Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
54_14932_2
Heissluft-Pistolen_1513008142.jpg
Topthema: Heissluft-Pistolen Dino KRAFTPAKET Heißluftpistole

War beim Umgang mit Heißluftpistolen früher Erfahrung und Vorsicht angesagt, sind moderne Modelle dank einbebauter Elektronik einfach sicher zu handhaben. So kann man für jede Aufgabe Temperatur und Luftmenge exakt vorwählen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Beleuchtung

Einzeltest: KryoLights TRC-781.a mit Akku


Lichtgestalt

14881

Nichts ist schlimmer, als im Dunkeln zu stehen. Im übertragenen Sinne, aber auch ganz wortwörtlich. Eine kleine, leichte Taschenlampe ist dann von unschätzbarem Wert – wenn es denn keine unterbelichtete Funzel ist, die die Umgebung mehr schlecht als recht erleuchtet.

Abhilfe soll hier die Kryolights TRC-781.a schaffen. Sie ist eine LED-Taschenlampe mit einer laut Hersteller sehr hellen, speziellen LED, die sich der sogenannten Cree-Technoogie bedient. LEDs (Light Emmitting Diodes) erfuhren in den zurückliegenden Jahren durch die Arbeit der Firma Cree Inc. aus dem amerikanischen Durham einen regelrechten Schub. Die Cree LED sollen bei geringerem Stromverbrauch eine signifikant längere Lebensdauer und ein besonders helles und dabei warm-weißes Licht ausstrahlen. Hier handelt es sich um einen 10-Watt-Typ mit einem maximalen Lichtstrom von 780 lm und einer Lichtfarbe von 6.000 K, was ich nicht mehr wirklich als warm bezeichnen würde. Auch die Reichweite der ca. 16 cm langen und nur etwas über 200 Gramm leichten, in solide verarbeitetem schwarzen Aluminium ausgeführten Stablampe von (laut Hersteller) bis zu 300 Metern ist beeindruckend.  
Erreichen kann man eine solche Leuchtweite allerdings nur in stockdunkler Umgebung und bei maximalem „Zoom“ – schon in schwach ausgeleuchteten Straßen ist bei maximal 200 Metern Entfernung kaum noch etwas von der Leuchtwirkung der Taschenlampe sichtbar. Was an sich aber auch ein sehr guter Wert ist und mehr, als man vermutlich jemals brauchen wird. Dazu lässt sich der Leuchtenschirm um etwa einen Zentimeter nach vorne herausziehen, was den Lichtkegel auf ein Quadrat mit recht scharfen Kanten fokussiert.

Der Alu-Schirm ist über den eigentlichen Lampenstab gestülpt und läuft recht satt und wackelt nicht. Man sollte ihm beim verschieben aber immer auch eine kleine Drehbewegung mitgeben, das erleichtert den Prozess etwas. Die Lampe liegt dank des geriffelten Griffs sehr gut und sicher in der Hand. Ein- und ausschalten lässt sich die Kryolight TEC-781.a mit einer gut zu erreichenden, großen Weichgummitaste am unteren Kopfende der Leuchte, mit Überhang des Lampengehäuses. Ein versehentliches Ein- oder Ausschalten sollte also ausgeschlossen sein. 
Direkt in den Überhang ist eine Handgelenkschlaufe integriert, mit der man die Leuchte sichern oder aber auch nur aufhängen kann. In den Leuchtenstab integriert und vor Spritzwasser geschützt (IP 65) liegen eine Status-LED zum Anzeigen der Batterieladung und ein Mikro-USB-Ladeport. Mit dem beigelegten USB-Kabel lässt sich so der integrierte Akku vom Typ 18650 mit 2.200 mAh innerhalb von etwa 4 bis 6 Stunden aufladen – auch mit einem entsprechenden 12-V-Netzteil am Zigarettenanzünder des Autos. Alternativ lässt die TRC-781.a sich aber auch mit 3 AAA-Batterien betreiben. Die Betriebsdauer wird mit bis zu 10 Stunden angegeben. Dazu sollte man aber auch nur die 19%-Leuchtstärke anwählen, die sich über ein nur leichtes Betätigen der Ein- und Aus-Taste in Reihe anwählen lassen.

neben den drei Dauerleucht-Modi 100%, 50% und 10% sorgt in Not-Situationen wie zum Beispiel bei einer Autopanne die SOS-Funktion (drei mal kurz, drei mal lang, drei mal kurz blinken) für ein weit sichtbares Hilfesignal. Das wirklich grelle Stroboskop-Licht kann sogar beim Vertreiben von Angreifern auf dunklen Wegen helfen – ich jedenfalls möchte nicht auch nur ansatzweise in die Richting dieser blendenden Lichtimpulse schauen müssen.

Fazit

Mit ihrer enormen Lichtstärke und ihren kompakten Maßen ist die Kryolight TRC-781.a ein perfekter Begleiter auf Spaziergängen, beim Wandern, Fahrradfahren oder im Auto. Das niedrige Gewicht und die robuste Ausführung sind weitere positive Aspekte. Die Möglichkeit, auch normale Batterien einzusetzen, macht unabhängig von Lademöglichkeiten. Die Betriebsmodi sind sinnvoll und leicht anwählbar. Eine unbedingt empfehlenswerte Taschenlampe!

Preis: um 23 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
KryoLights TRC-781.a mit Akku

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Verarbeitung 25%

Leuchtleistung 25%

Praxis 25%

Preis-Leistung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie LED-Taschenlampe 
Preis (in Euro): um 23 Euro 
Vertrieb: Pearl, Buggingen 
Telefon: 07631 3600 
Internet: www.pearl.de 
Technische Daten
Leuchtmittel: Cree-LED, 10 Watt 
Lichtstrom: 780 Lumen 
Farbtemperatur: 6.000 Kelvin 
Fokussierbarer Lichtstrahl: stufenlos von breit nach schmal 
Reichweite: bis zu 300 m 
5 Leucht-Modi: 100 %, 50 %, 10 %, Stroboskop und SOS-Funktion 
Leuchtdauer: bis zu 10 Stunden 
* Aluminium-Gehäuse mit geriffeltem Griff 
* Abnehmbare Handschlaufe 
* Wechselbarer Akku aufladbar per USB 
* Status-LED 
* Wetterfest IP65 
Stromversorgung: Li-Ion-Akku Typ 18650 mit 2.200 mAh oder 3 Batterien Typ AAA / Micro 
Maße: Ø Lampenkopf: 35 mm, Ø Griff: 27, Länge: 158 mm (ausgezogen: 170 mm) 
Gewicht: (mit Akku): 202 g 
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 22.11.2017, 16:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel