342_0_3
Weltweit_einzigartig_1653472053.jpg
Anzeige
Topthema: Weltweit einzigartig EU32i – das neue ultrakompakte Kraftpaket von Honda

Er ist eine kleine Revolution im Handy-Generator-Segment: der neue EU32i Inverter von Honda mit Lambda-geregelter Kraftstoffeinspritzung, Drei-Wege-Kat und Neodym-Magnet. Das Gerät bringt 3,2 kVA Leistung bei einem Gewicht von nur 26,5 kg.

>> Mehr erfahren
345_0_3
Schneckenschutz_1654247482.jpg
Anzeige
Topthema: Schneckenschutz Isotronic Elektronischer Schneckenabwehrzaun „Snailslug“ Art.-Nr.: 81000

Für Hobbygärtner gibt es nur wenig Schlimmeres als das die geliebten Pflanzen Opfer eines Schneckenangriffs werden. Isotronic hat nun eine wirkungsvolle Abwehr im Programm.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Sonstige Gartengeräte

Einzeltest: Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750


Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 32 MOTOR & MASCHINE Stark

Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 1
15540

In unserem Magazin haben wir ja schon einige Maschinen aus dem Hause Eliet getestet und vorgestellt. Diesmal haben wir eine ganz besondere Maschine im Test: die Rasenbaumaschine GZC 750.

Wofür benötigt man eine Rasenbaumaschine? Nun, diese Maschinen sind dafür ausgelegt, große Rasenflächen anzulegen, wie sie zum Beispiel in Parks oder öffentlichen Grünanlagen vorkommen.    

30
Anzeige
Lass deinen Garten erblühen: Bewässerung für schlaue GARTENFÜXE 
qc_heimwerker-test.de_Bewaesserung1_1615286278.jpg

>> Mehr erfahren

Kosten


Was eine Rasenbaumaschine leistet, zeigt schon ein Blick aufs Datenblatt: Mit der Rasenbaumaschine GZC 750 von Eliet kann man innerhalb einer Stunde rund 750 Quadratmeter Rasenfläche anlegen. Da relativieren sich die 10.500 Euro Listenpreis der GZC 750 schnell. Rechnet man dagegen, was es kostet, 750 Quadratmeter Rasen von Hand anzulegen bzw. wie viel Zeit und Mannstunden benötigt werden, so stellt sich schnell heraus, dass der Preis angemessen ist.   

Ausstattung


Beginnen wir mit einem Rundgang um die Maschine. Die Steuereinheit, der „Fahrstand“ der Maschine, befindet sich in Fahrtrichtung hinter der Maschine. Abgesehen vom Anwerfen des Motors sind alle wesentlichen Bedienelemente in diesem Bereich angeordnet. Zuoberst finden wir den Hebel, der die Fahrt vorgibt. Mit ihm wird sowohl die Richtung (vor oder zurück) als auch die Geschwindigkeit eingestellt. Das große Bedienpanel sitzt zwischen den beiden Führungsholmen, mit denen die Maschine geführt wird.

Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 2Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 3Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 4Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 5Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 6Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 7Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 8Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 9Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 10Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 11Sonstige Gartengeräte Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750 im Test, Bild 12
Indem der Benutzer die Holme nach links oder rechts drückt, verändert er die Fahrtrichtung entsprechend. Am linken Holm befindet sich der Griff für die „Totmannschaltung“. Das Bedienpaneel trägt den Geschwindigkeitshebel für die Rüttelegge, den Gashebel für die Motordrehzahl, den Hauptschalter für den Antrieb und den Hebel zum Öffnen und Schließen des Saatbehälters. Unter dem Panel über der hinteren Walze auf der rechten Seite finden wir den Hebel zum Absenken der Rüttelegge. Mit seiner Hilfe kann auch die Arbeitstiefe der Egge voreingestellt werden. Wenn wir jetzt rechts um die Maschine herumgehen, kommt als Nächstes der abnehmbare Saatgutbehälter. Darunter, zwischen den Walzen, ist die die Rüttelegge angeordnet. Direkt hinter dem Saatgutbehälter sind die Führungsholme schwenkbar gelagert. Hier verlaufen auch gut sichtbar die verschiedenen Hydraulikleitungen. Vorn an der Maschine befinden sich Zusatzgewichte. Ihre Funktion besteht darin, bei Bedarf die Eindrücktiefe der Maschine zu erhöhen. Ihr Einsatz und die Anzahl der Gewichte wird durch den Benutzer geschätzt, hier spielt die Erfahrung des Fahrers eine große Rolle. Eine Tabelle oder genauere Erläuterung zu diesem Thema fehlt in der sonst vorbildlichen Bedienungsanleitung. Unser Rundgang führt und nun auf die linke Seite der Maschine. Hier finden wir als Erstes den Antriebsmotor, einen B&S Vanguard mit 6,5 PS bzw. 4,78 Kilowatt Leistung. Direkt am Motor befinden sich auch Benzinhahn, Choke und Anreißleine. Über dem Motor ist der Tank mit einem Fassungsvermögen von 3,8 Litern. Anschließend kommen wir auf dem Weg zurück nach hinten an der Einstellung für die Saatgutmenge, die ausgebracht werden soll, vorbei. Die Maschine besitzt ein Eigengewicht von Rund 400 Kilogramm, ist 820 Millimeter breit und 1990 Millimeter lang. Ihre Höhe von 1140 Millimetern ist für die meisten Anwendungen unbedeutend. Allerdings gibt es einen Punkt, auf den hingewiesen werden soll: Die Maschine läut auf Gitter-Stahlrollen. Im Gelände ist dies funktional, um die Maschine über Stein-, Beton oder Asphaltflächen zu fahren, sind die Stahlrollen weniger geeignet. Hier hinterlassen sie deutliche Kratzspuren in der Oberfläche und würden zum Beispiel ein Terrassenpflaster stark beschädigen.    

