Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1 News Kategorie: Rund ums Haus
Rund ums Haus

Bestes Werkzeug des Jahres 2016 Award

22.04.2016 07:00 Uhr von Robert Glückshöfer

Was macht Heimwerken so attraktiv? Dass man sich von Anfang bis Ende selber um sein Projekt kümmert und man dann mit dem Ergebnis seines Tuns lebt. man fängt von Vorne an und hat mächtig etwas gelernt. Und was macht den HEIMWERKER PRAXIS „Bestes Werkzeug / bestes Produkt des Jahres“ Award so attraktiv? Dass man von den Erfahrungen anderer profitieren kann.

Wer als Heimwerker Dinge selber macht, kümmert sich von Anfang bis Ende um sein Projekt. Das beginnt in den meisten Fällen mit der Auswahl der geeigneten Materialien und Werkzeuge. Wenn Sie sich in Magazinen oder im Internet schlau machen, wie Sie ein bestimmtes Vorhaben am besten angehen, stehen am Anfang jeder seriösen Anleitung zwei Tabellen: die benötigten Materialien und die Werkzeuge, die zum Einsatz kommen. Spätestens wenn Sie sich einen Überblick verschafft haben, wie Sie Ihr Projekt am besten durchführen, geht es daran, das benötigte Material und das erforderliche Werkzeug zu besorgen. Welche Werkzeuge und welche Materialien man dann konkret kauft, muss man in dem meisten Fällen selber entscheiden. Im Vorteil ist, wer hier bereits eigene Erfahrungen hat und weiß, was ihm bei Werkzeugen oder Baustoffen wichtig ist. Wer nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann, ist auf gute Beratung angewiesen. Die bekommt man beim Fachhändler, mit etwas Glück im Baumarkt, oder man profitiert von den Erfahrungen anderer Heimwerker. Und hier kommt der HEIMWERKER-PRAXIS-Award „Bestes Werkzeug des Jahres“ bzw. „Bestes Produkt des Jahres“ ins Spiel. Sie, unsere Leser, haben mit ihren eigenen Erfahrungen im Hintergrund über die Werkzeuge und Produkte des Jahres 2016 abgestimmt. Wer etwas selber tut, weiß, wovon er redet. Das ist ehrlich, weil Praxis und echte Erfahrung dahinterstehen. Und deshalb bedeutet der „Bestes Werkzeug des Jahres 2016“ bzw. „Bestes Produkt des Jahres 2016“ Award für andere Leser echte Kaufberatung, für die Hersteller ein ehrliches Feedback und für uns letztendlich Bestätigung unserer redaktionellen Arbeit. Eine Wahl, von der alle profitieren.

Die Sieger

Und hier sind sie, die besten Werkzeuge und Produkte des Jahres 2016 – um Werte zu erschaffen, zu erhalten und zu pflegen.

Zubehör / Werkstatteinrichtung (Holz-Schlangenbohrer): KWB 3S-Japan-Schlangenbohrer

Wenn ein Bohrer einen Testredakteur mit 13 Jahren Berufserfahrung noch beeindrucken kann, dann heißt das schon etwas. So geschehen beim Test des KWB 3S-Japan-Schlangenbohrer, eines Spezialbohrers für akkubetriebene Maschinen. Auf den ersten Blick ein handelsüblicher Holzbohrer, merkt man beim näheren Betrachten, dass die Kanten der Bohrspirale extrem scharf geschliffen sind. Im Test überzeugte der KWB 3S-Japan-Schlangenbohrer durch einen turbomäßigen Bohrfortschritt, und das selbstin Hartholz bei minimalem Kraftaufwand. Dabei zeigte das Werkstück auf der Unterseitebeinahe keinen Ausriss. Offensichtlich nicht nur für den Testredakteur einer der besten Holzbohrer, den er bis dato in den Händen hatte – wie die Wahl zum besten Werkzeug des Jahres 2016 beweist.

Tischbohrmaschinen Bosch PBD 40

Anders als übliche Heimwerker-Tischbohrmaschinen ist die Bosch PBD 40 kein Riementriebler, sondern eine Getriebebohrmaschine. Auch in anderen Punkten unterscheidet sie sich vom Wettbewerb. So wird etwa beim Bohren der gesamte Maschinenkopf und nicht nur die Spindel bewegt. Im Test haben uns neben der umfangreichen Ausstattung – Drehzahlregelung mit Konstanthaltung, digitale Bohrtiefenanzeige, digitales Display, Kreuzlinienlaser, LED-Beleuchtung, Parallelanschlag, integrierter Niederhalter für das Werkstück – die vielen Einstellmöglichkeiten überzeugt. Damit sind selbst bei empfindlichen Oberflächen absolut präzise Bohrungen möglich. Eine Maschine, die offensichtlich nicht nur uns begeistert hat.

