Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Handrasenmäher-Benzin

Einzeltest: Honda HRX476C2VKE


Rundum überzeugend

17943125_17943_2

Rasenmäher aus dem Haus Honda haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf erworben. Den möchten die Frankfurter jetzt mit der überarbeiteten, seit 2018 erhältlichen HRX-Serie weiter festigen. Dazu tragen neben einem kräftigen Motor eine hochwertige Verarbeitung und ein paar pfiffige Details bei. Der einteilige Schiebeholm kann beispielsweise durch einfaches Lösen der federbelasteten Arretierstifte in Sekundenschnelle in der Höhe verstellt oder ganz umgelegt werden. Auch die auf den ersten Blick ein wenig seltsam anmutenden Bedienhebel verdienen unser Lob, denn bei der Arbeit liegen sie ausgesprochen gut in der Hand.

Neue Motorengeneration

Die ersten Honda-GCV-Motoren kamen 1997 auf den Markt. Sie finden nun seit über 20 Jahren ihren Einsatz in Rasenmähern des Premiumsegments. Obwohl die GCV-Motoren in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wurden, hat Honda sich entschieden, ein komplett neues Line-up für Produkte mit vertikaler Kurbelwelle einzuführen, z. B. für Rasenmäher oder Kehrmaschinen. Um die Kontinuität zu wahren, bleibt die Bezeichnung GCV erhalten. Sie erhält nun aber ein „x“ als Ergänzung. Das „x“ steht für „NeXt Generation“: Bisher waren die GCV-Motoren in zwei Hubraumausführungen erhältlich. Die neuen GCVx-Motoren gibt es nun in 3 Varianten – 145, 170 und 200 cm³ – was die Bandbreite von Anwendungsmöglichkeiten vergrößert. Mehr Hubraum und ein höheres Drehmoment bei niedrigerem Gewicht verbessern bei Rasenmähern das Schnittergebnis und das Auffangen des Grasschnitts. Die Motoren sind für den europäischen Markt Euro-5-zertifiziert und erfüllen darüber hinaus die noch strengeren Abgasvorschriften nach CARB/EPA. Der GCVx basiert auf der „OHV-Technologie“ und ist nach neuesten Erkenntnissen konstruiert. Das Verbrennungsverhalten konnte dadurch optimiert werden. Ein längerer Hub und v-förmig angeordnete Ventile führen auch bei schlechter Benzinqualität zu einer effizienteren Kraftstoffausnutzung. Das Komfort-Auto-Choke-System (ACS) mit optimierter Positionierung des Wachselementes ermöglicht eine bessere Wärmeübertragung und somit unter allen Bedingungen einfaches und zuverlässiges Starten. Zu guter Letzt reduziert der neue Auspuff die Geräusche deutlich.

Bedienung und Service

Auch Wartungs- und Bedienerfreundlichkeit wurden verbessert. Eine groß dimensionierte Tanköffnung erleichtert das Betanken, der Luftfilterdeckel lässt sich werkzeuglos öffnen. Dank neuer Stehbolzen lässt sich der Vergaser einfacher montieren. Außerdem ermöglicht das neue Motorendesign einen einfachen Tausch der Kurbelwelle, wenn diese z. B. durch einen Schlag auf den Messerbalken beschädigt wurde.

Ausstattung des Testgeräts

Der Motor stammt natürlich aus dem eigenen Haus. Er hat 170 cm³ Hubraum, eine Leistung von 3,6 kW (4,9 PS) und gehört zur überarbeiteten Motorenreihe GCVx. Gestartet wird per Seilzug. Dank Startautomatik wird kein manueller Choke benötigt. Der Mäher hat einen Radantrieb, dessen Geschwindigkeit bequem per Stellrad eingestellt werden kann. Die Schnittbreite beträgt 47 cm. Das Mähdeck besteht aus dickwandigem hochwertigen Kunststoff. Alle Räder sind mit zwei gekapselten Kugellagern ausgestattet. Besonderheiten sind die x-förmig angeordneten zwei Mähbalken und die verstellbare Auswurföffnung zum Fangkorb.

Im Einsatz

Als Erstes wird die gewünschte Schnitthöhe eingestellt; das geschieht über den an der linken Gehäuseseite angebrachten Einsteller. Dann sollte man sich entscheiden, ob der Rasenschnitt gesammelt oder teilweise oder komplett gemulcht werden soll, denn der Honda verfügt als einziger uns bekannter Mäher über eine verstellbare Klappe zum Fangkorb, mit der die Menge des gefangenen Grasschnitts in fünf Stufen eingestellt werden kann. Honda nennt dieses System Versamow – Mähen und Mulchen in einem Arbeitsgang.
Bis auf das Modell mit fester Geschwindigkeit sind alle HRX-Mäher mit dem variablen Mulchsystem Versamow ausgestattet. Bei diesem System kann der Auswurfkanal über einen Hebel stufenweise geöffnet oder geschlossen werden. So kann der Anwender wählen, wie viel vom Schnittgut aufgefangen oder fein gehäckselt wieder in den Rasen eingeblasen werden soll: Ist der Auswurfkanal ganz geöffnet, wird das Schnittgut komplett im Fangkorb gesammelt. Wird er komplett geschlossen, landet der Grasschnitt als Gründünger auf dem Rasen. Das patentierte MicroCut-Zwillingsmesser sorgt für einen perfekten, sauberen Schnitt auch bei feuchtem Gras. Die Messer sind so konzipiert, dass sie nicht brechen können.
Beim Startverhalten erfüllt der Honda die in ihn gesetzten – zugegeben hohen – Erwartungen. Er springt spätestens beim zweiten Zug am leichtgängigen Startseil an.

Dabei ist die Umgebungstemperatur dank Startautomatik vollkommen egal. Eine nicht unerhebliche Geräuschquelle bei allen Rasenmähern ist der rotierende Messerbalken – nicht so beim Honda. Denn durch eine besondere Formgebung des Messers sind die vom Messerbalken verursachten Luftgeräusche kaum vernehmbar. Die so reduzierte Geräuschkulisse macht das Arbeiten deutlich angenehmer. Dazu trägt auch der Radantrieb bei, dessen Geschwindigkeit sich bequem per Stellrad am Schalterpanel einstellen lässt. Der doppelte Mähbalken sorgt für extrem kleines und sauber geschnittenes Schnittgut, das insbesondere beim Mulchen schnell verrottet.
Zum Schluss noch ein Blick auf das Preisschild. Auch hier belegt der Honda einen der Spitzenplätze denn mit deutlich über 1.000 Euro ist er zwar nicht billig, aber dank der gebotenen Qualität seinen Preis wert.

Fazit

Klar, ein vierstelliges Preisschild an einem Rasenmäher braucht schon einige gute Gründe. Wir finden jedoch, dass der Honda HRX476C2 die zur Genüge liefert, denn neben einem extrem startfreudigen und laufruhigen Motor überzeugt die Maschine mit toller Verarbeitungsqualität und guten Arbeitsleistungen.

Preis: um 1150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Honda HRX476C2VKE

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockenschnitt 40%

Nassschnitt 20%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Frankfurt/ Main 
Hotline 069 83006-0 
Internet www.honda.de 
Motor 1Zyl. 4-Takt, 170 cm³ / 3,1 kW (4,2 PS) 
Tankinhalt 0,95 l (bleifrei 95 od. 98 Okt.) 
Schnittbreite 47 cm 
Fangkorb Volumen
Gewicht ca. 40 kg 
+ sehr leise 
+ variable Mulchfunktion 
- recht schwer 
Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 05.06.2019, 12:24 Uhr