Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kettensägen-Elektro

Einzeltest: Greenworks G-Max 40 V


Fürs Arbeiten im Grünen

8842

Akku-Kettensägen sind eine praktische Alternative zu kleinen Benzinsägen. Sie benötigen kein Netzkabel, sind aber deutlich leiser und vor allem produzieren sie keine Abgase wie Modelle mit Verbrennungsmotor.

Damit Akku-Kettensägen leistungsmäßig mit Motorsägen mithalten können, benötigen sie einen potenten Akku. Der ist teuer, weshalb Akku-Kettensägen bisher vor allem in der gehobenen Preisliga spielten. Die Greenworks G-Max 40 V gibt es dagegen mit einem 40-Volt-Akku mit 2 Amperestunden Kapazität schon für 300 Euro.

Ausstattung


Die G-Max 40 V kommt mit einem 30-cm- Schwert. Damit ist sie für leichtere Gehölzpflegearbeiten ebenso geeignet wie fürs Zurechtsägen von Brennholzscheiten. Über den Stand des Kettenöls gibt ein Sichtfenster Aufschluss, zur Montage des Schwertes und zur Einstellung der Kettenspannung ist kein Werkzeug notwendig. Entsprechend leicht lässt sich die Säge in Betrieb nehmen. Das beiligende Schnellladegerät schafft es, den Akku in 90 Minuten zu laden.

Praxis


Durch den oben auf dem Motorgehäuse sitzenden Akku sieht die Greenworks G-Max 40 V etwas ungewöhnlich aus. Dennoch liegt sie ausgewogen in der Hand. Offensichtlich haben sich die Designer ernsthafte Gedanken über den richtigen Schwerpunkt gemacht. Vor der Arbeit sollte sichergestellt werden, dass die Säge mit Kettenhaftöl befüllt und der Akku geladen ist. Bevor es dann losgehen kann, muss die Säge zunächst eingeschaltet werden. Dann wird die Einschaltsicherung gedrückt und der Gashebel betätigt. Was dann kommt, ist beeindruckend. Nach den ersten Schnitten durch mitteldicke Äste haben wir die dicken Stämme rausgeholt, an denen wir sonst die „großen“ Sägen testen. Und auch, wenn die Greenworks G-Max 40 V hier an ihre Leistungsgrenze kam, war es schon beeindruckend, dass sie sich auch durch Buchenstämme mit 25 cm Durchmesser fraß. Nicht ganz so schnell, aber doch souverän.

Fazit

Die Greenworks G-Max 40 V ist solide und durchdacht gebaut. Akku, Motorleistung und Schwert sind offensichtlich gut aufeinander abgestimmt, so dass die Säge eine einwandfreie Performance an den Tag legt. Dazu kommt ihre gute Handlage, die das Arbeiten erleichtert. Kleine Abzüge gibt es für die Verarbeitungsqualität, aber die ist dem Preis geschuldet und tut der Leistungsfähigkeit der Säge keinen Abbruch.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Greenworks G-Max 40 V

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Anwendung: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Greenworks Tools, Köln 
Hotline Nein 
Internet de.greenworkstools.com 
Technische Daten:
Nennspannung 40 V 
Akku-Kapazität: 2 Ah 
Drehzahl (Leerlauf) k.A. 
Schwertlänge 30 cm 
Kettengeschwindigkeit 11,2 m/s 
Gewicht 4,35 kg 
+ schnelles Ladegerät 
- Verarbeitungsqualität 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 06.02.2014, 16:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de