie Schablonen für Abstände  und  Durchfahrten,  als  auch  ein  ausführliches  Installationsvideo  (DVD)  sind  im  Lieferumfang enthalten. Noch komfortabler wird die Programmierung über die kostenlose Robomow-App.

Praxis

Im Testaufbau überzeugte uns der Robomow RS625 in allen Punkten. Wie gut der  Robomow in unterschiedlichen Anwendungssituationen arbeitet, hängt natürlich  stark davon ab, ob man den Begrenzungsdraht  richtig  installiert  und  den  Robotor  passend programmiert hat. Hier bietet der  RS625 verschiedene Programme und Parameter, mit denen man ihn für die jeweilige  Rasenfläche optimal einstellen kann. Unabhängig davon punktet der Robomow  RS625 durch einen hohen Arbeitsfortschritt, hohe Zuverlässigkeit und vor allem  ein wirklich durchdachtes Bedienkonzept.

Fazit

Der Robomow RS625 ist ein Kandidat für  große Rasenflächen, der leicht und flexibel  zu handhaben und leicht zu bedienen ist. Er  deckt ein weites Anwendungsspektrum ab  und bietet auch im professionellen Sektor neue Möglichkeiten bei der Rasenpflege.

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Robomow RS625

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Robomow, Saarbrücken 
Preis: um 1.700 Euro 
Hotline: k.A. 
Internet: www.robomow.de 
Technische Daten:
Empfohlenen Rasengröße: bis 2500 m² 
Schnitthöhe: stufenlos 20 – 80 mm 
Schnittbreite: 56 cm 
Abmessungen: 73.5 x 66 x 31 cm 
Gewicht: 20 kg 
+ leistungsstark 
+ leise 
+ Bedienkonzept 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)

>>Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 22.06.2018, 09:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel