372_0_3
Neue_Chancen_1666183002.jpg
Anzeige
Topthema: Neue Chancen Leserwahl „Product Of The Year“

Ein turbulentes Jahr geht langsam zu Ende. Und wie immer zum Ende eines jeden Jahres rufen wie Sie, unsere Leser, auf, unter allen von uns in diesem Jahr getesteten Geräten Ihre persönlichen Favoriten zu wählen.

>> Jetzt teilnehmen und gewinnen !
356_20854_2
Maeuse_und_Ratten_vertreiben_1661336161.jpg
Topthema: Mäuse und Ratten vertreiben Isotronic Mäuse- und Rattenvertreiber „eye“ Art.-Nr.: 92310

Isotronic hat ein Gerät zur Vertreibung von Mäusen und Ratten im Programm, das sich neuster Oszillatortechnik bedient.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Marke:

Mehr Sicherheit für Solaranlagen mit den Voll-Vakuumröhrenkollektoren von AkoTec

Rund ums Haus Mehr Sicherheit für Solaranlagen mit den Voll-Vakuumröhrenkollektoren von AkoTec - News, Bild 1
19.05.2016 16:51 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Auch an heißen Sommertagen müssen sich Besitzer der Solaranlagen von AkoTec keine Sorgen machen. Der integrierte Überhitzungsschutz verhindert Schäden.

Thermische Solaranlagen werden heute nicht nur für die Warmwasserbereitung genutzt. Es werden auch mehr und mehr heizungsunterstützende Systeme oder Solaranlagen für Sonnenhäuser installiert. Um im Winter ausreichende solare Erträge zu erbringen, sollten solche Vorrichtungen recht groß dimensioniert werden.

Überhitzung abwenden

Jedoch kann es dann punktuell zur Überhitzung kommen. Dieser Überschuss an solarer Wärme kann zum Teil für saisonal unabhängige Wärmeabnehmer wie Spül- und Waschmaschine genutzt werden. Sie lassen sich ganz einfach in den solaren Warmwasserkreislauf einbinden und beeinflussen sowohl die Effizienz der Anlage als auch die Kosten für Warmwasser positiv. Die beste Lösung ist jedoch ein überhitzungssicheres Funktionsprinzip, das bereits in den Kollektoren integriert ist.

Die Voll-Vakuumröhrenkollektoren der Firma AkoTec, die die Röhren des ostdeutschen Herstellers NARVA verwenden, verfügen über einen rein physikalischen Überhitzungsschutz. Dazu befindet sich in der Vakuumröhre ein Kreislauf, in dem ein Wärmerohr aus Kupfer steckt, das mit einem speziellen Fluid gefüllt ist. Dieses Fluid verdampft bereits bei 24 Grad Celsius, gefriert aber erst bei minus 90 Grad Celsius und ist damit als Wärmetransporteur in der Vakuumröhre hervorragend geeignet. Dabei ist die Menge des Fluid in der Röhre so bemessen, dass das Solarsystem nicht über 100 Grad Celsius heiß wird. Somit wird jede Überhitzung der Solaranlage ohne besonderes Stagnationsmanagement verhindert.

Erhöhte Haltbarkeit

Die Temperaturbegrenzung verhindert zudem gefährliche Dampfschläge – sogenannte Kavitation – bei Anlagenstillstand. Die Bauteile unterliegen somit nicht dem Verschleiß. Aufgrund der niedrigeren thermischen Belastung hat außerdem auch die Wärmeträgerflüssigkeit eine längere Haltbarkeit. Weil sich zudem der Absorber und das Rohrsystem im Vakuum befinden, altern diese Materialien ebenfalls nicht. Die Folge: Nach 25 Jahren erwirtschaften diese Solarkollektoren immer noch die gleichen Erträge wie am ersten Tag. Das ist Qualität, die sich auszahlt. So gibt AkoTec auf seine komplett in Deutschland hergestellten Kollektoren 20 Jahre Garantie. Weitere Informationen finden Interessenten unter http://www.akotec.eu

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 19.05.2016, 16:51 Uhr