27
Anzeige
Ein Akku für alle Geräte: immer Einsatzbereit mit den FUXTEC 20V Gartengeräten und Werkzeugen 
qc_heimwerker-test.de_20V_1615284160.jpg

>> Mehr erfahren

Test


Der Name „Rasenbaumaschine“ passt bei der GZC 750. Bevor man mit der Arbeit beginnen kann, sind allerdings verschiedene vorbereitende Schritte notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Da die Maschine auf zwei großen Gitterwalzen läut , sollte die Fläche entsprechend vorbereitet sein, dass heißt, das Hindernisse wie Steine, Äste, Schnüre, Metalldraht, elektrische Leitungen, Wasserschläuche, Sonnenschirmfuß, Heringe auf der zu bearbeitenden Fläche beseitigt werden sollten, damit die Maschine ohne Schaden zu nehmen arbeiten kann. Ist das Gelände soweit vorbereitet, kann über das Vorgehen beim Einsatz der Maschine entschieden werden. Es gibt hier zwei Möglichkeiten. Ist die Fläche sehr uneben, muss sie zunächst geglättet werden, bevor das Saatgut ausgebracht werden kann. Ist der Boden eben, kann die Aussaat ohne diesen Zwischenschritt beginnen. Im ersten Fall wird der Saatgutbehälter entfernt und die Maschine so ot über das Gelände gefahren, bis es eingeebnet ist (dabei kann es sich als nützlich erweisen, zusätzliche Gewichte vorn am Träger zu platzieren, um die Arbeitstiefe zu erhöhen). Der Saatgutbehälter sollte entfernt werden, da die Rüttelegge unter Umständen kleine Steine und Äste aus dem Boden nach oben fördert. Ohne den Behälter sieht man diese schneller und kann sie entfernen, bevor sie Schäden anrichten. Ist der Boden eben, kann die Rasenbaumaschine ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgehen. Gegebenenfalls wird der Saatbehälter wieder montiert, befüllt und die Menge seitlich an der Maschine eingestellt. Bei der Tiefeneinstellung sollte man bedenken, dass das Maschinengewicht die tatsächliche Eindringtiefe der Egge beeinflusst. Die Arbeitstiefe der Rüttelegge sollte daher durch das Hinzufügen oder Entfernen von Gewichten auf die Bodensituation eingestellt werden. Um den Motor zu starten, sind nur wenige Handgriffe notwendig. Wie bei Eliet gewohnt, reicht meist ein Zug am Starterseil, und der Motor läut . Jetzt kann der Anwender die Maschine vom Fahrstand aus bedienen und im Laufe eines Arbeitstages viele Quadratmeter Rasen aussähen. Hierbei lässt sich die GZC 750 ohne großen Kraftaufwand steuern und bedienen. Mit dieser Maschine ist das Begrünen eines Campingplatzes keine große Heraausforderung mehr, um nur ein Beispiel zu nennen.    

Fazit

Wer als Galabauer oder Parkbesitzer Rasen im großen Stil anlegen möchte, für den sind die Rasenbaumaschinen von Eliet ein Muss. Wir haben die GZC 750 getestet und sind wirklich beeindruckt von den Fähigkeiten und der Leistungsstärke dieser Maschine.

Preis: um 10500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Sonstige Gartengeräte

Eliet Eliet Rasenbaumaschine GZC 750

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2018 - Dipl.-Ing. Olaf Thelen

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Eliet Europe, Otegem (B) 
Preis: 10.500 Euro 
Hotline: +32 56 77 70 88 
Internet: www.eliet.eu 
Technische Daten:
Motor: 6,5 PS (4,78 kW) B&S Vanguard 
Maße (L x B x H): 1990 x 820 x 1140 mm 
Rüttelegge: 13 Zähne 
Arbeitsbreite: 72 cm 
Saatgutbehälter: 60 l 
Flächenleistung: ca. 750 qm/h 
Gewicht: 385 kg 
+ Arbeitsfortschritt, Bedienung, Startverhalten 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 27.04.2018, 09:01 Uhr
346_21574_2
Topthema: Yardforce NX60i
Yardforce_NX60i_1655719343.jpg
Yardforce Rasenroboter NX60i mit App- Steuerung

Yardforce hat inzwischen mehr als 10 verschiedene Rasenroboter im Sortiment. Die Bandbreite reicht dabei vom einfachen bis zum Komfortmodell mit App-Steuerung. Aus dieser Modellreihe haben wir den NX 60i zum Test eingeladen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 3.7 MB)
Unsere Partner:
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/