Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Elektro-Fräsen

Einzeltest: Mafell DDF 40


Verbindunsgsfräse DuoDübler DDF 40 von Mafell

18519

Holzverbindungen sind ein zentrales Thema im Schreiner- und Tischlerhandwerk. Der Einsatz von Holzdübeln ist hier lange bewährt. Mit dem DuoDübler DDF 40 stellt Mafell eine Maschine vor, die den Einsatz von Holzdübeln schneller, effektiver und vielfältiger macht.

Im Vergleich zu ganz traditionellen Holzverbindungen mit Zinken, Graten oder Zapfen ist eine Dübelverbindung bedeutend schneller hergestellt. Besonders wenn man eine spezialisierte Maschine wie den DuoDübler von Mafell einsetzt. Neben dem schnellen und präzisen Setzen der Dübellöcher bietet der Mafell DDF 40 noch weitere Möglichkeiten, etwa bei Plattenverbindungen im Korpusbau, bei Stollen- und Rahmenkonstruktionen oder beim Bohren von Lochreihen.     

Ausstattung


Im Grunde ist der DuoDübler ein einfaches Gerät: Ein 900-Watt-Motor treibt über ein Getriebe zwei parallel im Abstand von 32 mm angeordnete Bohrer an. Die Bohrer sind auf einem Schlitten montiert, der sich auf bzw. in einer Grundplatte bewegt. Ein Tiefenanschlag erlaubt es, die Bohrtiefe einzustellen. Wird die Grundplatte exakt positioniert, bohrt die Maschine zwei parallele Löcher. Werden die Löcher an zwei Werkstücken präzise gegenüberliegend gesetzt, kann man mit Holzdübeln eine haltbare, passgenaue und verdrehsichere Verbindung schaffen. Das A und O dieser Verbindungstechnik ist das absolut exakte Setzen der Bohrungen. Und genau hier trumpft die Mafell DDF 40 auf. Markierungen auf der Grundplatte und im Sichtfenster des Schwenkanschlages erlauben es, nach Anriss zu arbeiten. Gefederte Anschlagstifte auf der Front der Grundplatte gewährleisten konstante Abstände (15,5 mm) von einer Werkstückkante. Darüber hinaus bietet die Grundplatte Aufnahmen für Zusatzanschläge, mit denen sich andere Maße einstellen lassen. Der höhenverstellbare Schwenkanschlag ermöglicht es, die Bohrpositionen in der Vertikalen exakt einzustellen und erlaubt das Bohren in Gehrungskanten. Ein Revolveranschlag erlaubt das schnelle Wechseln zwischen verschiedenen Höheneinstellungen. Ein Feature, das die Arbeit beim Bauen von Korpussen erheblich vereinfacht, ist der Bohrtiefenanschlag, der das Einstellen von zwei Tiefen erlaubt, zwischen denen komfortabel mit einem kleinen Hebel an der Maschinenseite umgeschaltet werden kann. So kann man z.B. in Einstellung 1 weniger tiefe Löcher in Seitenwände bohren, in die Stirnseiten von Böden und Deckeln dann entsprechend tiefere Löcher in Stellung 2. Ein Lob verdient das umfangreiche und praxisgerechte Zubehör, das im MaxiMAXSet enthalten ist. Dazu zählen neben Bohrern der Größen 6 mm und 8 mm und entsprechenden Holzdübeln vor allem das Seitenanschlag-Set SA 320 sowie der Leistenanschlag LA, die die Möglichkeiten, mit seitlichen Anschlägen zu arbeiten, noch einmal erheblich erweitern.     

Preis: um 1020 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Mafell DDF 40

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 09.10.2019, 09:01 Uhr
199_0_3
Topthema: Werkzeug des Jahres 2021
Werkzeug_des_Jahres_2021_1602679718.jpg
Anzeige
Heimwerker-Boost

Corona hat viele Menschen veranlasst, verstärkt selber in Haus, Wohnung und Garten tätig zu werden. Damit kommt unserem „Bestes Werkzeug des Jahres“-Award in diesem Jahr besondere Bedeutung zu.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de