Elektrowerkzeuge (3D-Drucker) Dremel 3D Idea Builder

Der Dremel 3D Idea Builder ist das ideale Einsteigergerät für 3D-Fans! Da er mit einem vormontierten Druckkopf geliefert wird, gibt es nach dem Auspacken nicht mehr viel zu tun. Einfach die Filamentrolle und die Druckplatte einsetzen und nivellieren. Fertig! Gedruckt wird in zehn Farben mit einem umweltfreundlichen Kunststoff auf Pfl anzenbasis (PLA). Erste druckfertige 3D-Modelle befinden sich bereits auf der mitgelieferten SD-Karte, die direkt in den Dremel 3D Idea Builder gesteckt wird. Über das farbige Touchdisplay kann man sein Lieblingsmodell auswählen und den Druckprozess steuern. Wer sich bereits mit der 3D-Druck-Technologie auskennt, findet unter www.dremel3d.de über 100 weitere Druckvorlagen oder gestaltet sie mit der kostenlosen Modelliersoftware selbst. Das virtuelle Modell wird anschließend vom Computer über das USB-Kabel oder die SD-Karte in den 3D-Drucker geladen. Mit knapp 1.000 Euro stellt der Dremel 3D Idea Builder eine günstige Möglichkeit dar, zu Hause schnell und unkompliziert in die faszinierende Welt des 3D-Drucks einzusteigen.

Kapp-Gehrungs-Zugsägen: Scheppach HM100MP

Die Scheppach HM100MP ist wirklich eine Säge der Spitzenklasse. Sie ist durchdacht konstruiert und verfügt über viele praktische Ausstattungsdetails, die man schnell zu schätzen lernt. Die Maschine bietet zwei Schnittgeschwindigkeiten für saubere und akkurate Schnitte in unterschiedlichen Materialien, die ausziehbaren Tischverlängerungen haben zusätzliche Anschläge, was Serienschnitte erleichtert. Im Test gefi elen uns unter anderem der spielfreie und präzise Lauf der Lager sowie die einfache Einstellung der Schnittwinkel, die die Maschine auch bei Serienschnitten exakt einhielt. Im mobilen Einsatz überzeugte die Scheppach HM100MP darüber hinaus durch ihr niedriges Gewicht von nur 15,5 Kilogramm. Eine tolle Maschine, die sehr gute Testergebnisse erzielt hat und die Wahl zum besten Werkzeug des Jahres 2016 redlich verdient hat.

Farben und Lacke (weiße Wandfarbe) Einfach Schöner Farbwelten Profi weiss

Einfach Schöner Farbwelten Profi weiss ist in den Gebindegrößen 1, 2,5, 5 und 10 Liter erhältlich. Die Deckkraft wird mit Klasse 1, die Nassabriebfestigkeit mit Klasse 2 (scheuerfest) angegeben; die Reichweite mit 7 Liter/m². In unserem Test ließ sich die vergleichsweise zähe Farbe gut aufzurühren und neigte beim Auftragen mit der Rolle kaum zum Spritzen. Auch die härtesten Kontraste auf unseren Testflächen deckte sie spätestens beim zweiten Anstrich. In den meisten Fällen genügte bereits ein Anstrich um eine homogene weiße Fläche zu erzielen. Mit einem Preis von knapp 33 Euro pro 10 Liter bietet Einfach Schöner Farbwelten Profi weiss angesichts der gebotenen Qualität ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Produkt des Jahres 2016 - Herzlichen Glückwunsch!

Alles Schöne rund ums Haus: Kärcher SC 1

Dampfreiniger erreichen den gleichen Reinigungsgrad wie chemische Reinigungsmittel – und das nur durch die Kraft von heißem Wasserdampf. Der Kärcher SC 1 wird in Gelb oder Weiß angeboten. Dank zusätzlicher Aufsätze ist er als vielseitiges Handgerät einsetzbar. Mit der mitgelieferten Bodendüse kann er auch als Dampfmopp verwendet werden. Er ist kompakt gebaut und hat ein Kesselvolumen von 200 ml, was ausreichend ist, um eine Fläche von ca. 20 m² zu reinigen. Er arbeitet mit normalem Leitungswasser und braucht nur 3 Minuten, bis der notwendige Dampfdruck aufgebaut ist. Im Test überzeugte das Gerät vor allem durch seine Reinigungsergebnisse und die vielseitige Einsetzbarkeit, womit der SC 1 bei der Wahl zum Werkzeug des Jahres 2016 punkten konnte.

