Kategorie: Astscheren

Einzeltest: Bosch EasyPrune


EasyPrune Strauchschere mit elektrischer Unterstützung von Bosch

Astscheren Bosch EasyPrune im Test, Bild 1
16407

Normalerweise bedürfen Bosch-Produkte keiner Erklärung. Bei der neuen elektrisch unterstützten Strauchschere EasyPrune ist das ein wenig anders. Die Funktion der Schere ist natürlich eindeutig, es ist die Idee, die dahintersteckt. Doch zuerst ein Blick auf die Ausstattung der Schere. 

Die EasyPrune ist eine Bypass-Schere. Die obere Schneide kann man bei Verschleiß austauschen, die untere Klinge dient als Widerlager und ist feststehend. Im oberen Griffbügel sitzen ein E-Motor für die Unterstützung und ein Dreistufen-Schalter für die Kraftregelung. Der Akku für die Stromversorgung ist im unteren Griffbügel untergebracht, ebenso ein Sensor, der die Handkraft misst und je nach Einstellung die elektrische Unterstützung zuschaltet. Je nachdem wie stark die Schere die Arbeit unterstützen muss, reicht eine Akkuladung für bis zu 450 Schnitte.

Astscheren Bosch EasyPrune im Test, Bild 2Astscheren Bosch EasyPrune im Test, Bild 3
Zum Laden hat Bosch einen USB-Lader beigepackt.    

70
Anzeige
Emissions- und lärmfrei 

Die neuen e-Lader - ausgestattet mit Avant OptiTemp-Batterien (27 kWh und 13 kWh)

qc_e513_1717147361.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg
qc_logo1_2_1717147413.jpg

>> mehr erfahren


Im Einsatz


Benutzt wird die EasyPrune wie eine „normale“ Strauchschere. Man greift sie sehr weit vorn, direkt am Kopf. Damit erzielt man gute Handlichkeit und Präzision beim Ansetzen des Schnitts. In der Praxis hat es sich als sinnvoll erwiesen, den Schieber für die Unterstützung auf Stufe drei zu stellen. Dann werden es am Ende zwar ein paar Schnitte weniger pro Akkuladung, dafür erspart man sich jedoch das erneute Ansetzen, falls die voreingestellte Kraft nicht ausreicht. Beachten sollte man, dass man beim Einsetzen der elektrischen Unterstützung weiter aktiv die Schere zudrückt, sonst greift eine Sicherheitsschaltung und bricht den Schnitt ab. Die Schere schafft bis zu 25 mm dickes Material, das bei dieser Stärke jedoch nicht zu hart sein sollte. Zum Schluss sei noch auf ein eher unscheinbares, aber sehr praktisches Detail hingewiesen. Direkt am Scherenkopfbefinden sich in beiden Klingen halbrunde Vertiefungen. Diese dienen als Drahtschneider (für Gartendraht) und erweisen sich in der Praxis als äußerst sinnvoll.

Fazit

Die Bosch EasyPrune erleichtert die Arbeit enorm. Sie unterstützt den Anwender bei jedem Schnitt, so dass man weniger Kraft benötigt. Mit dieser praxisgerechten Auslegung ist die Schere bestimmt bald in vielen Gärten ein gern genutzter Helfer.

Kategorie: Astscheren

Produkt: Bosch EasyPrune

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


11/2018
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Bosch EasyPrune

Bewertung 
Funktion: 60%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Bosch, Leinfelden 
Hotline 0711 40040480 
Internet: www.bosch-garden.com 
Technische Daten
Stromversorgung: Li-Ion Akku 3,6 V 1,5 Ah 
Ladedauer: ca. 3,5 h 
Max. Schnittstärke: 25 mm 
Max Schnittleistung: ca. 450 Schnitte 
Gewicht: ca. 0,5 kg 
+ einfache Bedienung / Drahtschneider 
- lange Ladedauer 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 27.11.2018, 09:01 Uhr
413_22180_2
Topthema: Marderschreck von ISOTRONIC
Marderschreck_von_ISOTRONIC_1718279725.jpg
Marder und andere Nager fernhalten

In vielen Gegenden lassen sich Marder und andere Nager gern in den warmen Motorräumen von Fahrzeugen nieder. Dort können sie erhebliche Schäden anrichten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.33 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/