Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
227_13717_1
Datacolor_ColorReader_EZ_1609749014.jpg
Anzeige
Topthema: Datacolor ColorReader EZ Endlich passende Farben dank digitaler Farbmessung

Heutzutage gibt es praktische Werkzeuge, von denen man früher nur träumen konnte und der ColorReader EZ von Datacolor ist genau so ein Tool. Klein, leicht, handlich und vor allem praktisch erleichtert er zu Hause alles, was mit Farben zu tun hat.

>> Mehr erfahren
202_13541_1
Alleskoenner_vom_Keller_bis_zum_Dach_1604314922.jpg
Anzeige
Topthema: Alleskönner vom Keller bis zum Dach Multifunktionsspray Caramba Super Plus

Quietscht ein Scharnier? Sitzt eine verrostete Schraube fest? Macht die Elektrik Probleme? Zeigt der Rasenmäher erste Korrosionsschäden?

>> Mehr erfahren
Kategorie: Sonstige Gartengeräte

Einzeltest: Kwern Greenbuster Home 550


Kwern Wildkrautbürste Greenbuster Home 550

15544

Der Einsatz chemischer „Unkrautvernichtungsmittel“ wird aus Gründen des Umweltschutzes immer weiter eingeschränkt. Der Bewusstseinswandel, der zu Erlassen und zur Akzeptanz solcher Vorschriften führt, ist gut und richtig. Schließlich gibt es gute Alternativen, um des „Wildkrauts“ Herr zu werden. Wie die Wildkrautbürste Greenbuster Home 550 von Kwern.

Gute Alternativen zur chemischen Wildkrautbeseitigung sind das mechanische Entfernen des sprießenden Grüns mithilfe von rotierenden Stahlbürsten sowie die thermische Bekämpfung der Pflanzen mit Flammen oder heißem Wasser. Wer sich mit der Praxis auseinandergesetzt hat, weiß: Am besten wäre es, beide Methoden zu kombinieren. Wildkrautbürsten hinterlassen saubere Fugen, wirken allerdings nicht nachhaltig, da die Wurzeln erhalten bleiben und die Pflanzen bald neu austreiben. Die thermische Wildkrautbeseitigung zeigt meist eine etwas nachhaltigere Wirkung, doch werden die oberirdischen Pflanzenteile nicht entfernt. Und die abgestorbenen Pflanzenreste sehen in den Fugen beinahe noch hässlicher aus, als wenn sie grün sind. Doch auch jenseits dieser Überlegungen gibt es Aspekte, die berücksichtigt werden sollten. Bei der Wildkrautbeseitigung mittels einer Wildkrautbürste stellt sich vor allem die Frage, inwieweit der vom Bewuchs zu befreiende Boden durch die harten Stahlborsten beschädigt wird. Das gilt zum Beispiel sowohl für Asphaltflächen, bei denen der Einsatz der harten Bürsten vorhandene Risse und andere Beschädigungen vergrößern kann, als auch für gepflasterte Flächen. Hier ist die Gefahr, dass die Kanten von Steinen beschädigt werden, groß. Gerade bei teurem Pflaster ein Ärgernis.

Dazu kommt, dass die Arbeit mit Wildkrautbürsten unter Umständen eine laute und staubige Angelegenheit ist. Wer Wege und Flächen zwischen Wohn- oder Gewerbeimmobilien „entkrauten“ will, macht sich mit einer Benzinmotorbetriebenen Wildkrautbürste unter Umständen unbeliebt.    

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kwern Greenbuster Home 550

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 03.05.2018, 09:01 Uhr
215_20127_2
Topthema: Der Leisetreter auf der Baustelle
Der_Leisetreter_auf_der_Baustelle_1606390746.jpg
Stahlwerk ST 510 pro

Ein Kompressor findet vielseitige Anwendung. Leistungsstarke Geräte für unterwegs fallen dabei jedoch meist durch eine recht hohe Geräuschkulisse auf. Von Stahlwerk, haben wir jetzt einen Kompressor erhalten, der mit zwei Leiseläufer-Aggregaten ausgestattet ist.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de