372_0_3
Neue_Chancen_1666183002.jpg
Anzeige
Topthema: Neue Chancen Leserwahl „Product Of The Year“

Ein turbulentes Jahr geht langsam zu Ende. Und wie immer zum Ende eines jeden Jahres rufen wie Sie, unsere Leser, auf, unter allen von uns in diesem Jahr getesteten Geräten Ihre persönlichen Favoriten zu wählen.

>> Jetzt teilnehmen und gewinnen !
356_20854_2
Maeuse_und_Ratten_vertreiben_1661336161.jpg
Topthema: Mäuse und Ratten vertreiben Isotronic Mäuse- und Rattenvertreiber „eye“ Art.-Nr.: 92310

Isotronic hat ein Gerät zur Vertreibung von Mäusen und Ratten im Programm, das sich neuster Oszillatortechnik bedient.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Marke:

Unsichtbare Mülltonnen: Per Knopfdruck wird der Abfall im Subsafe im Boden versenkt

Rund ums Haus Unsichtbare Mülltonnen: Per Knopfdruck wird der Abfall im Subsafe im Boden versenkt - News, Bild 1
13.02.2017 16:59 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Der Subsafe ist ein Müllcontainer aus stabilem, glasfaserverstärktem Kunststoff mit eingebautem Mülltonnenlift. Zum Einbau wird eine Grube ausgehoben, außerdem wird lediglich ein 230-Volt-Anschluss für die Elektrik benötigt.

(epr) Wohin mit dem Müll? Klar, Bioabfall kommt in die braune Tonne, Verpackungen in die gelbe, Papier in die blaue und der Rest in die graue. Soweit so gut. Doch wohin mit den Tonnen selbst? Bis zu vier Mülltonnen haben deutsche Haushalte. Diese nehmen oft wertvollen Platz am Haus, in der Einfahrt oder im Garten weg. Zudem sind sie unansehnlich und stören die Optik. Während es im Sommer außerdem oft zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung kommt, kann feuchter Abfall im Winter anfrieren.

Unterirdisches Mülltonnenhaus

Doch das Abfallkonzept der Firma trafik up lässt die Tonnen jetzt per Knopfdruck in nur circa acht Sekunden verschwinden. Der Subsafe, ein Müllcontainer aus stabilem, glasfaserverstärktem Kunststoff mit eingebautem Lift, versenkt die Tonnen in das unterirdische Mülltonnenhaus. Dazu öffnet eine integrierte elektrische Hebevorrichtung automatisch den Deckel und befördert die Boxen via Fernsteuerung oder Wandschalter auf Erdniveau. Insbesondere in dicht besiedelten Ballungsräumen, wo Platz rar ist, hat sich das raumsparende Konzept bewährt. So kann, wer mag, auch Gasgrille, Fahrräder, Mofas, Motorroller oder Spiel- und Gartengeräte dort verstauen. Doch perfekt ist die „Tiefgarage für den Müll“, um die gestalterische Einheit und optische Wirkung des Hauses zu erhalten. Dazu kann der Deckel farblich nach den persönlichen Wünschen angepasst werden. Die Verschönerung trägt nicht zuletzt zur Wertsteigerung der Immobilie bei.

Keine Geruchsbelästigung

Auch alle anderen Unannehmlichkeiten herkömmlicher Mülltonnen verschwinden buchstäblich. Ungeziefer bleibt ebenso draußen wie der Subsafe vor widerrechtlicher Fremdbefüllung, Vandalismus, Regen und Sturm schützt. Zudem kann der Lift stufenlos angehalten werden und ist somit auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Zum Einbau muss lediglich eine Grube ausgehoben werden, die rund zehn Zentimeter größer als die Mülltonnengarage selbst ist. Des Weiteren ist ein 230-Volt-Anschluss für die Elektrik nötig. Erhältlich ist der Subsafe in drei verschiedenen Größen, und zwar für zwei, drei oder vier Mülltonnen à 240 Liter. Auf Wunsch ist gegen Aufpreis ein überfahrbarer Deckel mit 650 Kilogramm Radlast lieferbar. Die Hebevorrichtung kann auch individuell in Kellerschächte oder Betonwannen eingebaut werden. Weitere Informationen erhält man unter http://www.trafikup.de

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
376_21896_2
Topthema: Decken- und Montagestützen STE von Bessey
Deckenund_Montagestuetzen_STE_von_Bessey_1666701881.jpg
Eine Stütze die in Erinnerung bleibt

Decken- bzw. Montagestützen sind bei vielen Gelegenheiten eine unverzichtbare dritte Hand. Bessey hat nun diese Stützen mit viel Zubehör aufgewertet.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 13.02.2017, 16:59 Uhr