Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Trennschleifer

Einzeltest: Flex L10-10 125


Aus gutem Hause

5835

Immer wieder haben wir Profi winkelschleifer im Test. Diesmal ist es ein Gerät aus dem Hause Flex, das sich unseren Prüfroutinen stellt.

Bei Winkelschleifern spielt Flex eine besondere Rolle. 1954 wurde der erste Winkelschleifer der Welt von der Firma Flex vorgestellt. Heute ist der Name Flex ein Synonym für Winkelschleifer jeder Größe und auch jedes Herstellers.

Ausstattung



Den Antrieb der Scheifmaschine übernimmt ein 1010 Watt starker Elektromotor, der mit seiner Abgabeleistung von rund 600 Watt über ausreichende Reserven verfügt. Der Zusatzhandgriff kann auf beiden Seiten der Maschine platziert werden. Werkzeuglos erfolgt die Einstellung der Schutzhaube. Zum Lieferumfang gehört ein Gabelschlüssel für den Scheibenwechsel. Das Getriebe ist hierfür mit einer Spindelarretierung ausgestattet. Mit knapp 4 Metern Länge ist die Anschlussleitung lang genug, um freies Arbeiten sicherzustellen. Ausgeliefert wird die Maschine in einem einfachen Karton.

Bei der Arbeit



Mithilfe des Anhalteschlüssels ist die Bestückung der Maschine ein Kinderspiel und geht sehr schnell. Auch die Einstellung der Schutzhaube ist nach zwei Handgriffen vergessen. Ist die Maschine gestartet, fällt sofort der ruhige Lauf auf; dies ändert sich auch nicht, wenn sich die Trennscheibe ins Material frisst. Wer viel mit einer solchen Maschine arbeitet, weiß das zu schätzen. Beim Trennen geht der Schnitt zügig von der Hand und die Drehzahl sinkt kaum merklich ab. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob Metall oder Stein getrennt wird. Bei Schleifarbeiten lässt sich die Maschine präzise führen. Auch hier geht die Drehzahl selbst bei starkem Druck kaum in die Knie.

Nach der Arbeit



Schleifpartikel, die in die Maschine eindringen, sind die Hauptursache für Störungen bei Winkelschleifern. Diese Partikel setzen sich auf den Motorwicklungen fest und lassen sich kaum entfernen. Sie fressen sich regelrecht in den Schutzlack der Drahtwindungen ein und erzeugen dadurch nach einiger Zeit Kurzschlüsse, und der Motor ist defekt. Seit vielen Jahren arbeiten alle Hersteller an diesem Problem. Wir haben die Maschine nach dem Test zerlegt und ihren inneren Zustand begutachtet. Erfreulicherweise konnten wir kaum Verschmutzung durch Schleifstaub feststellen. Auch alle anderen Komponenten zeigten sich absolut intakt.

Fazit

Prima, eine Maschine die alle Erwartungen nicht nur erfüllte, sondern sich auch durch ihren ruhigen Lauf, die guten Trenn- und Schruppleistungen sowie ihre hohe Qualität auszeichnen konnte. Diese Maschine wird sich schnell bezahlt machen.

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Flex L10-10 125

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Metall trennen/schruppen: 40%

Stein trennen: 20%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Flex, Steinheim 
Preis: um 100 Euro 
Hotline: 07144 8280 
Internet: www.flex-tools.com 
Technische Daten:
Aufnahme-/Abgabeleistung: 1010/600 Watt 
Gewicht: 2,5 kg 
Scheibendurchmesser: 125 mm 
Kabellänge: 4 m 
Einschalter rastbar: ja 
Werkzeugloser Scheibenwechsel: nein 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 26.04.2012, 14:29 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de