Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Sonstiges Haustechnik

Einzeltest: Kidde CO-Alarm X10-D


Kohlenmonoxidmelder CO-Alarm X10-D von Kidde

15046

Rauchmelder sind seit einiger Zeit im Wohnbereich Pflicht. Diese Geräte erkennen Kohlenmonoxid jedoch nicht. Doch gerade dieses farb- und geruchlose Gas wirkt, wenn es eingeatmet wird, tödlich.

Kohlenmonoxid entsteht meist bei einer unvollständigen Verbrennung, wenn die Verbrennung mit zu wenig Sauerstoff abläuft. Das kann in der Wohnung etwa beim Betrieb von Kaminöfen, bei einem verstopften Kamin und bei offenen Feuerstellen der Fall sein; in Garagen bei laufendem Fahrzeugmotor. Hier treten die meisten Unfälle in Form einer CO-Vergiftung auf.

Ausstattung


Zum Lieferumfang des Melders gehören eine Montageplatte sowie Befestigungsmaterial. Die Bedienungsanleitung ist gut strukturiert und leicht verständlich. Der X10-D verfügt über ein Display, auf dem die Konzentration des Gases angezeigt wird.

Test


Die Montage ist dank der Montageplatte sehr einfach. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Melder in Augenhöhe montiert wird, damit er leicht abzulesen ist.

Fazit

Ein Kohlenmonoxidmelder erhöht die Sicherheit in Haus, Garage und Werkstatt erheblich, denn er schlägt Alarm, bevor das Gas eine toxische Konzentration erreicht.

Preis: um 40 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kidde CO-Alarm X10-D

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 25%

Ausstattung: 25%

Ausstattung & technische Daten 
Kidde Kohlenmonoxidmelder CO-Alarm X10-D
Vertrieb: D-Secour, Bremen 
Preis: um 40 Euro 
Hotline: 0421 432–800 
Internet: www. d-secour.de 
Technische Daten:
Abmessungen: 118 x 40 x 71 mm 
Gewicht: 150 g 
Batterielebensdauer: 10 Jahre 
Alarmauslösung Innerhalb:
Ab 50 ppm: 60 – 90 min 
Ab 100 ppm: 10 – 40 min 
Ab 300 ppm: 3 min 
+ einfache Montage / wartungsfrei 
Klasse: Oberklasse