Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
34_13880_2
Poliermaschinen_1496305390.jpg
Topthema: Poliermaschinen Dino Kraftpaket Dual Action

Gartenbesitzer freuen sich, wenn im Frühjahr alles wieder grünt und blüht. Die Liebhaber von Auto und Motorrad erfreuen sich dann daran, wenn das Fahrzeug wieder richtig glänzt.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Bohr- und Meißelhämmer

Einzeltest: Hitachi H45MEY


Von zart bis hart

13433

Nach dem Test des neuen Hitachi H45Mey hatte ich gleich mehrere Titelzeilen im Kopf. Das ist nicht immer so, manchmal dauert die Titelsuche echt lang, aber diese Maschine hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, – und der ist echt „Hammer“.

Dass Hitachi im Bereich schwerer Bohrund Meißelhämmer „gut unterwegs“ ist, ist nichts Neues. Wir hatten schon einige Geräte im Test, jedes konnte uns überzeugen. Mit dem neuen H45MEY haben die Japaner mit deutschem Sitz in Willich am Niederrhein aber noch mal einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht. Hier hat man alles zusammengefügt, was die Technik aktuell hergibt.

Ausstattung


Das fängt beim bürstenlosen Motor an und setzt sich über eine vierstufige elektronische Schlagstärken-Einstellung fort. Zu Vibrationsdämfung ist der Hauptgriff mechanisch vom Maschinenkorpus entkoppelt. Für sichere Führung der Maschine sorgt ein großer Zusatzhandgriff in D-Form. Er lässt sich individuell einstellen. Die Meißelaufnahme ist ein in dieser Klasse übliches SDS-Max-System. Hinter der Lösehülse für das Meißelfutter gibt es eine zweite verschiebbare Hülse. Damit lassen sich Flachmeißel in 12 Positionen arretieren. Das dicke Gummikabel ist mit 4 m ausreichend lang. Am Schluss der Ausstattungsliste sei noch der große Transportkoffer erwähnt, der Platz für die Maschine und einige Meißel bietet.


Im Einsatz


Also an die Arbeit. Schnell ist die Maschine mit Strom versorgt und der mitgelieferte Spitzmeißel mit ein wenig Fett im Futter arretiert. Unsere altbewährten L-Steine, die schon für einige Tests von Abbruchwerkzeugen herhalten mussten, wurden diesmal deutlich „volumenreduziert“. Die Maschine zerkleinert den Beton mit einer unglaublichen Effizienz. Hitachi selbst nennt eine Abbruchleistung von über 120 kg/30 min. Wir haben zwar nicht nachgewogen, sind aber fest überzeugt, dass dieser Wert nicht übertrieben ist. Nach der maximal möglichen Leistung haben wir die Schlagenergie am Schalter auf Stufe 1 von 4 reduziert. Damit kann man dann fast Filigranarbeiten durchführen, soweit man bei Meißelarbeiten den Begriff filigran verwenden kann. Es kommt einem beinahe seltsam vor, dass man mit einer so schweren Maschine so gefühlvoll arbeiten kann. Richtig Spaß macht’s aber auf Stufe vier. Da fliegen die Brocken, und das Schöne dabei: Der Anwender wird kaum von Vibrationen genervt. Die Entkoppelung von Hauptgriff und Maschinenekorpus trägt ihren Teil dazu bei.

Fazit

Der Hitachi H45 MEY überzeugt mit gegenüber dem Vorgänger um 30 % gesteigerter Abbruchleistung. Dank Brushless-Technologie verfügt er über einen beinahe verschleißfreien Motor und beeindruckt mit einer effektiven Vibrationsdämpfung. Damit steht einem langen, erfolgreichen Arbeitsleben nichts mehr im Weg, vielleicht ein wenig Beton, aber der lässt sich ja schnell beseitigen.

Preis: um 810 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hitachi H45MEY

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Abbruchleistung: 60%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Hitachi, Willich 
Preis: um 810 Euro (incl. MwSt) 
Hotline: 02154 4993-0 
Internet: www.hitachi-powertools.de 
Technische Daten:
Leistungsaufnahme: 1150 W 
Max. Schlagenergie: 13,5 Joule 
Abbruchleistung: 124 kg/30 min 
Volllast Vibrationslevel: 8m/sec² 
Gewicht: 7 kg 
Klasse: Profiklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 28.04.2017, 09:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel