Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Gewerbliche Werkzeuge

Einzeltest: Etesia Bahia Electric M2E - Seite 2 / 2


Kleiner Stromer

Im Einsatz


Zu Beginn ist die Maschine ein wenig gewöhnungsbedürftig. So gibt es beispielsweise beim Tritt auf jedes der beiden Fahrpedale eine leichte Verzögerung, bis die Maschine reagiert. Auch an das sofortige Stoppen beim Loslassen des Fahrpedals muss man sich erst gewöhnen. Sehr angenehm fällt dagegen die geräuschlose Fortbewegung auf, da wird der Weg zur Arbeit auf die nächste Rasenfläche zum echten Erlebnis. Dort angekommen bringt ein Griff an den fünfstufigen Hebel links neben dem Fahrersitz das Mähwerk auf die gewünschte Schnitthöhe. Jetzt noch das Mähwerk am Kippschalter neben dem Display einschalten, und es kann an die Arbeit. Durch das fehlende Motorengeräusch erscheinen die 86 dB, die das Mähwerk entwickelt, relativ laut. Bei der Arbeit relativiert sich dieser erste Eindruck jedoch schnell und man empfindet den begleitenden Geräuschteppich als recht angenehm. Der kurze Radstand, die weit einschlagenden Vorderräder und der Einhandknauf am Lenkrad machen die Maschine enorm wendig. So kann man nah an Weg- oder Beet-Begrenzungen heranfahren und spart sich oftmals manuelle Nacharbeit. Praktisch ist auch der weit oben in den Fangkorb gelegte Auswurfkanal, so wird das Volumen vollständig genutzt. Der Kanal ist fest mit dem Mähwerk verbunden und fährt in seiner Höhe parallel zur Mähwerk-Höhe auf und ab.

Dadurch ist bei jeder Schnitthöhe ein optimaler Auswurf gewährleistet. Wenn der Fangkorb gefüllt ist, gibt es ein akustisches Signal für den Fahrer. Beim Entleeren des Fangkorbs hilft eine Gasfeder, die zusammen mit einem Hebelsystem für das Kippen des Fangkorbs zuständig ist. Der erforderliche Kraftaufwand hält sich so in erfreulich niedrigen Grenzen. Dank des Elektroantriebs sind neben der Maschinenreinigung so gut wie keine Wartungsarbeiten erforderlich; wenn doch mal ein Blick unter eine der Kunststoff verkleidungen erforderlich ist, lassen sich diese dank der verbauten Schnellverschlüsse leicht ab- und anbauen. Dafür benötigt man entweder eine Münze oder man nutzt den „Schlüsselanhänger“, der zur Maschine gehört. Eine Akkuladung lässt je nach Geländebeschaf enheit bis zu 2 h Arbeitszeit zu.

Fazit

In Zeiten, da der Gesetzgeber immer strengere Umweltauflagen erlässt und auch Kommunen darauf achten, dass bei Fremdvergabe von Aufträgen überwiegend emissionsarme Maschinen zum Einsatz kommen, ist der Bahia Electric von Etesia eine echte Alternative. Dabei überzeugt er mit guten Arbeitsleistungen und angenehm leiser Geräuschkulisse. Von und gibt es dafür ein klares „Like“.

Preis: um 10000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Etesia Bahia Electric M2E

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockenschnitt: 40%

Nassschnitt: 30%

Bedienung: 15%

Ausstattung: 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Etesia, Wissembourg Cedex (F) 
Preis: um 10.000 Euro 
Hotline: 0800 1824324 (gebührenfrei) 
Internet: www.etesia.de 
Technische Daten:
Stromversorgung: 4 x 12 V 100 Ah AGM Blei/Säure-Batterien in Reihenschaltung 
Aufnahmeleistung Fahrmotor: 1700 Watt 
Arbeits-/Ladedauert: ca. 2 h/6 h 
Schnittbreite: 80 cm 
Fangkorb-Volumen: 240 Liter 
Theor. Flächenleistung: 4.000 m²/h 
Gewicht: ca. 330 kg 
+ sehr gute Verarbeitung / einfache Bedienung 
- Ansprechverhalten 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
183_13049_1
Topthema: Garten & Outdoor-Living
Garten_Outdoor-Living_1593501372.jpg
Anzeige
Spezial mit folgenden Themen:

Smartgarden, Akkusysteme von 18-V bis 120-V, Neue Generation umweltfreundlicher Rasentraktoren, Nutzgarten: Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, Nachhaltige Gartenpflege, Bewässerungssysteme

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jörg Ueltgesforth
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 01.04.2020, 09:01 Uhr