Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Handrasenmäher-Benzin

Einzeltest: Multikon Multikon-Basic mit Kehraufsatz


Verwandlungskünstler

8762

Es ist eine naheliegende Überlegung: Ein Motor getriebener Rasenmäher wird mit zusätzlichen Werkzeugen zu einem Multitool im Garten.

Wer sagt, dass der Motor eines Rasenmähers nur ein Messer antreiben darf? Niemand, das haben sich auch die Techniker und Ingenieure von Multikon gesagt und eine Maschine entwickelt, die mehr kann als jeder normale Motorrasenmäher.

Ausstattung


Der Rasenmäher von Multikon ist wie ein klassischer Motormäher ausgestattet. Ein Einzylinder-Viertaktmotor mit 3,7 PS treibt ihn an, er ist mit eigenem Radantrieb und einer zentralen, stufenlosen Höhenverstellung versehen. Es gibt jedoch zwei gravierende Unterschiede: Erstens: Er ist eine fast reine Handarbeit und zweitens: Er verfügt vorn am Querholm über eine Aufnahme für Zusatzgeräte in Form eines kleinen „Zapfwellenanschlusses“. Hier kann zum Beispiel ein Kehraufsatz oder ein Generator angebaut werden. Um diese Zusatzmaschinen in Betrieb zu nehmen, wird die Zapfwelle mit Hand zugeschaltet. Dabei wird mit Hilfe der Mechanik sichergestellt, dass das Messer des Rasenmähers ausgekuppelt ist. Der Kehraufsatz besitzt einen eigenen Auffangbehälter für das Kehrgut. Dieser besitzt ein Füllvolumen von ca. 24 Litern.

Inbetriebnahme


Da unser Testgerät bis auf den Führungsholm komplett vormontiert war, beschränkte sich die Inbetriebnahme auf Holm montieren, Öl einfüllen und Tanken.

Betrieb


Wer sich mit der Bedienung von Benzinrasenmähern auskennt, kommt sofort zurecht, Anfänger benötigen die übliche Eingewöhnungszeit. Das Startverhalten ist gut, die Maschine springt beim zweiten Ziehen an. Bei der Arbeit verhält sich der Mäher perfekt, wie es von einer Maschine der Spitzenklasse zu erwarten ist. Beim Trockenschnitt bleiben keine Wünsche offen. Nasses Gras wird auch gut geschnitten, hier beweist die Maschine ihren guten Durchzug.

Spannend ist die Anwendung des Kehraufsatzes. Die Montage ist einfach: Kehrmaschine aufsetzen, zwei Knebelschrauben anziehen und mit der Hebelmechanik das Messer aus- und die Kehrmaschine einkuppeln. Die Kombination aus 78 Zentimeter Kehrbreite und Rabantrieb machen die Arbeit angenehm. Gute Manövriereigenschaften runden das Verhalten der Maschine ab. Die beiden Seitenbesen führen das Kehrgut den Hauptkehrwalzen zuverlässig zu. Üblichen Straßenschmutz und kleine Mengen Blätter kehrt die Maschine ohne Mucken. Bei nassen Blättern sieht die Sache schon anders aus. Werden es zu viele auf einmal, verfangen sie sich im Kehrwerk und blockieren es. Dann heißt es die Abdeckung entfernen und die Verstopfung beseitigen.

Fazit

Eine tolle Maschine! Ein Motormäher der Spitzenklasse, der sich mit ein paar Handgriffen in eine Kehrmaschine verwandelt und auch hier sehr gute Leistungswerte erreicht. In der nahen Zukunft werden wir auch den Generatoraufsatz für den Mäher testen.
Ganze Bewertung anzeigen
Multikon Multikon-Basic mit Kehraufsatz

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockenschnitt 20%

Feuchtschnitt 10%

Kehren: 20%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Götz Lamm, Großenhain 
Hotline: 03522 36410 
Internet www.metalltechnik-grossenhain.de 
Technische Daten:
Motor: Briggs & Stratton DOV 750, 4-Takt, 161 ccm, 3,7 PS/2,72 kW 
Schnittbreite 43 cm 
Zentrale Schnitthöhenverstellung: Stufenlos 3 - 8 cm 
Führungsholm: 2 fach höhenverstellbar 
Radantrieb 3,5 km/h 
Fangkorb: 58 l 
Gewicht 45 
Kehraufsatz:
Arbeitsbreite (in cm): 78 
Bodenandruck: variabel einstellbar 
Fangbehälter (in l): 24 
Leistung max. 1500 m²/h 
Ausstattung: 3 Kehrwalzen, 2 Tellerbürsten, 2 höhenverstellbare Lenkräder 
Gewicht (in Kg): 26 
+ Mäh-/ Kehrergebnis / Verarbeitung 
- Nasses Laub verstopft das Kehrwerk 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 07.12.2013, 09:35 Uhr
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de