387_15706_1
Product_of_the_year_1671019885.jpg
Anzeige
Topthema: Product of the year Best Of 2023 HEIMWERKER PRAXIS

Das ausklingende Jahr war ein durch verschiedene Krisen geprägtes Jahr. Doch aus Krisen kann man lernen. Zum Beispiel, dass es praktisch ist, mehr selber zu können und zu machen. Da kommen unsere Best Of genau richtig.

>> Mehr erfahren
356_20854_2
Maeuse_und_Ratten_vertreiben_1661336161.jpg
Topthema: Mäuse und Ratten vertreiben Isotronic Mäuse- und Rattenvertreiber „eye“ Art.-Nr.: 92310

Isotronic hat ein Gerät zur Vertreibung von Mäusen und Ratten im Programm, das sich neuster Oszillatortechnik bedient.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Baustoffe
Marke:

Beton als Baustoff optimiert das Raumklima und die Energiebilanz

Baustoffe Beton als Baustoff optimiert das Raumklima und die Energiebilanz - News, Bild 1
01.02.2022 06:40 Uhr von Jochen Wieloch

Wer heute baut, baut energieeffizient. Mit dem Ziel, später so wenig Heizenergie und Strom wie möglich zu verbrauchen, um Umwelt und Geldbeutel zu schonen.

Dabei kommt es auch auf den richtigen Baustoff an. Beton etwa ist langlebig und nachhaltig, hat eine hohe Rohdichte und verfügt damit auch über eine hervorragende Wärmespeicherkapazität. Massive Betonbauteile können also viel Wärme aufnehmen, bevor sie diese wieder an die Umgebung abgeben. Das bedeutet, in den Wohnräumen wird es im Sommer nicht zu warm und während der Wintermonate nicht zu kalt. Beton ist also das ideale Puffermedium für Wärme.

Weniger Energieverbrauch

Da auch ohne den Einsatz eines Klimagerätes bzw. exzessives Heizen ein prima Raumklima entsteht, trägt die enorme Wärmespeicherkapazität des natürlichen Materials außerdem dazu bei, den Energieverbrauch zu reduzieren. Noch wirkungsvoller lässt sich diese Materialeigenschaft im Zusammenhang mit der sogenannten Betonkernaktivierung nutzen. Rohrleitungen, durch die je nach Bedarf warmes oder kaltes Wasser geleitet wird, werden dabei direkt in Decken oder Wände einbetoniert. Wasser als Heizmedium bewirkt, dass sich die Betonbauteile nach dem Kachelofenprinzip gleichmäßig erwärmen und diese Wärme dann nach und nach in den Raum abstrahlt.

Fungiert das Wasser dagegen als Kühlelement, entzieht es Betonwand oder -decke die Wärme, sodass sich der Wohnraum nicht aufheizt. Kommen bei der Betonkernaktivierung innovative Heizsysteme wie eine Wärmepumpe in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage für die Eigenstromversorgung zum Einsatz, gestaltet sich das Verfahren übrigens besonders effizient. Mehr Informationen gibt es unter www.beton.org.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 01.02.2022, 06:40 Uhr