Alles Schöne rund ums Haus Kärcher WV 5 Plus

Als Reinigungsspezialist hat Kärcher natürlich eine Lösung für die Fensterreinigung: den WV 5 Plus. Das System ist zweiteilig und besteht aus einer Sprühfl asche für den Reiniger mit integriertem Fensterwischer mit Vliesbezug sowie einem akkubetriebenen Fenstersauger. Die Anwendung ist einfach: Reinigungsflüssigkeit auf die Scheibe aufsprühen, mit dem Vlies den Schmutz lösen und zuletzt mit dem Sauger absaugen. Im Test hatten wir den Dreh beim zweiten Fenster raus. Das Ganze funktioniert extrem schnell, das Ergebnis ist streifenfrei. Eine tolle Technik, die auch die Herren zum Fensterputzen motiviert. Da stellt sich die Frage, ob der Kärcher die Wahl zum besten Werkzeug des Jahres 2016 wohl unseren Leserinnen zu verdanken hat.

Häcksler (Turbinenhäcksler): Bosch AXT 25 TC

Beim Bosch AXT 25 TC handelt es sich um einen Turbinenhäcksler. Dank des innovativen Bosch-Turbocut-Systems zerkleinert er Material bis zu einem Durchmesser von 45 mm – das sind gut 10 % mehr, als normale Walzenhäcksler schaffen. Mit seiner 53 l großen Fangbox, dem klappbaren Einwurfschacht und der einfach zu handhabenden Nachstellung der Druckplatte per seitlichem Drehrad konnte der Bosch-Häcksler in unserem Test Punkte sammeln. Dazu kamen seine nicht zuletzt auf das Turbocut-System zurückzuführenden, hervorragenden Arbeitsleistungen. Innovative Technik, hohe Praxistauglichkeit, exzellente Arbeitsleistungen – so sehen Werkzeuge des Jahres aus.

Benzin/Diesel-Gartengeräte (Kleintraktor): Kubota B1820

Ursprünglich als Kleintraktor für Landschaftsbauer und Gärtner konzipiert, werden Traktoren wie der Kubota B1820 auch vielfach von Privatanwendern gekauft, die entsprechende Flächen zu bewirtschaften haben. Mit unterschiedlichsten Anbaugeräten sind dem vielfältigen Einsatz fast keine Grenzen gesetzt. Der Traktor wird von einem Dreizylinder-Dieselmotor mit knapp 780 cm³ Hubraum angetrieben. Seine 13,2 kW (18 PS) bringt er über ein Getriebe mit zuschaltbarem Allradantrieb auf den Boden. An der Zapfwelle stehen maximal 10,7 kW (14,5 PS) zur Verfügung. Sie kann mit 540 und 1000 Umdrehungen betrieben werden. Die werksseitige Ausstattung und die Möglichkeiten für Anbaugeräte können individuell abgestimmt werden. Professionelle Technik und hervorragende Arbeitsleistungen machen den Kubota B1820 zu einem tollen Werkzeug für alle, die große Flächen bearbeiten, und zum Werkzeug des Jahres 2016.

Elektro-Gartengeräte (Hybrid-Rasenmäher): Ryobi RLM18C36H225

Der Ryobi RLM18C36H225 arbeitet mit zwei 18-V-Akkus des etablierten Ryobi- ONE+-Akku-Systems, in dem es bereits zahlreiche weitere Akku-Geräte für Garten und Werkstatt gibt. Damit kommt er auf eine Betriebsspannung von 36 Volt für den Motor. Alternativ kann man den Ryobi-Mäher auch am Netzkabel mit 230 V betreiben. Mit einer Schnittbreite von 36 cm und 45 l Fangkorbvolumen eignet er sich für kleine bis mittlere Rasenfl ächen. In der Praxis überzeugte der RLM18C36H225 durch seinen leisen Motor und seine hohe Wendigkeit. Da er auch in Sachen Schnittleistungen überzeugen konnte, wundert es uns nicht, dass er offensichtlich der Liebling in allen Reihenhaussiedlungen ist.

Akku-Strauch- und Gartenscheren: Bosch Isio

Der Isio von Bosch ist seit vielen Jahren erhältlich. Mittlerweile hat er mehrere Überarbeitungen durchlaufen und gilt als absolut ausgereift. Dank des bewährten „Multi-Click-Systems“ lassen sich die verschiedenen Isio-Aufsätze schnell und einfach wechseln. Im Test gab sich die Maschine keine Blöße. Kraftvoll und ruhig gingen die Schnitte sowohl im Gras als auch beim Strauchschnitt von der Hand. Hier machten sich deutlich die Erfahrungen aus den verschiedenen Gerätegenerationen bemerkbar: Der Isio von Bosch verwies die Konkurrenz auf die Plätze. Das hat ihm nicht nur den Testsieg gebracht, sondern nun auch den „Bestes Werkzeug des Jahres 2016“ Award.

Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 22.04.2016, 07:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de