Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schweißgeräte

Einzeltest: Stahlwerk AC/DC 200 WIG ST IGBT


Schweißen mit und ohne Schlacke

19842

Schweißen kann man auf verschiedene Arten. Sei es Schutzgasschweißen mit und ohne Fülldraht, Elektrodenschweißen oder das gute alte Schweißen mit der Gasflamme. Wir haben diesmal ein Gerät von Stahlwerk getestet, dass Schutzgasschweißen mit Wolfram-Elektrode und klassischem Elektrodenschweißen kombiniert.

Schutzgasschweißen mit Wolfram-Elektrode wird als WIG- und Elektrodenschweißen als MMA-Schweißen bezeichnet. Beim WIG-Schweißen bleibt die Wolfram-Elektrode erhalten, weil ihr Schmelzpunkt über der Lichtbogentemperatur liegt. Beim Elektrodenschweißen schmilzt die Elektrode und wird immer kürzer, bis sie ersetzt werden muss.

Ausstattung


Das AC/DC 200 WIG ST IGBT ist wie schon gesagt ein kombiniertes WIG/MMA-Schweißgerät. Seine Leistungsdaten ermöglichen die Anwendung von ungeübten Heimwerkern bis zu professionellen Anwendern. Besonders die umfangreichen Einstellmöglichkeiten lassen erkennen, dass sich dieses Gerät für sehr viele Schweißanwendungen einstellen und einsetzen lässt. Dabei sind die Schalter und Drehsteller für erfahrene Nutzer selbsterklärend. Ungeübte finden sich mit Hilfe der Bedienungsanleitung zurecht und können schnell gute Ergebnisse erzielen.

Test


Die erste Inbetriebnahme ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Je nach Anwendung werden entweder Massezange und Elektrodenklemme oder Massezange und WIG-Brenner plus Gasleitung und Gas benötigt. Sind die Komponenten zusammengefügt, kann es auch schon losgehen. Um die Einzelteile des WIG-Brenners richtig zusammenzusetzen, ist in der Bedienungsanleitung sowohl eine Bauanleitung vorhanden, als auch Skizzen, wie die Brennernadel angeschliffen werden soll, damit ein guter Lichtbogen entsteht und geführt werden kann. Beim Schweißen gibt sich das Gerät keine Blöße. Ob Anfänger oder Profi, der Lichtbogen zündet im WIG-Betrieb zuverlässig und lässt sich gut führen. Beim MMA-Schweißen sollte darauf geachtet werden, dass Elektrode und Stromstärke zusammenpassen, sonst bleibt die Elektrode kleben, bzw. bei zu viel Strom brennt die Elektrode sehr schnell ab. Mit etwas Übung ist das jedoch schnell erledigt und dann wird geschweißt, und zwar richtig. Besonders positiv fallen auch bei diesem Gerät von Stahlwerk die extra langen Zuleitungen auf, die auf jeden Fall freies Arbeiten ermöglichen. Beim Zubehör ist noch der biegsame WIG-Schweißkopf erwähnenswert. Mit ihm kann auch an sonst unzugänglichen Stellen gearbeitet werden. Bei seinen vielen technischen Möglichkeiten stechen die HF-Zündung und die gesamte Lichtbogensteuerung positiv hervor.

Fazit

Das Kombischweißgerät AC/DC 200 WIG ST IGBT von Stahlwerk erfüllt alle Ansprüche, die Heimwerker und Profis an ein WIG/MMA-Schweißgerät stellen können – und das für den umwerfenden Preis von „nur“ 500 Euro. Sein Preis/Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, bleibt nur eines zu sagen: Empfehlung!

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Stahlwerk AC/DC 200 WIG ST IGBT

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Stahlwerk, Bornheim 
Hotline 0228 24331713 
Internet www.stahlwerk-schweissgeraete.de 
Technische Daten
Nennspannung 240 V 
Aufnahmeleistung 4,8 kW 
Ausgangsstrom WIG/MMA 30 – 200 A 
Einschaltdauer WIG/MMA 60% bei 200 A / 100% bei 126 A 
Leerlaufspannung 65 V 
Maße (L x B x H) 455 x 220 x 370 mm 
Gewicht 11,5 kg 
+ Leitungslängen / Schweißen 
- Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
185_13264_1
Topthema: Umweltschutz beim DIY
Nachhaltigkeit_1598249883.jpg
Anzeige
Mensch und Umwelt

Umweltschutz beim DIY Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind die Themen unserer Zeit. Mit unserem Special „Mensch und Umwelt“, möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie beim Heimwerken umweltbewusst agieren.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 10.09.2020, 09:01 Uhr