Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
278_14309_1
Jubilaeum_1628580538.jpg
Anzeige
Topthema: Jubiläum Die Erfolgsgeschichte geht weiter

2001 erschien die erste Ausgabe unseres Magazins, damals noch unter dem Namen HEIMWERKER TEST. Wie erfolgreich dieses Magazin werden würde, hatten wir damals bestenfalls gehofft.

>> Mehr erfahren
280_20800_2
Arbiton_Amaron_Superior_CA_169_1629368415.jpg
Topthema: Arbiton Amaron Superior CA 169 Eine neue Marke für Design-Böden

Auf dem deutschen Markt für Design-Hartböden gibt es eine neue Marke. Wir haben einen Designboden von Arbiton in Eiche Weisshorn-Optik getestet.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kompressor

Einzeltest: Knappwulf KW2200


Leise Luft 2.0

20073

KnappWulf darf für sich beanspruchen, das Thema Flüsterkompressoren in Deutschland mächtig vorangetrieben zu haben. Vor allem, weil das frankfurter Unternehmen Geräte mit der entsprechenden Technologie in einem attraktiven Preissegment anbietet. Beim KW2200 kommt die neueste Generation der flüsterleisen Kompressormodule zum Einsatz.

Seine Flüsterkompressoren bietet KnappWulf in verschiedenen Kesselgrößen und entsprechend unterschiedlichen Leistungsklassen an. Dabei kommt jeweils eine unterschiedliche Anzahl der extra leisen Verdichtungsmodule zum Einsatz. Von einem Modul beim kompakten 24-Liter-Kompressor bis zu drei Modulen beim großen 100-Liter-Modell. Aktuell überarbeitet KnappWulf sein Line-Up. Wir haben das neue 100-Liter-Modell KW2200 getestet, das mit leistungsstärkeren Modulen ausgestattet ist.

Ausstattung


Im Vergleich zum Vorgängermodell KW2100 ist die Leistungsaufnahme der drei Module von 2200 Watt auf 2940 Watt gestiegen und nähert sich damit der Obergrenze dessen, was man an einer üblichen, mit 16 Ampere abgesicherten Steckdose anschließen sollte. Immerhin kommt zur Dauerleistung noch der Anlaufstrom der drei Elektromotoren hinzu. Natürlich ist auch die Luftlieferleistung gestiegen – um knapp 40 Liter, auf 444 Liter pro Minute. Der Betriebsdruck liegt unverändert bei acht Bar. Mit einem Arbeitsgeräusch von 69 dB (A) ist der Kompressor wirklich recht leise. Die Verarbeitung des Gerätes ist solide. Lediglich die schlicht aufgesteckten Kunststoffräder, die mit Splinten auf den Achsen gehalten werden, sind etwas sehr einfach ausgeführt.


Praxis


Dass die Module an Leistung zugelegt haben, merkt man. Noch schneller als beim Vorgänger bringen sie den Kessel auf Betriebsdruck. Der Fortschritt beim Füllen lässt sich auf dem großen Kesselmanometer verfolgen. Ein weiteres Manometer zeigt den Druck auf Seite der beiden Druckluftanschlüsse an. Der Abgabe-Druck lässt sich über ein Drehventil regeln. Die Leistung des 100-Liter-Kompressors ist ordentlich. Handgeführte Druckluftgeräte wie Bohrmaschinen, Schlagschrauber, Schleifer, Nibbler oder Nagler lassen sich souverän mit dem KW2200 betreiben, bei der Arbeit mit der Sprühpistole bietet der Kompressor dank des großen Kessels, der als Puffer dient, einen sehr gleichmäßigen Luftstrom. Zum Aufpumpen von Reifen etc. ist das Gerät schon reichlich überdimensioniert.

Fazit

Mit dem KW2200 stellt KnappWulf ein Gerät der neuesten Generation seiner Flüsterkompressoren vor. Das Arbeitsgeräusch liegt auf gewohnt leisem Niveau, das Leistungsniveau ist dagegen nochmals gestiegen.

Preis: um 630 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Knappwulf KW2200

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Maschinenanwendungen: 15%

Luft pumpen: 35%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: KnappWulf, Frankfurt a. M. 
Hotline 069 36700454 
Internet: www.knappwulf.de 
Technische Daten
Nennspannung: 230 V 
Leistungsaufnahme: 2940 kW 
Ansaugleistung: 444 l/min 
Betriebsdruck: 8 bar 
Kesselvolumen: 100 l 
Drehzahl: 1400 1/min 
Gewicht: 78,5 kg 
+ leise / hohe Leistung 
- Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung: gut – sehr gut 
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 09.11.2020, 09:01 Uhr
288_20674_2
Topthema: Garagentor-Antrieb zum Nachrüsten
Garagentor-Antrieb_zum_Nachruesten_1630482460.jpg
Schellenberg Smart Drive L

Bei Regenwetter ist jeder Schritt ohne Schirm nervig. Das gilt auch für das Öffnen des Garagentors. Gut, dass es dafür Nachrüstlösungen wie den Torantrieb Smart Drive L von Schellenberg gibt.

>> Mehr erfahren
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/