Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Rund ums Haus

Schimmelbildung verhindern mit dem verlustfreien Mauerkasten von Weibel

08.01.2016 11:47 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Damit sich kein Schimmel bildet, muss von vornherein für ausreichende Lüftung gesorgt werden. So kann die unerwünschte Feuchtigkeit entweichen und man muss sich keine Gedanken über gesundheitliche Folgen machen.

Die beste Dämmung nützt nichts, wenn die Heizung an ist und das Fenster dauerhaft in Kippstellung. Effiziente Stoßlüftung wird bei jeder Beratung zur Einsparung von Heizenergie empfohlen. So geht nicht unnötig Energie verloren und die Luft wird dennoch ausgetauscht. Genau diesem Prinzip folgt der verlustfreie Mauerkasten aus dem Hause Weibel.

Kochdunst ableiten

Hat man im Sommer viel im Freien gegrillt, wird nun die Küche stark beansprucht und es entsteht viel Wasserdampf. Selbst wer eine Dunsthaube mit Ausblasgitter hat, bei dem wird durch Rückstauklappe, Ausblasgitter und andere Leistungsbremsen in herkömmlichen Mauerkästen verhindert, dass die Luft effizient ausgetauscht werden kann. Das wissen allerdings die wenigsten Hausbesitzer. Auf diese Weise wird die Luft nur langsam hinaustransportiert. Die Folge ist der gefürchtete „Öljacken-Effekt“, der die Feuchtigkeit im Inneren kondensieren lässt und so in kurzer Zeit Schimmel verursacht.Und dies geht umso schneller, je dichter und stärker das Gebäude gedämmt ist. Eine wirksame und praktikable Lösung ist hier der verlustfreie Weibel-Mauerkasten

Lässt Energie nicht ungenutzt entweichen

Feuchte Luft, die im Raum verbleibt, bietet dem Schimmel Idealbedingungen. Mit dem Weibel-Mauerkasten hingegen wird die Feuchtigkeit ohne Einbußen nach dem Prinzip der Stoßlüftung hinaus ins Freie geleitet. Mit seiner Hilfe kann innerhalb kurzer Zeit ein sehr großes Luftvolumen ausgetauscht werden, es ragen keine störenden Bauteile in die Abluftleitung hinein. Die Abluft kann somit ungehindert und zügig entweichen. So kann die Dunsthaube ideal arbeiten, und die Feuchtigkeit schlägt sich nicht an kühleren Punkten wie Fensterlaibungen oder kalten Wänden nieder. Der Clou: Anders als herkömmliche Mauerkästen ist das Modell von Weibel nicht nur bezüglich der Saugkraft verlustfrei. Getreu der Devise „Ganz oder gar nicht“ schließt es sich bei Nichtgebrauch der Dunsthaube automatisch und dichtet die Gebäudehülle zu 100 Prozent luft-, wärme- und wasserdicht ab. So bleibt die Wärme dank des patentierten Mehrkammeraufbaus energiesparend im Haus. Das senkt die Heizkosten – die Investition lohnt sich. Weitere Informationen zum zukunftsträchtigen Mauerkasten gibt es unter http://www.abluft-tuning.de.

Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 08.01.2016, 11:47 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de