Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Nass-/Trockensauger

Einzeltest: Starmix ISP iPulse L 1635 TOP


Staub-Star

15043

Wussten Sie, dass der Markenname „Starmix“ daher kommt, dass die Firma Elektrostar in den 1950er-Jahren auch Küchenmaschinen, unter anderem einen Haushaltsstaubsauger, den man zum Küchenmixer umrüsten konnte, hergestellt hat? Multifunktional waren Starmix- Sauger also schon immer. Da macht auch der ISP iPulse L 1635 TOP keine Ausnahme.   

In der Küche könnten Sie den ISP iPulse L 1635 TOP auch heute noch verwenden, etwa, wenn die Spülmaschine ausläuft. Als Nass-/Trockensauger eignet er sich nämlich auch zum Aufsaugen von Flüssigkeiten. Sein eigentliches Einsatzgebiet ist allerdings die Werkstatt oder die Baustelle, es handelt sich also um ein Gerät für den professionellen Einsatz.

Ausstattung


Der Starmix-Sauger eignet sich natürlich auch für den engagierten Heimwerker. Er dient zum Absaugen von Staub und Spänen bei Bohr-, Fräs-, Schleif- und Sägearbeiten an Materialien wie Beton, Gips, Stein, Zement, Holz, Farben oder Lacken. Er erfüllt die Filterleistung der Staubklasse „L“ und ist damit für das Auf- und Absaugen aller nicht gesundheitsgefährdenden Stäube zugelassen. Eine Besonderheit des ISP iPulse L 1635 TOP ist seine automatische Filterabreinigung. Eine Elektronik misst vor und nach dem Filter den Unterdruck. Sobald der werkseitig eingestellte Unterdruckwert unterschritten wird, schaltet sich die Impuls-Filterreinigung ein und reinigt innerhalb 3,5 Sekunden beide Filter nacheinander ohne Arbeitsunterbrechung ab. Der Motor des Saugers hat eine Nennleistung von 1400 Watt, der Auffangbehälter bietet ein Volumen von brutto 35 Liter. Er kann mit verschiedenen Beuteln betrieben werden. Flüssigkeit sammelt der Behälter bis 22 l. Zum Anschluss von Elektrowerkzeugen gibt es eine Steckdose mit Einschaltautomatik für den Sauger. Die Saugleistung ist über einen Drehknopf auf der Front regelbar; hier sitzt ebenfalls die Filter-Kontrollleuchte, die einen zu geringen Volumenstrom anzeigt. Das kann auch der Fall sein, wenn etwa der Saugschlauch verstopft ist. Zum Lieferumfang gehören Saugschlauch, Edelstahl-Griffrohr, Edelstahl-Saugrohr, Fugendüse, Anschlussmuffe und eine Staubdüse mit Hartbodeneinsatz. Auf dem Gerätedeckel finden sich Halter, mit denen die verbreiteten Systainer auf dem Gerät fixiert werden können.

Praxis


 In der Praxis kann der ISP iPulse L 1635 TOP erwartungsgemäß überzeugen. Beim Test der Exzenterschleifer in dieser Ausgabe haben wir genug feinen Staub produziert, um die Wirkung der automatischen Filterabreinigung ausgiebig zu testen – und die funktioniert hervorragend. Neben den Saugleistungen überzeugt der Starmix- Sauger auch durch leichte Handhabung – sowohl beim Entleeren als auch beim Rangieren.

Fazit

Der Starmix ISP iPulse L 1635 TOP ist sowohl was die Saugleistung, als auch was Ausstattung und Bedienung betrifft, ein echter Profi - Sauger, der die Ansprüche engagierter Handwerker sicher mehr als erfüllt.

Preis: um 690 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Starmix ISP iPulse L 1635 TOP

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Saugen: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Elektrostar, Reichenbach/Fils 
Preis (in Euro): 690 
Telefon: 07153 982–0 
Internet: www.starmix.de 
Technische Daten:
Nennspannung: 220 – 240 V 
Nennleistung: 1400 W 
Kabellänge: 8 m 
Schlauchlänge: 5m 
Gewicht: ca. 16,5 kg 
+ automatische Filterabreinigung / leichte Handhabung 
- hoher Preis 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
109_17600_2
Topthema: Für Details und kleine Flächen
Fuer_Details_und_kleine_Flaechen_1551089011.jpg
Dino Kraftpaket Multiplex Akku-Poliermaschine

Wer kleine oder gewölbte Flächen polieren möchte, ist entweder auf Handarbeit oder gute Improvisation angewiesen. Oder er besorgt sich die Multiplex Akku-Poliermaschine von Dino-Kraftpaket

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 01.02.2018, 09:01 Uhr